eLecture JdDB OÖ: Stop Motion-Trickfilme mit iPads

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Referent: Daniela Kellermair

Mit der App „Stop Motion Studio“ entstehen ganz einfach und schnell Trickfilme. Schülerinnen und Schüler erstellen eigene Storyboards und kreieren mit Hilfe der App kinderleicht Animationsfilme.

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

https://vph.adobeconnect.com/jddbooe/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: http://www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Achtung: diese eLecture wird über das PH-Online-System der PH Oberösterreich administriert, eventuell ist eine Gastimmatrikulation nötig. Ihr Login ist für alle österreichischen PHen derselbe! Bei Problemen mit der Anmeldung zur Lehrveranstaltung wenden Sie sich bitte an: josef.grabner@ph-ooe.at

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

Einfache Trickfilme mit Schülerinnen und Schülern erstellen

eLecture: Geschichtsunterricht 4.0 – historisches Lernen „app“ to date

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Schule 4.0 und digitale Medien im Unterricht ist aktuell in aller Munde. Schon seit den Sommermonaten 2016 ist unter anderem der Begriff Augmented Reality (AR) einer größeren Öffentlichkeit bekannt: das Spiel PokemonGO hat Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistert, da die Realität mit dem Smartphone erweitert wurde und kleine Monster in Parks, Cafés und andern Orten aufgetaucht sind. Aber wussten Sie, dass diese innovative Form der Visualisierung auch im Unterricht genutzt werden kann? Dass dabei die Motivation der Schüler_innen gesteigert wird und diese neben den geschichtlichen Fakten auch ihre Medienkompetenz schulen ist nicht nur ein schöner Nebeneffekt, sondern Grundlage eines modernen Geschichtsunterrichts.

Diesen liefern die Referenten Josef Buchner und Kai Wörner als begeisterte digital-affine Geschichte-Lehrer!

  • Kai Wörner unterrichtet seit 2011 ich an der Realschule am Europakanal (D) in iPad-Klassen und ist zudem Mitautor beim mBook – dem ersten digitalen Geschichtsbuch. Als Seminarrektor bildet er zudem Referendar_innen
    aus und hält Vorträge und Workshops zum digitalen Unterrichten.
  • Josef Buchnerist Referent in der Lehrer_innen Aus-, Fort- und Weiterbildung und seit September 2015 an der PH Niederösterreich verantwortlich für die
    Entwicklung, Umsetzung und Evaluation des Inverted/Flipped Classroom Models. Er hat selbst das Lernen mit Augmented Reality-Elementen in der Praxis erprobt und u.a. auf Konferenzen darüber berichtet.

Gemeinsam zeigen Ihnen die Referenten in dieser eLecture,  wie Lehrende mit Hilfe mobiler Geräte einen aktiven, fähigkeits- und
fertigkeitsorientierten Geschichtsunterricht gestalten können. Ausgehend von praktischen Beispielen werden in der electure Ideen vorgestellt, wie Apps und digitale Medien didaktisch sinnvoll eingesetzt den Unterricht bereichern und wie abseits Ihrer Stunde ubiquitäres Lernen gelingen kann.

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn

  • Sie interessante Apps und didaktische Einsatzszenarien für den Geschichtsunterricht kennenlernen möchten
  • Sie sehen wollen, wie Augmented Reality funktioniet und den Unterricht bereichern kann
  • Sie Ihre Schüler_innen aktivieren und deren Motivation steigern möchten
  • Sie sehen möchten, wie  innovativer Geschichtsunterricht gelingen kann

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/eins/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

  • Konkrete App-Beispiele kennen lernen, die für den Geschichtsunterricht geeignet sind
  • Praktische Einsatzmöglichkeiten dieser Apps kennen und nutzen können
  • Didaktische Konzepte kennenlernen, wie Elemente wie AR zur Aktivierung von Lernenden beitragen können
  • Einblick in die Konzeption und Arbeit mit dem mBook erhalten
  • Selbst Augmented Reality Elemente für den eigenen Unterricht gestalten können

eLecture: Urheberrecht für Lehrende

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Urheberrecht ist ein Thema, das sich stark an den jeweiligen technischen Möglichkeiten orientiert. Dies führt dazu, dass oft mehr möglich ist, als eigentlich rechtlich zulässig. Gerade Lehrende haben hier eine wichtige Rolle, sollen sie doch nicht nur bei den Lernenden Bewusstsein schaffen sondern auch selbst Urheberrechtsverstöße vermeiden. Diese eLecture stellt Informationen zum Urheberrecht fokussiert auf die Lehre bereit und räumt auch mit urbanen Mythen wie der Raubkopie auf.

Mag. Michael Lanzinger war nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Bereich eLearning am Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien tätig und ist seither auch externer Lektor im Bereich IT- und Urheberrecht. Überdies ist er selbständiger Rechtsanwalt in Wels, der in seiner Freizeit gerne Science-Fiction liest.

Inhalte:

– Übersicht über das österreichische Urheberrecht

– freie Werknutzung und Zitatrecht

– Grenzen der freien Werknutzung, insbesondere. die Schulbuch-Ausnahme

– Creative Commons

Diese eLecture ist für Sie geeignet wenn

– Sie schon immer etwas über Creative Commons wissen wollten

– Sie sich nicht sicher sind, was auf eine Lernplattform gestellt werden kann

– Sie Ihren Lernenden einen Überblick über das Zitatrecht geben möchten

– Sie selbst in Ihrer Tätigkeit Plagiate vermeiden möchten

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/eins/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

– die Grundlagen des österreichischen Urheberrechtes kennen

– Infos zur Schulbuch-Ausnahme bei der freien Werknutzung haben

eLecture: Animierte Chemische Reaktionen und mehr mit Waltzing Atoms

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

In einer vorangegangenen eLecture wurde die interaktive Chemie-Software Waltzing Atoms vorgestellt. Sie wurde vom BMBWF für alle Schulen lizenziert und kann deshalb kostenlos genutzt werden (mehr als 300 Schulen nutzen die Software bereits).

Im Zentrum dieser eLecture stehen die „10 Chemical Reactions You Have to Know before You Die“ von Waltzing Atoms. Dabei geht es um animierte chemische Reaktionsrätsel die als fertiger Inhalt direkt im Unterricht verwendet werden können.

Philipp Wissgott studierte Mathematik und Physik an der TU Wien. Schon während seines Studiums versuchte er seine Lernerfolge zu verbessern, indem er die Aufgabenstellungen in spielerische Herausforderungen übersetzte. Naturwissenschaft und Technik sind für Philipp kreative Bereiche, wo Probleme vor allem durch Vorstellungskraft und Fantasie gelöst werden können. Philipp versucht die Schönheit hinter den Geheimnissen der Natur zu entschlüsseln – und das möglichst spielerisch.

Im weiteren Verlauf der eLecture wird das Erstellen von eigenen chemischen Beispielen mit Waltzing Atoms vorgestellt. Neben chemischen Reaktionen können auch Moleküle und Kristalle sehr gut mit der Software erklärt werden. Mittels des Web-Editors können schnell und flexibel eigene Unterrichtsinhalte vorbereitet werden.

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/drei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

– Kennenlernen von animierten chemischen Reaktionen in 3D – Hinzufügen von Text, Bildern und Links zu Beispielen – Sharen des eigenen Chemie-Desktops an SchülerInnen – Zuweisen von Beispielen an einzelne SchülerInnen – Kennenlernen von individuellem, adaptiven Unterricht mit Hilfe des Echtzeit-Feedbacks

voXmi eLecture 4: Berichte aus dem Schulalltag. NAMs (Newly Arrived Migrants) bzw. Flüchtlinge und österreichische Schüler_innen lernen von- und miteinander

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Digitale Medien spielen nicht nur im Leben von Erwachsenen eine große Rolle, auch im Leben der Kinder sind sie absolut präsent. Digitale Medien im Sprachkurs anzubieten ist sehr sinnvoll, da die Kinder mit viel Freude und Eifer ansprechend lernen können.

Birgit Döbrentey-Hawlik ist seit drei Jahren für die Sprachkurse A und teilweise auch B an ihrer Schule zuständig. Unterstützend und ergänzend wählt sie gerne digitale Medien (Tablets, Bee Bots, Lesespiele am Computer….) um die Kinder in ihrem Lernprozess lustvoll zu unterstützen. Sie vernetzen sich miteinander und helfen einander. Es ist schön, interkulturelle Arbeitsprozesse wachsen zu sehen und die Ergebnisse präsentiert zu bekommen!

Inhalte:

# Einblick in die Arbeitsprozesse
# Vorstellen/Präsentieren verschiedener Arbeitsmaterialien und Lernsituationen
# Einsatzbereiche
# Diskussion/ Fragen

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Hinweis: «Flucht und Migration – die Rolle der digitalen Medien» ist 2018 das gemeinsame Jahresthema für Schulentwicklung im Schulnetzwerk voXmi. In einer Reihe von Online-Vorträgen, die für ein breites Publikum geöffnet sind und in Kooperation mit dem Onlinecampus Virtuelle PH und dem BIMM angeboten werden, werden Ansätze zur Arbeit mit diesem komplexen Themenfeld im Rahmen der Entwicklung am eigenen Standort vorgestellt. Die Vortragenden erzählen aus der eigenen Praxis und beleuchten dabei das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven von Schulentwicklung: Sprachenlernen (28.02.2018), Lebensraum Schule und Klassenzimmer (22.03.2018), Lernen mit digitalen Medien (25.04.2018), Schulalltag (15.05.2018)

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Digitale Medien und interkulturelles Lernen in Beziehung setzen. # Einsatz digitaler Medien im Sprachkurs kennen lernen. # Vorgestellte digitale Medien selbst einsetzen können.