Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Zum ersten Mal dabei? Hilfe finden Sie auf unserer eLectures-Info-Seite: www.virtuelle-ph.at/electures/



Weihnachts-Programmpause zwischen 16.12.2019-06.01.2020!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

#digiPH eLecture | kompakt: Blended Social Video Learning im Kontext von Kunst/Gender an der Hochschule

18. April 2018 @ 18:30 - 19:00

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

In dieser eLecture soll gezeigt werden, wie Blended Social Video Learning an Hochschulen genutzt werden kann, um mit Hilfe von kollaborativen Praxen Wissensbestände zu teilen und neue Lehr- und Lernmaterialen zu entwickeln. Im Rahmen eines explorativen Lern- und Forschungsprojektes mit BE-Lehrerinnen und –Lehrern sowie Studienabgängerinnen wurde mit der digitalen Lernplattform edubreak® gearbeitet.

edubreak® ist

  • über das Internet von überall aufrufbar
  • ermöglicht einen persönlichen Bezug zur behandelten Thematik durch nutzergenerierte Inhalte
  • nutzt Video nicht als Konsum-, sondern Dialogmedium
  • erlaubt framegenaue Annotationen und Kommentare in Videos
  • ist für gemeinsames Lernen und kollaboratives Arbeiten konzipiert sowie mit weiteren Lernwerkzeugen, wie Blogs, Fragebögen, Webinare, e-Portfolio usw. ausgestattet.

Der Einsatz von Blended Social Video Learning für die künstlerischen Lehramtsausbildung oder Fortbildung ermöglicht die individuell flexible Bearbeitung von Aufgaben- und Themenstellungen innerhalb eines definierten Zeitrahmens. Innerhalb der Lerngruppe können Beiträge, Kommentare und Ergebnisse kommentiert werden. Es erfolgen Reflexionen auf Kommentare, somit entstehen Reflexionen 2. Ordnung und ein hohes Maß an didaktischem Potenzial.

Gerrit Höfferer ist Kunstpädagogin; langjährige Dozentin für Bildnerische Erziehung in Aus- und Fortbildung, leitete die ARGE-BE AHS für Wien und war Bundesvorsitzende des BÖKWE (Berufsverband Österreichischer Kunst- und WerkerzieherInnen. Seit September 2017 leitet sie das Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit; sie dissertiert zu „Visuelle Genderkonstrukte im kuratorischen Projekt“ (Arbeitstitel).

Geplante Inhalte der eLecture sind :

  • Vorstellung des Lern- und Forschungsprojektes
  • der Lernplattform edubreak®
  • Ergebnisse
  • Ausblick

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn Sie

  • Genderaspekte im BE-Unttericht interessieren
  • kollaboratives Arbeiten im Blended Format interessiert
  • explorative Methoden interessieren

CoModeration: Daniel Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/digiph3/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

Kollaboratives Lernen und Forschen mit Blendet Learning und unter Bezugnahme auf Design-Based-Research kennenlernen
Facebooktwitter

Details

Datum:
18. April 2018
Zeit:
18:30 - 19:00
Veranstaltungkategorien:
,

Referent_in

Gerrit Höfferer