Mehr als 5390 Teilnehmende in 4 Wochen digi.konzept MOOC!

4 Wochen digi.konzept MOOC liegen hinter uns. Über 5.390 Schulleiter_innen und Lehrer_innen haben das Angebot, sich im #dkmooc2021 im eigenen Tempo fortzubilden, bisher genutzt. Sie haben so für ihre Schule auf dem Weg zum Digitalisierungskonzept einige zentrale Schritte nach vorne getan.

Dieses von der Virtuellen PH federführend mitkoordinierte Fortbildungsangebot im Auftrag des BMBWF unterstützt im Rahmen von Digitale Schule – der 8-Punkte-Plan für den digitalen Unterricht die Initiative Digitales Lernen der OeAD (Agentur für Bildung und Internationalisierung). Gemeinsam mit unseren Partnerinstitutionen, dem NCoC eEducation, den nimmermüden Kursmoderator_innen Moderator_innen Martin Erian und Julia Prohaska und natürlich dem inhaltlichen Expert_innenteam, Gerhard Brandhofer, Peter Groißböck, Michaela Liebhart-Gundacker, Andreas Riepl und Marlis Schedler freuen wir uns über diesen großen Erfolg. Ein tolles Team!

Von Teilnehmenden erhielten wir bereits einiges an Feedback, das uns in der Weiterarbeit mehr als bestärkt. Hier eine Auswahl, die uns besonders motiviert hat:

Ich möchte mich herzlich für diese Fortbildung bedanken und gleichzeitig mein Lob für die gute Strukturierung der Videos und das schnelle Antworten bei Problemen aussprechen. Des Weiteren finde ich es super, dass man sich direkt an den Ersteller wenden kann, um so Gedanken zu Fragen austauschen zu können!

*

Danke für diesen Einblick, die Videos sind leicht verständlich, die Inhalte werden noch für viele Diskussionen an unserem Schulstandort sorgen, sollte verpflichtend für alle Lehrer*innen sein.

Der MOOC bietet eine sehr gute Basis für die Weiterentwicklung mit konkreten Hinweisen dazu.

*

Ich finde es toll, dass man online die Inhalte jederzeit abrufen kann und so individuell und nicht terminlich gebunden sehen, lernen und wirken lassen kann! Ich möchte am Laufenden bleiben und bin noch ein neugieriger Lehrer.

*

Unser Dank gilt allen Beteiligten – und Ihnen, den Teilnehmenden, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft! Denn: Einstieg und Absolvierung sind nach wie vor jederzeit möglich. Sie haben diesen Massive Open Online Course noch nicht besucht? Machen Sie sich gleich mit uns auf den Weg!

Lernideen 18/2021

#digiPH4 Learnings im interaktiven Format: Klicken Sie sich rein!

Bild: Virtuelle PH/Learnings erstellt mit genial.ly

Der Tagungsband „Krise als Katalysator?!“ der Online-Tagung Hochschule digital.innovativ | #digiPH4 ist da! Dieses Jahr haben wir für Sie die Tagungsinhalte multimodal und interaktiv aufbereitet. Sie können sich selbstständig auf Ihrer eigenen Lernreise durchklicken: Fazits und Highlights, spezielle Tipps und weiterführende Materialien der Referent_innen warten ebenso auf Sie sowie Aufzeichnungen einzelner Veranstaltungen. Besonders legen wir Ihnen auch die „Meta-Learnings“ unserer Moderator_innen zu den neuen Formaten ans Herz: Nachahmung erwünscht – begeben Sie sich auf die Reise!

Lernideen 16/2021

Kamera an oder aus? Visualisierte Entscheidungshilfe

Kamera an oder aus? Visualisierte Entscheidungshilfe

Bild: Detail Infografik cc-by-nc Linda Masland at the Center of Academic Excellence der Appalachian State University, ins Deutsche übertragen von https://hochschulforumdigitalisierung.de/

Sie wollen in Videokonferenzen Ihre Lernenden sehen, meist will jedoch nicht jede_r die Webcam einschalten? Die Gründe dafür sind vielfältig, es lohnt sich, sich diese auch einmal bewusst zu machen. Wo empfiehlt es sich mit Video zu arbeiten, und wo kann das getrost auch wegfallen? Das Hochschulforum Digitalisierung stellt hier einige tolle Ressourcen bereit und hilft Ihnen mit einer Visualisierung (cc-by-nc) bei der Entscheidungsfindung und Argumentation!

 

Lernideen 15/2021

digi.konzept MOOC: Steigen Sie jetzt ein!

Grafik: cc-by Lene Kieberl/Virtuelle PH via Canva.com
Vergangenen Montag 09:00 Uhr haben sich die virtuellen Tore des digi.konzept MOOCs geöffnet. Wir freuen uns über das rege Interesse von Schulleiter_innen, Lehrenden und Qualitätsbeauftragten an diesem Selbstlernkurs, der Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zur digitalen Schule begleitet! Machen Sie doch auch gleich mit! In Ihrem Tempo und von überall aus, wo Sie mit dem Internet verbunden sind:

Lernideen 14/2021

Virtuelle Klassenbesuche von Journalist_innen: Gegen Fake News!

© 2021 Lie Detectors

Das ausgezeichnete europäische Projekt „Lie Detectors“ vergibt kostenlose Klassenbesuche, in denen Journalist_innen aus Qualitätsmedien über Falschnachrichten aufklären. Für Homeschooling, Schichtbetrieb, regulären Unterricht und die Altersgruppe 10-15 Jahre geeignet! Anmeldung ab sofort für Termine zwischen 01.05. – 10.07.2021 an tim@lie-detectors.org möglich.

Lernideen 13/2021

Gleichstellung spielerisch thematisiert …

Bild: © Verein EfEU | www.efeu.or.at | Grafik: Jessica Gaspar

… und dies nicht nur anlässlich des Frauentags am 08. März 2021, sondern weil es 365 Tage im Jahr interessant ist, sich mit Gleichstellung zu befassen. Sieben Spiele (Sensis, Meilensteine, Millionenshow, Biografien, Who fits in, Bingo, Pantomime), geeignet für 12- bis 18-Jährige, warten darauf, f2f gespielt zu werden! Sie können die Spielesammlung hier downloaden. Vielleicht haben Sie auch Ideen für Onlinevarianten dazu? Wenn ja: Gerne an verein@efeu.or.at schreiben!

Lernideen 09/2021

Digi.konzept MOOC: Start am 12.04.2021!

Am 12. April ist es soweit: der digi.konzept MOOC geht an den Start! Der digi.konzept MOOC ist eine Maßnahme zur Unterstützung der Geräteinitiative Digitales Lernen des BMBWF im Rahmen von Digitale Schule. Der 8-Punkte-Plan für den digitalen Unterricht. Es handelt sich um ein kostenloses Fortbildungsangebot für Österreichs Schulleitungen und Lehrkräfte.

Im #DKMOOC2021 lernen Sie im eigenen Tempo und ortsunabhängig, auf welchen Ebenen ein Schulentwicklungsprozess wirksam wird, welche Bedeutung die Digitalisierung für die Schulentwicklung besitzt und wie Sie Visionen einer digitalen Schule an Ihrem Standort bzw. in Ihrem Unterricht Schritt für Schritt verwirklichen.

Martin Erian und Julia Prohaska helfen Ihnen über vier Wochen des #DKMOOC2021 bei Fragen im Kurs weiter und laden zu wöchentlichen Sprechstunden mit Expert_innen ein, bei denen offene Fragen synchron und direkt abgeklärt werden können. Merken Sie sich den Termin am besten gleich vor – der Link in den Kurs wird ab 12. April 2021 um 09:00 hier freigeschaltet:

Lernideen 08/2021

Ein voller Erfolg: #digiPH4 kommt an!

Die bereits vierte Online-Tagung #digiPH4 (02.02.2021 – 04.02.2021) liegt seit letzter Woche hinter uns! Organisationsteam Marlene Miglbauer und Lene Kieberl ziehen nach 3 dichten Tagen eine begeisterte Bilanz.

Als wir im April letzten Jahres auf die Onlinetagung #digiPH3 zurückschauten, stellten wir uns bereits die Frage, ob die Krise nicht auch eine Chance sein könnte. Dementsprechend war das Tagungsthema für den heurigen Durchgang auch bald gefunden: Die #digiPH4  fragte nach der „Krise als Katalysator?!“

Krise als Katalysator

Wir konzentrierten uns ganz auf das Geschehen an österreichischen PHen und: im Home-Office! Online-Lehre wie auch Online-Konferenzen sind für uns alle an der Tagesordnung – auch an den österreichischen Hochschulen. Wir sind den Fragen nachgegangen: Was macht das mit der Lehre an Pädagogischen Hochschulen, und was mit den Akteur_innen? Welche Chancen wurden wahrgenommen, welche Hürden unverhofft schnell gemeistert? Aber auch: Welche Herausforderungen stellen sich derzeit an den Hochschulen und – kann gemeinsam schneller eine gute Lösung erarbeitet werden? Für die Zukunft gilt weiterhin: Hochschulangehörige müssen digitale Kompetenzen aktuell halten und sie ständig weiterentwickeln. Dazu hat die vierte Online-Tagung wieder auf unterschiedlichste Arten Gelegenheit geboten.

Schon letzten Sommer haben wir österreichische Hochschullehrende befragt, wie wir die Tagung noch besser auf ihre Bedürfnisse zuschneiden könnten. Die spannenden Ergebnisse brachten wir nun bei der #digiPH4 ein: mit dem neuen Abhaltungszeitraum von nur drei Tagen und früher im Jahr, Programm vormittags und nachmittags und am allerwichtigsten: Mit neuen, interaktiven Formaten. 

Unsere Bilanz: kleiner, aber oho!

Die Buchungs- und Teilnahmezahlen geben uns recht, dass wir mit unseren Anpassungen den richtigen Weg beschritten haben. Bei 12 Formaten nahmen 642 Interessierte teil, was einen Durchschnitt von fast 54 Teilnehmenden pro Format bedeutet. Ein absoluter Rekord in der Geschichte der #digiPH Onlinetagungen! 

Wir freuen uns wirklich sehr darüber, dass insgesamt 27 Referent_innen von 10 Pädagogischen Hochschulen, 2 Universitäten, 2 Fachhochschulen und aus der Privatwirtschaft unsere Tagung mitgestaltet und damit zu der ihren gemacht haben.

Die Stunde der PHen

Ein ganz großes Anliegen war dem Organisationsteam, den Pädagogischen Hochschulen und Hochschullehrenden eine Plattform des Austausches zu ermöglichen, und dabei auf zwei Semester Onlinelehre zurückzublicken und Erkenntnisse, Freuden und Hoppalas zu teilen. Dabei haben sich die neuen Formate Hop on/hop off und Moderiertes Kamingespräch als hervorragend geeignet herausgestellt. Große Hits waren Veranstaltungen, die sich mit dem Sitzen, Lehren und Sprechen im Homeoffice auseinandersetzten. Somit zeigte sich: Der Blick über den didaktischen Onlinelehre-Tellerrand ist wichtig und darf bei Online-Tagungen nicht fehlen, wie auch AL Martin Bauer (BMBWF) schon in seiner sehr persönlichen Eröffnungsrede ansprach. Wichtig war uns ebenfalls, Möglichkeiten zum Netzwerken und Plaudern bereitzustellen. Dazu haben wir zwei neue Plattformen spielerisch ausprobiert, sehr zur Freude der Online-Netzwerkenden.

Tolles Team

Für uns ist besonders klar zu Tage getreten, dass die Vernetzung mit allen österreichischen Pädagogischen Hochschulen wie auch untereinander stark intensiviert werden konnte. Dazu maßgeblich beigetragen haben auch dieses Jahr unsere (Co)Moderator_innen Thomas Winkler, Gerlinde Schwabl, Harald Meyer und Walter Fikisz, von denen drei als Lehrende an der PH Kärnten, der PH Niederösterreich und der PH Tirol angedockt sind und wertvolle Kontakte in die Lehre für uns sind. Ohne ihre kreativen Inputs zu den Formaten, die Selbstständigkeit, Professionalität, Belastbarkeit und ihren unermüdlichen Einsatz für die digiPH wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen! 

Ausblick und Learnings

Für all jene, denen die Krise die Live-Teilnahme aus dem einen oder anderen Grund verunmöglicht hat, haben wir eine Playlist mit einigen Aufzeichnungen auf der Tagungsseite zur Verfügung gestellt! https://www.virtuelle-ph.at/digiph/#nachschau

Auch unser Lernertrag sollen Ihnen nicht vorenthalten bleiben: hierzu haben wir mit den Referent_innen ein Learnings-Padlet für Sie aufbereitet, das bis Anfang März vervollständigt wird:
https://www.virtuelle-ph.at/digiph/#learnings 

Egal, wie lange die COVID-Krise uns noch in Atem hält: den eingeschlagenen Kurs möchten wir auch bei der nächstjährigen #digiph5 halten und hoffen, dass auch Sie (wieder) mit dabei sind! Infos folgen hier:

 

Lernideen 05/2021