Teach-UP: Mitmachen bei spannendem EU-Projekt zum Lernen mit MOOCs

TeachUP Logo

Europaweit werden Lehrerinnen und Lehrer sowie Lehramtsstudierende (Sek. I) dazu eingeladen, an vier MOOCs (Massive Open Online Courses) teilzunehmen und eine begleitende Befragung zu absolvieren. Dabei befassen Sie sich mit brandaktuellen Themen zu Innovation in Schule und Unterricht: formatives Assessment, individuelles Lernen, Zusammenarbeit und kreatives Denken. Teach-UP Info: teachup.eun.org Start: Herbst 2018 – jetzt anmelden!

VPH Lernideen Vorschau Herbst 2018

„European Driving License for Robots and Intelligent Systems“ – Anmeldung zu Trainer Module ab sofort offen!

Bild: Pixabay, CC0; Bearbeitung: Sandra Plomer

Menschen mit fundiertem Wissen und entsprechenden Fähigkeiten in Robotik und KI werden künftig verstärkt benötigt. Das Projekt EDLRIS widmet sich der Entwicklung und Umsetzung eines professionellen, standardisierten und international anerkannten Ausbildungssystems für diese Bereiche. Neben technischem Background beinhaltet die Ausbildung innovative didaktische Konzepte und Online-/Offline-Lernmaterialien. Absolvent_innen haben zudem die Möglichkeit, ein offizielles Zertifikat zu erwerben (ausgestellt von der Österreichischen Computergesellschaft). Dieses berechtigt sie als „Certified EDLRIS Trainer“ die Kursmaterialien zu verwenden und Trainees auszubilden.

Die ersten Trainings für interessierte Lehrende der MINT-Fächer starten im Sommersemester 2019 – Infos und Anmeldung siehe:

VPH Lernideen 11. – 15. Juni 2018

Rückschau: 100 Jahre Republik Speed-Dating

Bild: PH Burgenland CC by N/A

Glockengeläute hieß am 25 April 2018 im Landesmuseum Eisenstadt Plätze wechseln. Im Innenkreis saßen Schülerinnen und Schüler. Ihnen gegenüber durften die Ehrengäste Platz nehmen – darunter auch Altbundespräsident Fischer. Von der Volksschule bis zum Maturajahrgang stellten Schülerinnen und Schüler beim Speed-Dating ihre Projekte zum Gedenkjahr 2018 vor, wobei vor allem die beteiligten Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt standen. Dabei traten sie nicht nur miteinander in Dialog, sondern hatten auch die Chance, persönlich mit einer ganzen Reihe hochkarätiger Ehrengäste ins Gespräch zu kommen. Eine Rückschau mit vielen Fotos und Videos von begeisterten Schüler/innen und ihren prominenten Partner/innen beim Speeddating finden Sie auf der Projekt-Website.

VPH Lernideen 21. – 25. Mai 2018

Das war die Online-Tagung digiPH

Das war die Online-Tagung digiPH

730 Teilnehmende: diese Zahlen sagen uns vor allem eines: wir hatten den richtigen Riecher und der Bedarf nach Fortbildung und fachlichem Austausch im Bereich des digitales Kompetenzerwerbs für Hochschullehrende ist da: bei Lehre und Forschung ebenso wie bei der Administration.

Besonders wichtig erscheint uns der eröffnete Vernetzungsraum für Pädagogische Hochschulen über Bundeslandgrenzen hinweg: wie organisieren sich die Kolleg_innen an der PH Tirol? Wie schaut Sprachunterricht an der PH Burgenland aus? Welche Blended Learning-Szenarien sind an der PH Niederösterreich bereits im Einsatz? Wie wird reflexive Praxis in der Lehrer_innenbildung an der PH Wien gefördert? Wo hat Gamification an der PH Wien und KPH Wien/Krems ihren Platz? Mit welchen Herausforderungen kämpfen andere Bildungsinstitutionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz, und welche Lösungen haben sie schon gefunden? Auch der Blick über den nationalen Tellerrand und Institutionsgrenzen hinaus ist daher ein besonderer Mehrwert, den diese Online-Tagung generiert hat, Vernetzung fand statt und der Austausch wird – so hofft die Virtuelle PH – nicht abreißen.

Ein besonderes Dankeschön gilt den Personen, die hinter den Kulissen und vor den Mikrofonen auf Veranstalter_innenseite das Gelingen der Tagung verantwortet haben: unseren Entwicklerinnen und Trainerinnen der beiden Online-Seminare im Tagungsrahmen, Stefanie Schallert und Elke Höfler, sowie unserer OTA-Koordinatorin Sandra Plomer und dem unermüdlichen CoModerations-Team der Virtuellen PH, bestehend aus Elke Höfler, Thomas Winkler, Daniel Pfeiffer und Walter Fikisz. Dieses hat seinen Mehrwert hier erneut bewiesen: die umsichtige, sympathische und professionelle Begleitung der Referent_innen wurde nicht selten extra von diesen hervorgehoben, was das zweiköpfige Organisationsteam der Onlinetagung, Marlene Miglbauer und Lene Kieberl, natürlich ganz besonders freut und diese mehrwöchige Online-Großveranstaltung erst möglich machte.

Apropos Organisationsteam: last but not least soll hervorgehoben werden, dass von der Idee über Feinkonzipierung, Organisation und Programmerstellung bis hin zu Abwicklung und Öffentlichkeitsarbeit alles in den Händen von zwei VPH-Mitarbeiterinnen lag: Marlene Miglbauer und Lene Kieberl! Für einen solchen Mammutakt gebührt ihnen ein riesen Dankeschön! „Eine Tagung zur Digitalisierung von Hochschulen rein digital abzuhalten war eine spannende Herausforderung! Dass wir bei mehr als 40 Online-Veranstaltungen 730 Hochschullehrende erreichen konnten, ist jedoch kaum zu glauben! Wie sollen wir das jemals toppen!“, scherzt der euphorische VPH-Leiter Stefan Schmid und ergänzt: „Solch ein Organisationsteam muss man mal finden!“