Das digi.kompP-Kompetenzmodell

 

Die Entwicklung des digi.kompP Modells wurde 2016 von der Virtuellen PH im Auftrag des BMB federführend koordiniert. Basierend auf nationalen und internationalen Modellen dient das Kompetenzmodell u.a. als Instrument zur Selbsteinschätzung, kontinuierlichen Professionsentwicklung von Pädagog_innen und Kategorisierung von Fortbildungslehrveranstaltungen im Bereich digitaler Kompetenzen an Pädagogischen Hochschulen.

Im Herbst 2019 wurde digi.kompP von Expert_innen überarbeitet. Die völlig neu gestaltete Grafik zeigt jene digitalen Kompetenzen welche Lehrende im Laufe ihrer Ausbildung und ihrer Berufstätigkeit erwerben sollen. Bei der Überarbeitung wurden Veränderungen im Bildungsbereich seit 2016 berücksichtigt, wie die Einführung der Verbindlichen Übung Digitale Grundbildung in Sek I; es wurden auch Entwicklungsstufen innerhalb jeder Kategorie festgesetzt.

Nähere Informationen zum Modell entnehmen Sie bitte den Downloads.

Grafik: confici CC BY-NC-ND | Lizenz Inhalt: Virtuelle PH im Auftrag des BMBWF; Version 2019 | Lizenz: CC-BY 4.0

Download in Druckauflösung

 

Linktipps

rund um digitale Kompetenzen für (Hochschul)Lehrende

 

 

digi.kompP Modell Version 2016