Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

eLecture: Akademische Unredlichkeiten vermeiden – Plagiat & Co

9. Oktober @ 18:00 - 19:00

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Zur Aufzeichnung

Zum virtuellen Lernraum

Spätestens seit bei Personen der Öffentlichkeit erstmals akademische Grade aberkannt wurde, da diese nicht wissenschaftlich korrekt gearbeitet haben, ist das Thema Plagiat in der Gesellschaft angekommen. Selbst Schüler_innen werden nunmehr darüber informiert, was es bedeutet, wissenschaftlich zu arbeiten und wie man Plagiate am besten vermeidet, und die Bedeutung für Studierende und Hochschullehrende liegt auf der Hand.

Diese eLecture soll den Teilnehmer_innen als Lehrenden und Lernenden einen Einblick in wissenschaftlich korrektes Arbeiten geben, um falsche Zitierweisen und dadurch letztlich Plagiate zu vermeiden und dies auch weitervermitteln zu können.

Mag.a Dr.in Natascha Miljković ist Science Counsellor und Expertin für akademische Integrität. Sie betreibt die Agentur Zitier-Weise und betreut regelmäßig auch Personen bei der Überprüfung von wissenschaftlichen Arbeiten unter Zuhilfenahme von Textanalyseprogrammen.

Mag. Michael Lanzinger ist selbständiger Rechtsanwalt mit Schwerpunkt im Urheberrecht, weiters Vortragender und Lehrender in den rechtlichen Bereichen des E-Learning sowie hinsichtlich Creative Commons und Open Educational Ressources.

In ihrer gemeinsamen eLecture führt zunächst Natascha Miljković in Wissenschaftsprinzipien vs. Formen akademischer Unredlichkeiten ein. So werden Phänomene wie „Contract Cheating“, Plagiarismus und akademisches Ghostwriting genauer betrachtet. Zudem erfahren Sie Wissenswertes über Plagiatsprüfprogramme. Michael Lanzinger steuert seinerseits Informationen zur freien Werknutzung im österreichischen Urheberrecht und zum Zitatrecht als Form der freien Werknutzung ein und behandelt Ausnahmefällte (Schulbücher!) stellt die Frage nach „Creative Commons als Zitat 2.0?“

Diese eLecture ist für Sie interessant, wenn Sie

  • sich eingehender mit Wissenschaftlichem Arbeiten beschäftigen möchten
  • kompetent wissenschaftliches Arbeiten begleiten wollen

CoModeration: Elisabeth Eder-Janca

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/eins/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

  • Merkmale wissenschaftlich korrekten Arbeitens kennen und dieses beherrschen
  • falsche Zitierweisen erkennen und (somit auch Plagiate) vermeiden können
  • Wege zur Ermittlung von Plagiaten kennenlernen

Details

Datum:
9. Oktober
Zeit:
18:00 - 19:00
Veranstaltungskategorien:
,