eLecture: LMS.at – Fit für das kommende Schuljahr

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Viele Pädagoginnen möchten sich schon rechtzeitig auf das neue Schuljahr vorbereiten. In dieser eLecture erhalten Sie einen Gesamtüberblick über die Funktionalitäten und die Anwendungen von LMS.at während eines Schuljahres. Sie erfahren, wie Sie schon vorab Kurse, Klassen und Portale für das kommende Schuljahr vorbereiten können und sich damit einen Arbeitsvorsprung für den Herbst sichern.

CoModeration: Thomas Winkler

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

Die Teilnehmer/innen

# lernen verschiedene Anwendungen von LMS.at kennen und

# erfahren, wie sie Anwendungen für konkrete Lehr-/Lernszenarien optimal einsetzen.

Facebooktwitter

eLecture: Meine Schatzkiste-Wertschätzende Kommunikation

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Gespräche sind in jeder Schule allgegenwärtig. Einige davon führen wir locker, oft mit Humor. Einige jedoch stellen uns vor große Herausforderungen. Wie können wir diesen Herausforderungen begegnen? Was ist der Grund für dieses leicht angespannte Gefühl vor so manchem Gespräch?…und wie können wir besser damit umgehen?

Ich brenne dafür, Pädagog*innen zu zeigen, wie wertschätzende Kommunikation ihre Haltung beeinflussen und Entspannung bringen kann.

Meine Expertise dazu entwickelte sich- neben Ausbildungen zur psychosozialen Beraterin und systemischen Aufstellerin – als Primarpädagogin, als Schulleiterin, als Lehrende an der PH Wien im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Coaching, in meiner eigenen Praxis für Einzelberatung und Gruppenselbsterfahrung.

Überall dort erlebe ich die Magie der wertschätzenden Kommunikation und öffne einen Raum, in dem Pädagog*innen beginnen, sich wieder entspannt, ruhig, sicher und frei zu fühlen.

Der Spannungsbogen dieser e-lecture reicht von einem kurzen Einblick in die Theorie zur Kommunikation bis zu meinem Leitfaden für schwierige Gespräche.

Diese e-lecture ist für Sie geeignet, wenn….

# Sie die Worte Entlastung, Entspannung, Sicherheit, Humor und Neugierde berühren.

# Sie etwas über Ihre Persönlichkeit, die eigene Wahrnehmung und die eigene Wirklichkeit erfahren wollen.

# Sie die Magie unserer Sprache noch besser kennenlernen wollen.

Bei dieser eLecture handelt es sich um ein begleitetes OTA Praktikum. Mehr zur OTA unter www.virtuelle-ph.at/ota

CoModeration: Thomas Winkler

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

Sie können nach dieser e– lecture

# die Zusammenhänge emotionalen Stresses mit Kommunikation erkennen.

# erkennen, dass es verschiedene Wahrheiten gibt und dadurch möglicherweise Ihr Gegenüber besser verstehen.

# ein Gespräch mit Hilfe meines Leitfadens strukturiert vorbereiten.

Facebooktwitter

electure: Digitale Grundbildung – Umsetzung der verbindlichen Übung

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Seit Schulbeginn dieses Schuljahres gilt der verordnete Lehrplan zur verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ und diese wird flächendeckend in der Sekundarstufe I umgesetzt. Innerhalb ihrer Schulzeit in der Sekundarstufe I sollen die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Digitalen Grundbildung erlernen. Wie diese Kompetenzen vermittelt werden – ob integrativ in anderen Unterrichtsfächern, als eigenständiges Unterrichtsfach oder als Mischform – können Schulen selbst entscheiden.

Julia Prohaska und Martin Stadler unterrichten an der Privaten NMS Zwettl, einer Schwerpunktschule für Informatik, und teilen ihre Erfahrungen, die sie im Laufe der letzten Jahre mit der Vermittlung digitaler Kompetenzen gesammelt haben.

Außerdem soll im Rahmen dieser eLecture ein Einblick in die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Umsetzung der verbindlichen Übung und mögliche Vor- & Nachteile gewährt werden. Weiters wird ein Blick auf die Herausforderungen (für Lehrer/innen, Schulleitung, den Schulstandort), die im Zuge der Umsetzung auftreten können, geworfen.

In dieser eLecture sind Sie richtig aufgehoben, wenn Sie nach Unterstützung und Beispielen – samt Vor- & Nachteilen – zur Umsetzung der verbindlichen Übung am Schulstandort suchen und einen Blick auf Herausforderungen, vor die auch andere Schulen gestellt worden sind, werfen wollen.

CoModeration: Thomas Winkler

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Implementierungsmöglichkeiten der verbindlichen Übung „Digitale Grundbildung“ kennen

# Vor & Nachteile der Umsetzungsvarianten identifizieren können

# Herausforderungen analysieren und als Chance wahrnehmen

# Anregungen für die Umsetzung am eigenen Schulstandort kennen lernen

Facebooktwitter

eLecture: Cybermobbing: Prävention und Intervention mit dem no-blame-approach

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Cybermobbing ist ein rasch zunehmendes Phänomen an Schulen und verdeutlicht, dass der richtige Umgang mit digitalen Medien bewusst gemacht und geübt werden muss.

Digitale Kompetenz kann jedoch nicht isoliert erworben werden, sondern ist im Kontext mit der Persönlichkeitsentwicklung und der Beziehung des Einzelnen zur Gruppe zu sehen. Wir verfolgen daher einen ganzheitlichen Ansatz. Neben der Vermittlung von umfassender Information liegt ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit daher im individuellen und sozialen Bereich.

Die Referent_innen, Mag. Marianne Altena und Mag. Birgit Sowa sind AHS-Lehrerinnen, eingetragene Mediatorinnen, zertifizierte Mobbing-Beraterinnen und arbeiten gemeinsam unter AL.SO (www.al-so.at) im Konfliktmanagement. Wolfgang Pospischill ist SaferInternet-Trainer und Medienpädagoge.

Nach einer kurzen Klärung des Begriffs Cybermobbing gilt der erste Teil der eLecture der Prävention. Das in diesem Kontext notwendige Basiswissen wird vermittelt und der oben angeführte Ansatz an Hand zweier Beispiele verdeutlicht.

Tritt Cybermobbing innerhalb einer Klasse auf, bewährt sich der no-blame-approach als Interventionsmethode, dessen Ablauf die Teilnehmer_innen im zweiten Teil kennenlernen.

CoModeration: Thomas Winkler

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Erwerb der Basisinformationen zum Thema Cybermobbing

# Einblicke in Strategien zur Prävention und Intervention

# Erkennen des Zusammenhangs zwischen Cybermobbing-Prävention und dem Erwerb von digitaler Kompetenz

Facebooktwitter

eLecture: Ein 3D-Objekt online erstellen. CAD von ganz einfach bis einfach.

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Skizzieren und Konstruieren sind Inhalte diverser Lehrpläne (Mathematik, Geometrisches Zeichnen, Werken, usw. Zusätzlich gewinnt CAD (Computer Aided Design) seit dem Einzug des 3D-Druckes in den Schulalltag immer mehr an Bedeutung, wenn es darum geht, Menschen dazu zu befähigen, selbst virtuelle Objekte zu erstellen, die später ausgedruckt werden sollen. Dies können Schülerinnen und Schüler sein, genauso ist es für Lehrerinnen und Lehrer ein neue Möglichkeit, Lehrmaterialien herzustellen.

Der Referent ist ausgebildeter Lehrer für Geometrisches/Technisches Zeichnen sowie Mathematik, Informatik und Werkerziehung, beschäftigt sich seit mehreren Jahren theoretisch und praktisch mit CAD sowie 3D-Druck und versucht dabei, Technologien für verschiedene Zielgruppen zugänglich und nutzbar zu machen. Der Referent gibt sein Wissen in Fortbildungen weiter und versucht dabei, technologische Barrieren aus dem Weg zu räumen. Vision: "Technologie muss für alle nutzbar sein! Lehrerinnen und Lehrer sind dafür zuständig, die Zugange zu schaffen."

Inhalte:

# Demonstration kostenloser CAD-Onlinetools an praktischen Beispielen

# CAD als Teil des Unterrichts: Wie CAD unterrichten?

# Ideen für eigene CAD-Projekte. Oder: Das Rad nicht immer neu erfinden! Datenbanken als

# Inspirationsquelle und Ausgangspunkt für virtuelle Objekte (unter Berücksichtigung des Urheberrechts)

Die TeilnehmerInnen erhalten Einblick in die Bedienung kostenloser CAD-Onlinesoftware und werden ermutigt, die Programme im Anschluss an die eLecture weiter zu erforschen und in den Unterricht zu implementieren.

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn Sie…

# kostenlose und einfache Möglichkeiten suchen, selbst virtuelle Objekte zu erstellen

# das Thema CAD mit den Schülerinnen und Schülern aktiv im Unterricht bearbeiten möchten

# Objekte für einen 3D-Drucker erstellen wollen

# daran interessiert sind, die Nutzung digitaler Angebote und aktuellen Technologien in ihrer Schule zu forcieren

# einen Startschuss benötigen, um eine für Sie neue aber interessante Technik anzugehen

CoModeration: Thomas Winkler
——————————————————————–

Bei dieser eLecture handelt es sich um ein begleitetes OTA Praktikum. Mehr zur OTA unter www.virtuelle-ph.at/ota

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/zwei/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Testen diverser kostenloser und browserbasierter Onlinetools

# Gestalten und bearbeiten von Objekten mit Hilfe kostenloser Onlinesoftware

# Vergleichen und Nutzen von 3D-Datenbanken unter Berücksichtigung des Urheberrechts

# Entwickeln von Ideen zur Implementierung im Unterricht: Wie CAD Unterrichten?

Facebooktwitter