eLecture: Typisch Mädchen, Typisch Bub?! Geschlechterreflektierte Berufsorientierung

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Trotz formaler Gleichberechtigung besteht nach wie vor eine starke Geschlechtersegregation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Geschlechterstereotype wirken in die Berufswahl von Kindern und Jugendlichen hinein: Soziale Berufe sehen Burschen* oftmals als „uncool“ für sich an, Mädchen* meiden häufig handwerkliche und technische Berufsausbildungen.

Michaela Fassl ist Bildungswissenschafterin mit viel Erfahrung in der geschlechterreflektierten Berufsorientierung. Sie wird den Prozess der Berufsfindung beleuchten sowie Bedingungen und Einflüsse skizzieren.

In dieser eLecture erhalten Sie außerdem Impulse, wie man Kinder und Jugendliche bei einer Berufsorientierung frei von Geschlechterklischees unterstützen kann und welche Rolle Sie als Lehrende dabei spielen können.

Diese eLecture ist für Sie interessant, wenn

# Sie erfahren möchten, weshalb es wichtig ist, die Dimension ‚Geschlecht‘ bei der Berufsorientierung mitzudenken

# Sie neugierig sind, wie eine geschlechterreflektierte Berufsorientierung aussehen kann

# Ihnen die beruflichen Chancen von Heranwachsenden ein Anliegen sind

# Sie an Ihrer Schule mit der Aufgabe der Berufs- bzw. Studienorientierung betraut sind

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Michaela Fassl

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Sensibilisierung für die Problematik von Geschlechterstereotypen

# Rahmenbedingungen für eine gelungene Berufsorientierung fernab von Geschlechterklischees kennenlernen

# Erfahren, was Schule zu einer geschlechtsunabhängigen Ausbildungswahl von Heranwachsenden beitragen kann

# Ideen für die Umsetzung einer interessens- und fähigkeitsgeleiteten Berufsorientierung

Facebooktwitter

digi.folio eLecture 5: Good Practice-Beispiele: ePortfolio-Arbeit in Bildungsprozessen

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

ePortfolios sind digitale Sammlungen von Ergebnissen und Reflexionen aus den eigenen Lernprozessen, verknüpft mit Informationen zum eigenen Kompetenzerwerb und Professionalisierungsprozess im Bereich der Digitalen Kompetenzen für Pädagog*innen. Die von den Lernenden gestalteten Zusammenstellungen stellen nicht nur eine Dokumentation dieses Professionalisierungsprozesses dar, sondern sind gleichzeitig als Werkzeug für das persönliche Wissensmanagement zu sehen. Ein ePortofolio kann mittels verschiedenster Tools umgesetzt werden. Im Rahmen der eLecture werden Anregungen für die Gestaltung gelungener e(Praxis-)Portfolios gegeben.

________________

Diese Fortbildungsreihe ist Teil der digi.folio-Maßnahme und unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Rahmen des Praxiportolios.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Michaela Liebhart-Gundacker, Referent_in folgt

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Möglichkeiten von ePortfolios zur Dokumentation und Reflexion von Lernprozessen und -ergebnissen kennenlernen und nutzen können

# ePortfolio-Anwendungen kennenlernen

# Anregungen für die Gestaltung des (eigenen) ePortfolios mitnehmen, adaptieren und anwenden können

Facebooktwitter

digi.folio eLecture 4: ePortfolio-unterstütztes Reflektieren

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Mehr als in anderen Berufen stellt der Lehrer:innen-Beruf besondere Anforderungen an die eigene Reflexionsfähigkeit. Von Lehrer:innen wird erwartet, dass sie sich im dynamischen Schulgeschehen schnell zurechtfinden und sicher bewegen können. Ein Instrument, dem eine besondere Eignung zugesprochen wird, wenn es darum geht, die Reflexionsfähigkeit zu unterstützen und zu fördern, stellt das ePortfolio dar.

Tamara Rachbauer ist akademische Rätin am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik und hat 2019 zum Thema ePortfolios als Selbtsreflexionsinstrument in der Lehrer:innenbildung promoviert.

In diesem Rahmen hat sie ein ePortfolio-Begleitseminar entwickelt, das bereits fest im Curriculum der Lehrer:innenbildung an der Universität Passau verankert ist und in der vorliegenden eLecture vorgestellt wird.

Diese eLecture ist für Sie interessant, wenn

# Sie die Gründe und Potenziale eines ePortfolios kennenlernen möchten

# Sie wissen möchten, wie ein E-Portfolio in den Studienablauf integriert werden kann

________________

Diese Fortbildungsreihe ist Teil der digi.folio-Maßnahme und unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Rahmen des Praxisportolios.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Tamara Rachbauer

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Sie kennen den Unterschied zwischen dem ePortfolio als Werkzeug und dem ePortfolio als Methode

# Sie können Gründe und Potenziale der digitalen Portfolio-Arbeit in der Lehrer:innenbildung bennen

# Sie kennen unterschiedliche Modelle zur ePortfolio-Integration

Facebooktwitter

digi.folio eLecture 3: Das ePortfolio in der Elementarstufe

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

ePortfolio als Entwicklungsdokumentation – ein Instrument, das vor allem im Hochschulbereich Gegenstand von Forschung und Lehre ist. Auch im elementaren Bildungsbereich hat sich die stärkenorientierten Dokumentation in Form eines Portfolios bereits etabliert. Durch die Nutzung von digitalen Geräten auch im Kindergarten eröffnet sich jedoch ein ganz neues Feld dieser Dokumentationsform: Das ePortfolio im elementaren Bildungsbereich.

Doris Unger ist Kindergartenleitung eines NÖ Landeskindergartens und zudem ausgebildete Medienpädagogin. Sie stellt ein Konzept der Portfolioarbeit vor, welches sie gemeinsam mit ihrem Team entwickelt hat.

In dieser eLecture geht es um die Frage, welche Kompetenzbereiche durch den Einsatz von ePortfolio im elementaren Bildungsbereich angesprochen werden und wie dieser neue Weg der Entwicklungsdokumentation in der Praxis umgesetzt werden kann.

Diese eLecture ist für Sie interessant, wenn

# Sie auf der Suche nach einer zeitgemäßen, stärkenorientierten Form der
Entwicklungsdokumentation sind.

# Ihnen Partizipation in Ihrem Bildungsalltag wichtig ist.

# Sie Interesse am Einsatz von digitalen Medien im Kindergarten haben.

________________
Diese Fortbildungsreihe ist Teil der digi.folio-Maßnahme und unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Rahmen des Praxisportolios.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Doris Unger

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

* Praxisideen für die Umsetzung von ePortfolio in Kindergarten und Volksschule kennenlernen.

* Apps auf deren intuitive Handhabung überprüfen.

Facebooktwitter

digi.folio eLecture 2: Das ePortfolio als Unterrichtsbegleitung

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Ein ePortfolio unterstützt die Auseinandersetzung mit den Zielen und Inhalten meiner Lehrveranstaltungen hinsichtlich der eigenen Erwartungen der Studierenden, nachdem sie sich mit curricularen Vorgaben beschäftigt haben. Vorhaben und die Evaluierung des Lernerfolges am Ende der Lehrveranstaltungen werden damit gefördert. Auch einige Unterrichtseinheiten sind Teil der Überlegungen zum eigenen Lernweg und werden, teilweise untermauert durch Literatur, reflektiert. Auch das Vorstellen der eigenen Person und der persönlichen Schwerpunkte gehört dazu. In dieser eLecture werden Sie Software für ePortfolios kennenlernen und Beispiele für den Unterricht adaptieren können.

________________

Diese Fortbildungsreihe ist Teil der digi.folio-Maßnahme und unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Rahmen des Praxiportolios.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Gertrude Daurach

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

– Software für ein ePortfolio kennenlernen

– Best Practice – Beispiele für den eigenen Unterricht adaptieren können

– Reflexion des Lernweges mit didaktischen Prinzipien verknüpfen können

Facebooktwitter

eLecture: Selbstfürsorge – Kindergartenpädagoginnen/-pädagogen und Kindergartenmitarbeiterinnen/-mitarbeiter

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Hinweis: Zielgruppe dieser Lehrveranstaltung sind auschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindergärten, die Partner im BVAEB-Netzwerk „Gesunder Arbeitsplatz Kindergarten“ sind.

Im stressigen Kindergartenalltag mit all seinen Herausforderungen ist es oft schwierig, auf sich selbst zu achten und sich nicht zu verlieren. Meist werden die Bedürfnisse anderer in den Vordergrund gerückt, die eigenen Grenzen und Bedürfnisse nicht oder nur mangelhaft wahrgenommen.

Dieser Online-Vortrag vermittelt Theoretisches zum Thema Selbstfürsorge, praktische Übungen und kleine Anregungen für den Kindergartenalltag.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Referent_in folgt

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

Der Raumlink wird Ihnen einen Tag vor Abhaltung per Mail bekanntgegeben.

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Erlernen von Inhalten zur Stärkung der Gesundheit und des Wohlbefindens am Arbeitsplatz Kindergarten

# Kennenlernen von individuellen und arbeitsbezogenen Entwicklungspotenzialen zur Stärkung der eigenen Gesundheit

Facebooktwitter

digi.folio eLecture 1: Das Praxisportfolio im Rahmen der Maßnahme digi.folio: Ziele, Möglichkeiten und Ideen eines ePortfolios

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Die Weiterbildungsmaßnahme digi.folio ermöglicht es Pädagoginnen und Pädagogen, ihre digitalen Kompetenzen maßgeschneidert auf- und auszubauen. digi.folio steht allen Pädagoginnen und Pädagogen offen.

Die Maßnahme digi.folio umfasst

1. einen digitalen Kompetenzcheck (digi.checkP),

2. eine 50-UE-umfassende individuell-maßgeschneiderte Fortbildungsmaßnahme,

3. die Reflexion der eigenen Lehrtätigkeit in einem digitalen Praxisportfolio, und

4. den Nachweis der erworbenen Kompetenzen.

In dieser eLecture erfahren Sie von den beiden Experten Stefan Schmid und Klaus-Himpsl-Gutermann, wie Sie Punkt 3 – Reflexion der eigenen Lehrtätigkeit in Form eines Praxisportfolios umsetzen können. Was ist die Idee hinter einem ePortfolio, welche Ziele verfolgt diese Art der Reflexion und welche Möglichkeiten zur Umsetzung gibt es?

________________

Diese Fortbildungsreihe ist Teil der digi.folio-Maßnahme und unterstützt Sie bei Ihrer Reflexion im Rahmen des Praxiportolios.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Stefan Schmid, Klaus Himpsl-Gutermann

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

* Die Weiterbildungsmaßnahme digi.folio kennenlernen

* Ziele und Ideen eines ePortfolios kennen

* Möglichkeiten zum Führen eines Praxisportfolios kennenlernen

Facebooktwitter

eLecture: Mathematik angstfrei durch Studyly

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Durch die Notwendigkeit vermehrter Individualisierung und Differenzierung im Unterricht, welche nicht zuletzt durch die gestiegene Heterogenität in der Zusammensetzung der Klassen bedingt ist, wird es immer mehr zur Herausforderung, Schülerinnen und Schüler mit traditionellen Unterrichtsformen alleine in zufriedenstellendem Ausmaß pädagogisch zu erreichen. Um diesen gestiegenen Anforderungen bei gleichbleibenden personellen Ressourcen gerecht zu werden, bedarf es zusätzlicher Hilfsmittel. Eine mögliche Chance liegt hier in der voranschreitenden Digitalisierung durch neue eLearning-Lösungen wie zum Beispiel jene der eLearning-Plattform Studyly.

Leon Frischauf, Referent dieser Fortbildung, ist Gründer von Studyly und möchte damit einen Beitrag gegen das „Angstfach Mathematik“ leisten. In persönlicher Hinsicht hat er einen Abschluss in Mathematik / Informatik und absolviert aktuell seinen PhD an der Universität Wien.

In dieser eLecture wird darauf eingegangen, wie Studyly in konkreten Unterrichtsszenarien verwendet werden kann (Erstellung von individualisierten Hausübungen, Erstellung von schriftlichen Stundenwiederholungen sowie individuelle Förderung einzelner Schüler_innen mithilfe von Studyly). Zusätzlich werden exemplarische Unterrichtsstunden anhand konkreter Themenbereiche diskutiert (z.B. Unterrichtseinheit zu Funktionen mithilfe von Studyly & GeoGebra).

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn Sie Mathematik-Lehrkraft oder Direktor_in an einer MS, NMS, AHS oder BMHS sind und nach neuen Möglichkeiten suchen, Ihren Unterricht / Ihre Schule nachhaltig zu digitalisieren.

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Leon Frischauf

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Digitalisierung des Mathematikunterrichts

# Individualisierung der Aufgaben je Schüler*in

# Flipped Classroom einfach angewendet

# Gezielte Förderung Ihrer Schüler/innen durch laufende Fortschrittsberichte

Facebooktwitter

Chromebook eLecture 4 | Google Workspace mit Chromebooks optimal nutzen

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

In der Admin-Konsole des Google Workspace (ehemals G Suite) können nicht nur die Chromebooks verwaltet werden, sondern auch der Zugriff auf diverse Tools für die unterschiedlichen Klassen eingestellt werden.

Michaela Frieß war viele Jahre Administratorin der G Suite an einer Grazer Mittelschule und verwaltet jetzt die Chromebooks der Digital Mittelschule St. Leonhard. Sie ist zertifizierter Google Educator und zeigt Ihnen in dieser eLecture, wie Sie die einzelnen Anwendungen der G Suite für Ihren Unterricht nutzen können.

– Kennenlernen wichtigster Tools der G Suite, und wie sie für den Unterricht genutzt werden können

– Erstellen von Aufgaben unter unterschiedlichen Voraussetzungen in den Richtlinien

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn Sie …

… mehr über die Möglichkeiten von verwalteten Google Tools im Unterrichtseinsatz wissen möchten.

… mit Ihren Schülerinnen und Schülern die digitalen Endgeräte mit dem Browser Chrome einsetzen möchten.

… in Ihrer Schule Google Education Accounts nutzen.

———————————————
Diese eLecture ist Teil der Chromebook eLecture-Reihe 2021/22 der Virtuellen PH. Alle Infos und eine Nachschau der Aufzeichnungen finden Sie unter: www.virtuelle-ph.at/chromebook-tablets

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Michaela Frieß

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

– die Organisationsstruktur sinnvoll verwenden können

– mit unterschiedlichen Gruppen arbeiten können

– für unterschiedliche Klassen unterschiedliche Tools einsetzten können

– mögliche Erweiterungen in der Rechtevergabe kennen lernen

Facebooktwitter

LEIDER ABGESAGT: Chromebook eLecture 3 | Tabletiquette! Einsatzregeln für und mit Schüler_innen erarbeiten

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

In einem Erfahrungsbericht präsentieren die Referenten Daniel Aniser und Gunnar Löschnigg, wie die Einführung der Chromebooks mit einem “Intensivtraining” in den ersten Wochen nach der Ausgabe an ihren Schulstandorten gelungen ist.

Durch die Einbindung der Erziehungsberechtigten steigt die Akzeptanz und Unterstützung. Nach dem Motto “Ich kenn‘ mich aus und fühle mich wohl” wird das Potential eines Kind-Eltern E-Learning Abends vorgestellt: Gemeinsam erfolgt die Einführung in die Handhabung des Chromebooks, die Tools für den Unterricht werden erklärt und gemeinsame Verhaltensregeln werden ausgemacht.

Die am Anfang verwendete Zeit ermöglicht im weiteren Schuljahr den reibungslosen, routinierten Umgang mit den Chromebooks. Lassen Sie sich inspirieren, fragen Sie nach und tauschen Sie sich in dieser eLecture mit den Referenten und Kolleg_innen aus!

———————————————
Diese eLecture ist Teil der Chromebook eLecture-Reihe 2021/22 der Virtuellen PH. Alle Infos und eine Nachschau der Aufzeichnungen finden Sie unter: www.virtuelle-ph.at/chromebook-tablets

CoModeration: Thomas Winkler

Expert_in: Daniel Aniser, Gunnar Löschnigg

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

zoom.us/my/virtuelleph.electure2

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

*) die Teilnehmer_innen bekommen Anregungen, wie sie einen Elternabend zum Thema „E-Learning und verantwortungsvoller Umganges mit digitalen Medien“ gestalten können.

*) die Teilnehmer_innen lernen, wie sie die Kommunikationstools von Google Workspace mit ihren Schüler_innen nutzen und die Erziehungsberechtigten ermuntern, Whatsapp-Klassengruppen zu vermeiden.

*) die Teilnehmer_innen lernen, wie sie Erziehungsberechtigten beratend zur Seite stehen können (Family Link, CleanBrowsing, Safety Internet, Mobil Sicher).

*) die Teilehmer_innen lernen, wie sie den Inkognito Modus und den Gastzugang am Chromebook aktivieren/deaktivieren können.

*) die Teilnehmer_innen erfahren Möglichkeiten zur Fortbildung für Google Workspace (Google Educator Level I).

Facebooktwitter