Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Zum ersten Mal dabei? Hilfe finden Sie auf unserer eLectures-Info-Seite: www.virtuelle-ph.at/electures/

 

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

eLecture: Spielend lesen! Leseförderung mit Game-based learning und narrativen Computerspielen

23. März @ 17:00 - 18:00

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Computerspiele beherbergen ein großes und bisher weitgehend ungenutztes didaktisches Potenzial für quasi alle Unterrichtsfächer, auch im Bereich Leseförderung.

Andreas Schuch ist Englisch- und Informatiklehrer und forscht an der Universität Graz zu narrativen und digitalen Unterrichtsmethoden im Rahmen der Forschungsgruppe Narrative Didactics.

Dieser Workshop bietet Impulse, wie mithilfe von Computerspielen im und außerhalb des Unterrichts die Lesekompetenz (und viele weitere Kompetenzen) von Schüler*Innen gefördert werden können. Nach einer Einführung in das Konzept des Game-Based Learnings werden mehrere Spiele probegespielt, diskutiert und Einsatzmöglichkeiten für den Unterricht ausgelotet.

Diese eLecture ist für Sie geeignet, wenn Sie Interesse haben, Computerspiele in Ihren Unterricht zu integrieren (Game-Based Learning) und nach Impulsen zur Förderung der Lesekompetenz mithilfe von Computerspielen suchen.

CoModeration: Sabrina Gerth

Expert_in: Andreas Schuch

So treten Sie der Veranstaltung im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 5 min vor Terminstart den Link zum Virtuellen Lernraum auf:

virtuelle-ph-at.zoom.us/my/virtuelleph.electuredrei

2. Geben Sie bitte Ihren vollen Namen ein und klicken Sie den Button „Einem Meeting Beitreten“.

3. Klicken Sie den grünen Button „Per Computer dem Audio beitreten“ an.

Das bewirkt, dass Sie uns hören und sehen können. Sie werden in Kürze eingelassen.

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Hochschullehrende, Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

– Eine einfache Beschreibung von Begriffen wie „(Computer-)Spiel“ und „Game-based learning“ geben können

– Für den Unterricht geeignete Spielegenres nennen können

– Positive Effekte von Game-Based Learning nennen können

– 1-2 Spiele evaluieren, ob und wie sie in den eigenen Unterrichtskontext integriert werden können

Facebooktwitter

Details

Datum:
23. März
Zeit:
17:00 - 18:00
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:

Referent_in

Andreas Schuch