Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Zum ersten Mal dabei? Hilfe finden Sie auf unserer eLectures-Info-Seite: www.virtuelle-ph.at/electures/

Hinweis:
eLectures-Sommerpause zwischen 28.06.2019 – 29.09.2019!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

micro:bit eLecture 2: Wie funktioniert Computional Thinking?

23. Mai @ 18:00 - 19:00

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Nach dem ersten Einstieg mit dem BBC micro:bit (siehe micro:bit eLecture 1) und der Programmieroberfläche makecode wird hier das grundlegende Konzept von Computational Thinking (CT) erläutert und dessen Wesenszüge erarbeitet. Um Informatisches Denken (engl. CT) zu erlernen und anzuwenden ist nicht immer ein Computer notwendig. Es ist vielmehr wichtiger die Funktionsweise von automatisierten Abläufen (Algorithmen), die Computer bei ihrer Arbeit ausführen, zu verstehen und selbst im Denken dadurch anwenden zu können.

Oliver Kastner-Hauler ist Informatiker und Erwachsenenbildner und hält seit 1996 mehrere Zertifizierungen aufrecht u.a. ist er Microsoft Certified Trainer (MCT). Er arbeitet und forscht an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich, sowie an der Universität Wien und in der Privatwirtschaft.
Mit dem Education Innovation Studio (EIS) der PH NÖ bearbeitet er die Schwerpunkte Coding, Making & Robotik, BBC micro:bit, Programmieren kann jeder und Algorithmisches Denken.

Diese eLecture bietet einen Einstieg zum Thema Computational Thinking. Die Fragen „Wozu und wie wird Computational Thinking angewendet?“ und „Warum ist dieser Zugang zur Informatik wichtig?“ werden hier erläutert und erarbeitet. Es werden Konzepte von Computer Science (CS) unplugged (dt. Informatik ohne Stecker) vorgestellt und für den möglichen Unterrichtseinsatz aufbereitet. Weitere Anregungen zum CS unplugged führen zu einer Aufgabe, die die Teilnehmer/-innen selbständig lösen und reflektieren (können).

Das heißt: Sie als Teilnehmer_in entscheiden, wenn ein Gong ertönt, ob Sie die Aufgabenstellung live gelöst sehen möchten oder zuerst selbst zur Tat schreiten und sich später überprüfen wollen:

Die Auflösung der Aufgabenstellung wird in Form der Aufzeichnung 1-2 Werktage nach Abhaltung hier via Button „Zur Aufzeichnung“ allen Interessierten zugänglich gemacht. Sie können über das Inhaltsverzeichnis links in der Aufzeichnung direkt zur Auflösung springen!

CoModeration: Walter Fikisz

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/vier/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

# Computational Thinking selbst erklären und anwenden können

# einfache Beispiele von Computer Science unplugged erklären, selbst lösen und mit Informatik ohne Stecker nachspielen können

# CS unplugged Beispiele für den Unterricht vorbereiten und umsetzen können

Facebooktwitter

Details

Datum:
23. Mai
Zeit:
18:00 - 19:00
Veranstaltungkategorien:
,

Referent_in

Oliver Kastner-Hauler