Filtern Sie das Angebot ganz gezielt in unserem Katalog!

Zum ersten Mal dabei? Hilfe finden Sie auf unserer eLectures-Info-Seite: www.virtuelle-ph.at/electures/



Weihnachts-Programmpause zwischen 16.12.2019-06.01.2020!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

VOXMI eLecture 2: Menschenrechte und Rassismus – Projektplanung, Umsetzung und praktische Erfahrungen im Unterricht

10. April @ 18:30 - 20:00

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

voXmi eLecture: Jahresthema Menschenrechtsbildung

Teil 2: Menschenrechte und Rassismus – Inhalte, Projektplanung, Umsetzung und praktische Erfahrungen

Das Schulnetzwerk voXmi hat sich für das Schuljahr 2018/19 Menschenrechtsbildung als Schwerpunktthema im Rahmen der Unterrichts- und Schulentwicklung an den voXmi-Schulen gesetzt.

In Kooperation mit der Virtuellen Pädagogischen Hochschule bearbeiten zwei eLectures Möglichkeiten der Integration von Menschenrechtsbildung in den voXmi-Unterricht und setzen dabei einen besonderen Fokus auf die Rolle digitaler Medien.

Die eLecture am 10. April 2019 bezieht sich auf Artikel 4 (Verbot der Sklaverei und Versklavung), Artikel 2 (Verbot der Diskriminierung) und Artikel 19 (Meinungsäußerungs- und Informationsfreiheit) sowie Artikel 26 (Recht auf Bildung) der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Sie widmet sich dem Themen „Menschenhandel“, „Rassismus und Diskriminierung“. Im Rahmen der eLecture wird anhand einiger konkreter Beispiele aus dem Unterricht gezeigt, welche Möglichkeiten sich anbieten um SchülerInnen in diese relevanten Themen einzuführen. Beispielsweise Szenische Umsetzungen einer Informationsbroschüre mit dem Titel „Argumente gegen rechte Sprüche“, diverse Video-Clips die von SchülerInnen zum Thema Vorurteile und Rassismus produziert wurden. Die Journalistin Nina Horaczek („Populismus für Anfänger“, erschienen 2017) gibt SchülerInnen praktische Tips um populistische Sprüche durchschauen zu können.

Zum Thema Sklavenhandel bzw. „human trafficking“ am Beispiel aktueller Fälle in Wien, möchte ich das Expertinnenwissen der Menschenrechtsaktivistin Joana Adesuwa Reiterer weitergeben und Ideen zur Umsetzung bzw. Erarbeitung des Themas im Unterricht weitergeben.

Da einige der jungen Frauen aus Nigeria, die Opfer von Menschenhändlern wurden minderjährig sind, bezieht sich das Thema auch auf Artikel 34 (sexueller Missbrauch) und Artikel 35 (Kinderhandel) der Kinderrechte.

[Reihe: voXmi eLectures | Jahresthema Menschenrechtsbildung]

CoModeration: Daniel Handle-Pfeifer

————————————

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/drei

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

  • Wissenserwerb rund um das Thema Rassismus, Diskriminierung und Menschenhandel in Österreich
  • Alltagsrassismus erkennen und wissen, wie man darauf antwortet
  • Die Teilnehmer/-innen lernen konkrete Methoden und Ideen kennen, um Menschenrechtsbildung im Kontext von Mehrsprachigkeit und Digitalen Grundkompetenzen an den Standorten umzusetzen.
Facebooktwitter

Details

Datum:
10. April
Zeit:
18:30 - 20:00
Veranstaltungkategorien:
,

Referent_in

Gerit Brunner