Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

digiPH2 eLecture: Digital und Barrierefrei: Tipps und Tricks zur digitalen Inklusion in der Lehre

3. April @ 19:00 - 19:30

Facebooktwitter

Symbolbild für Veranstaltungskategorie eLectures

Technik wird oft als Motor für digitale Barrierefreiheit verstanden. Aber was digital ist, ist nicht automatisch auch schon barrierefrei. Häufig gibt es Stolpersteine und noch häufiger „blinde Flecken“. Dieses Webinar startet mit einem erweiterten Inklusionsbegriff, der sichtbare und nicht-sichtbare Behinderungen umfasst. Wir setzen bei dem Grundsatz an, dass Teilhabe an einer digitalen Gesellschaft für alle möglich sein muss und dass „BeHinderung“ oft durch Unwissenheit konstruiert ist.

Der praktische Teil umfasst Tipps für einfache Sprache, die Erstellung von barrierefreien Lehrmaterialien für Print und Online sowie praktische Beispiele wie mit digitalen Lösungen inklusive und barrierefreie Didaktik betrieben werden kann.

Diese Veranstaltung ist für Sie geeignet, wenn Sie:

• lernen möchten, wie Sie barrierefreie Lernmaterialien mit digitalen Hilfsmitteln einfach erstellen können

• mehr über die Potenziale von digitalen Medien und assistiven Technologien für Menschen mit (nicht-)sichtbaren Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen erfahren möchten

CoModeration: Daniel Handle-Pfeiffer

Technische Voraussetzungen: Grundlegende Computerkenntnisse, gute Internetverbindung; optional: Headset.

So treten Sie der eLecture im virtuellen Lernraum bei:

1. Rufen Sie 10 min vor Terminstart folgende Seite auf:

vph.adobeconnect.com/digiph3/

2. Geben Sie bitte Ihren Vor- und Nachnamen ein und „Betreten Sie den Raum“ mit Klick auf den Button.

3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Sie werden in Kürze eingelassen.

Wenn Sie noch an keiner eLecture teilgenommen haben, finden Sie alle Infos zum Einstieg unter: www.virtuelle-ph.at/electures/#einstieg

Die Teilnahme an allen eLectures der Virtuellen PH ist für österreichische Lehrkräfte und Studierende eines Lehramts kostenlos.

* Teilnehmer_innen können einen erweiterten Inklusionsbegriff definieren, der nicht-sichtbare Behinderungen und chronische Erkrankungen einschließt und kennen die wesentlichen Aspekte von Barrierefreiheit im Zusammenhang mit digitalen Medien

* Teilnehmer_innen können Lernmaterialien nach Grundsätzen der Barrierefreiheit und des Universal Design mit digitalen Hilfsmitteln erstellen

Facebooktwitter

Details

Datum:
3. April
Zeit:
19:00 - 19:30
Veranstaltungkategorien:
,

Referent_in

Simone Adams