FAQ

für VPH-Seminar-Trainer_innen, CoMods und Referent_innen der eLectures

Allgemeine Fragen von OS-TrainerInnen und EL-Referent_innen

Fragen und Antworten rund um Trainer_innen und Referent_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Honorarnoten digital oder via Post

Die Honorarnoten für Lehrtätigkeit in eLectures und Online-Seminaren werden von uns nach Abhaltung in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online digital generiert und an Sie übermittelt.

Bevorzugt nehmen wir Honorarnoten auch digital wieder entgegen, da dies Zeit und Ressourcen schont!

Bitte füllen Sie nur das Feld „Datum“ aus unterschreiben/signieren Sie digital im Feld „Referent/in“ auf der erhaltenen Honorarnote.

 

Sie haben folgende Möglichkeiten, die unterfertigten Honorarnoten an uns zu Retournieren – digitale Übermittlung führt zu kürzeren Wartezeiten und ist aus Ressourcengründen bevorzugt!

  • sichtbar digital signiert per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • handschriftlich unterschrieben und eingescannt per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • im Original auf dem Postweg an:

    Private Pädagogische Hochschule Burgenland
    NCoC Onlinecampus Virtuelle PH
    Thomas Alva Edison-Straße 1
    7000 Eisenstadt

Hinweis: Ihr Honorar wird aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe ein Mail mit dem Betreff „Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen“ erhalten – was hat es damit auf sich?

Folgendes Mail wird eventuell automatisch durch PH-Online verschickt, wenn bei der Zertifizierung einer eLecture nicht alle TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung ausgestellt bekommen haben (weil sie nicht anwesend waren trotz Anmeldung). Das kommt natürlich öfters vor!

Betreff: Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen!

*** PH-Online: Automatisch generierte E-Mail ***
Die Zeugnisse sind unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von 4 Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung auszustellen.

Dieses Mail kann von unseren TrainerInnen getrost ignoriert werden, es besteht kein Handlungsbedarf!

Ich habe eine Idee für einen neuen Online-Kurs oder eine eLecture. Wo kann ich sie anbringen bzw. verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Kursideen und eLectures! Wir bauen unseren Seminar- und eLecturespool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenden Sie sich mit Ihrer Idee für ein Online-Seminar oder eine eLecture an uns: info@virtuelle-ph.at. Umreißen Sie Ihre Idee soweit möglich: Inhalte, Zielgruppe, Kursdauer, zeitlicher Abhaltungshorizont etc. Wir melden uns bei Interesse aktiv bei Ihnen und begleiten den Prozess!

Ich habe glaube ich mein Honorar für die Abhaltung bzw. Moderation noch nicht erhalten. Was tun?

Generell gilt: Wenn Sie Landeslehrer_in sind oder als externe_r Expert_in ohne Lehramt bei uns referieren/moderieren, dauert die Überweisung ab Eingang der retournierten Honorarnote bei uns etwa 2 Monate, bei Bundesbediensteten dagegen 4 Monate. Sollten Sie bereits länger als 4 Monate auf Ihr Honorar warten, wenden Sie sich bitte an uns: info@virtuelle-ph.at

Hinweis: Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei. Es erfolgt eine automatische Meldung ans Finanzamt!

Landeslehrer/innen und Externe Vortragende (In-/Ausland)
Bundesbedienstete*
Sie erhalten das Moderationshonorar nicht mit dem regulären Gehalt, sondern als Überweisung vom Bundesministerium (bzw. dem BRZ) direkt auf Ihr Konto und finden es daher auch nicht auf dem Lohnzettel.

Bitte beachten: die Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei! Sie müssen diese Zusatzeinkünfte also selbst versteuern. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt. Dazu können Sie bei uns unter unten angeführter Email einen Entgeltnachweis anfordern.

Sie finden Ihr Moderationshonorar auf dem Gehaltszettel. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Begleichung aus zwei Budgettöpfen das Moderationshonorar auch zweigeteilt aufscheint, sowie Lohnsteuer und Versicherungsbeiträge bereits abgezogen sind: es handelt sich also nicht um den genauen Betrag auf der unterschriebenen Honorarnote, sondern entsprechend verminderte Beträge!
Bundesbedienstete können für eine Übersicht bei Ihrer Dienststelle einen Entgeltnachweis anfordern.

*Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende:
Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten, sondern über das BRZ direkt aufs Konto. Das heißt: Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

 

Ich verdiene in der (Bildungs)Karenz hinzu – was gibt es zu beachten?

ACHTUNG bei (Bildungs-)Karenzierungen, wenn Sie Bundesbedienstete_r und für uns tätig sind!

Während eines Karenzzeitraums haben Sie kein aktives Dienstverhältnis zum Bund, somit sind keine Honorierungen über den Bund (mit Ihrem Gehalt) möglich. Wir erhalten bei Abrechnung eine Fehlermeldung und die Aufzahlung verzögert sich erheblich, wenn Sie uns diese Änderung Ihres Dienstverhältnisses nicht aktiv frühzeitig mitteilen, wozu Sie als Lehrbeauftragte der Virtuellen PH (der PPH Burgenland) verpflichtet sind. Dies erfolgt über Ihren Expert_innendatenbankeintrag:

  1. Füllen Sie die Personalblattvorlage neu aus, laden Sie sie in Ihrem Expert_inneneintrag neu hoch und speichern Sie ab: https://www.virtuelle-ph.at/experts
  2. Bilden Sie mit einem Kommentar auch in Ihrem Expert_inneneintrag ab, was geändert wurde.

Andernfalls kann es zu Problemen bei der Gehaltsauszahlung und Verzögerungen sowie einem Mehraufwand auf allen Seiten kommen. Sie erhalten Honorare in diesem Fall ohne Vorabzug als Lehrbeauftragte direkt auf Ihr Konto und NICHT mit dem Gehalt – Sie müssen diese Einnahmen also selbst versteuern (Meldung an das Finanzamt erfolgt automatisch!).
Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Bildungsdirektion bzw. das Finanzamt.

Im Bundesdienst oder Landeslehrende/r – weshalb ist das wichtig?

Die Art Ihrer Anstellung (bei Bund oder Land) muss in PH-Online korrekt aufscheinen und spielt u.a. für die Auszahlung des Honorars eine Rolle. Bei falschen Angaben in PH-Online gelangt Ihre Honorarnote sonst auf eine falsche Liste und die korrekte Anweisung ist nicht möglich, bzw. die Überweisung verzögert sich bis zur Klärung erheblich!

  • Bundesbedienstete bekommen Ihr Netto-Honorar mit dem Gehalt. Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt.
  • Landeslehrende erhalten das Honorar NICHT mit dem Gehalt, sondern separat als Überweisung vom BMBWF (BRZ). Versteuerung und ggf. Meldung bei der SVA muss daher von Landeslehrenden in Eigenverantwortung getätigt werden.
  • Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende: Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten sondern via BRZ als separate Überweisung direkt aufs Konto. Das heißt Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

Näheres zur Abrechnungsart und somit Ihrem Honorar finden Sie per Suche in den FAQ nach den Begriffen „Honorarnote“ oder „Gehalt“. Bitte teilen Sie uns jede Änderung Ihres Status, z.B. auch im Falle einer Karenz oder Pensionierung sofort mit – der Status in PH-Online ist hier nämlich in jedem Fall mit „Lehrbeauftragte/r OHNE Bundesdienstverhältnis“ anzugeben.

Danke für Ihre Mitarbeit!

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Meine Daten (Adresse, Titel, Name, Email …) haben sich geändert. Wo muss ich das bekannt geben?
  1. Alle aktuellen Daten zu Ihrer Person sollten in Ihrem Datenbankeintrag in der Expert_innen Datenbank (vor allem Personalblatt!) vorhanden sein.
  2. Alle Änderungen müssen uns bitte so rasch wie möglich mitgeteilt werden, damit wir sie auch in unseren Systemen übernehmen können – und Sie korrekte Honorarnoten u.a. erhalten! 😉 Bitte geben Sie also Änderungen immer zügig bekannt, indem Sie Ihren ExpertInnendatenbank-Eintrag bearbeiten. Dort ist Ihr Personalblatt hinterlegt. Sie können unser Formular neu downloaden, es bearbeiten und erneut hochladen.

Sie haben noch keinen bearbeitbaren Eintrag? Bitte sogleich einen Eintrag anlegen und unbedingt Personalblatt vollständig ausfüllen! Wir werden automatisch verständigt.

Wichtig: Bitte geben Sie immer via Kommentar bekannt, dass eine Änderung im Personalblatt erfolgt ist. Darüber bekommen wir dann eine automatische Bestätigung und übernehmen die Änderungen sofern möglich.

Achtung Bundeslehrende!

Wenn Sie Bundesbedienstete/r sind, müssen Sie Ihr Personalblatt bei uns ebenso updaten, aber bitte immer zusätzlich alle Änderungen direkt in der Administration/Direktion Ihrer Stammdienststelle bekannt geben! Hintergrund: Die Änderungen werden direkt per SAP vorgenommen, von wo die Daten in unserem PH-Online automatisch übernommen werden. Änderungen, die wir händisch vornehmen, würden daher einfach wieder überschrieben.

Welche Vorgaben gibt es zu beachten, wenn ich für die Virtuelle PH arbeite?

Alle der Virtuellen PH Zuarbeitenden werden unbedingt gebeten, unser Infoblatt für Externe Mitarbeiter_innen zur Kenntnis zu nehmen und die Hinweise zu Bildrechten, Honorierung, Abgaben und Lizenzbedingungen darauf zu beachten:

ACHTUNG bei Karenzierungen | FAQ dazu

Infoblatt Download: https://www.virtuelle-ph.at/Infoblatt_Externe/

Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

eLectures-Referent_innen

Fragen betreffs der Abhaltung und Vorbereitung von eLectures

Das ist meine erste eLecture. Wo bekomme ich Infos, wie das funktioniert?

Wenn Sie noch keine eLecture als Referent_in gehalten haben und unsicher sind, besuchen Sie bitte unseren eLectures-Bereich für Referent_innen, in dem Sie Austauschmöglichkeit haben, und lesen Sie sich die Infos auf dieser Seite genau durch:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/

Für Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Fragen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in zur Verfügung. Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung von diesem/dieser kontaktiert.
Hier mehr Infos dazu: https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods

Sollten offene Fragen bestehen bleiben, es Probleme geben, wenden Sie sich bitte an info@virtuelle-ph.at, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Gibt es eine bevorzugte Uhrzeit für eLectures?

Die Verteilung ist recht gleichmäßig, variiert aber teilweise je nach Gruppe und Jahreszeit – prime time ist derzeit 18:00. Mögliche Startzeitpunkte sind von uns aus je nach Planung und eLecture-Dauer die volle oder die halbe Stunde ab 17:00 und bis spätestens 20:00.

Ihr Termin, die Dauer (zw. 30-90 Minuten, regulär: 60 Minuten) und der Startzeitpunkt wird bei Einplanung der eLecture via Datenbankeintrag und Email mit Ihnen fixiert.

Habe ich Zugriff auf meine eLecture Aufzeichnung?

Ja, denn unsere eLectures werden aus Gründen der Qualitätssicherung und Dissemination immer durch die CoModeration aufgezeichnet, und zwar ab Start der eLecture und lokal. Die Aufzeichnung steht Ihnen und den Teilnehmenden im Nachhinein via Link zum Nachsehen zur Verfügung. Die eLectures werden regulär direkt über den Detaileintrag der eLecture auf unserer Website bereitgestellt. In manchen Fällen geschieht das auch als youtube-Playlist.

Achtung: für die Inhalte Ihrer eLectures sind die Referent_innen selbst verantwortlich und haben unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass keine ungeeigneten Inhalte (geschütztes Bild- und Tonmaterial o.ä.), gezeigt und via Aufzeichnung verbreitet werden. (Urheberrecht, Datenschutz etc.)! Siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/materialien-fuer-die-electure-richtig-auswaehlen-und-zitieren/

Mehr Infos zu den Aufzeichnungen finden Sie hier:

Auf Wunsch ist es möglich, Ihnen auch eine mp4-Datei der Aufzeichnung Ihrer eigenen eLecture bereitzustellen. Bitte bei Interesse dazu ein E-Mail mit Titel und Datum der eLecture an info@virtuelle-ph.at schicken.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe eine Idee für eine neue eLecture oder sogar eine kleine eLecture-Reihe. Wo kann ich sie anbringen und verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Ideen und bauen unseren Pool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenn Sie ein Gespür für spannende Themen haben und eine Idee für eine eLecture haben, aber auch, wenn Sie Kolleg_innen kennen, die für die Virtuelle PH interessante Inhalte einbringen könnten, sind wir natürlich immer interessiert!

Wenden Sie sich per Email an info@virtuelle-ph.at und stellen den Kontakt her bzw. umschreiben Sie bereits so genau wie möglich Ihre Vorstellung der eLecture. Hier finden Sie Hilfe dazu:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#beschreibung

BItte effizienzhalber möglichst genau an unsere Vorgaben halten. Wir melden uns bei Ihnen im Laufe von etwa 2 Wochen zurück, ob und wann wir die eLecture einplanen können, und helfen beim Feinschliff der Beschreibung. Sollten Sie eine Antwort vermissen, bitte an info@virtuelle-ph.at schreiben. Danke!

Ich suche Aufzeichnungen aus einem vergangenen Schwerpunkt – wo finde ich diese?

Die Schwerpunkt-Aufzeichnungen vergangener Schwerpunkte vor Herbst 2017 sind anders als die aktuellen Reihen und Schwerpunkte nur eingeschränkt zugänglich und liegen in einem mit einem Einschreibeschlüssel geschützten Kursbereich auf unserer Lernplattform. Voraussetzungen für einen Zugriff sind:

  1. Sie haben einen Account (= Login) auf unserer Lernplattform onlinecampus.virtuelle-ph.at (Sollten Sie noch keinen Account besitzen, können Sie sich hier jederzeit einen anlegen!)
  2. Sie haben beim eLecture-Besuch den einmalig einzugebenden Einschreibeschlüssel für den Bereich www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen erhalten oder fordern diesen andernfalls in einem Mail an info@virtuelle-ph.at an
  3. Sie rufen den Link https://www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen auf und loggen sich mit Ihrem Account ein. Geben Sie bitte falls es Ihr erster Zugriff ist und Sie dazu aufgefordert werden den besagten Einschreibeschlüssel ein. Nun haben Sie Zugriff zu allen Aufzeichnungen aktueller und vergangener Schwerpunkte, die wir derzeit für Sie bereitstellen können.

Einschreibeschlüssel benötigt? Bitte anfordern unter: info@virtuelle-ph.at

Beachten Sie bitte auch folgende FAQ:

  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/gibt-es-aufzeichnungen-von-electures-wer-kann-auf-diese-zugreifen/
  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/wo-finde-ich-die-aufzeichnung-einer-vergangenen-electure/
Im Notfall: eine eLecture muss abgesagt werden

Selten, aber doch gibt die Technik ganz spontan den Geist auf oder jemand erkrankt kurz vor Abhaltung einer eLecture.

  1. Regulär ist in solchen Fällen von dem/der Vortragenden als erstes ihre/seine CoModeration telefonisch zu verständigen. Diese teilt dies immer auch der Virtuellen PH so bald als möglich mit (info@virtuelle-ph.at), damit die angemeldeten Teilnehmenden über eine Absage informiert werden können (z.B. Mailverständigung via PH-Online).
  2. Wenden Sie sich nach einem Ausfall bitte in jedem Fall noch selsbt mit einer kurzen Beschreibung der Problematik und ggfs. Terminvorschlägen (idealerweise am selben Wochentag) per Email an die Virtuelle PH (info@virtuelle-ph.at), damit ein eventueller Ersatztermin rasch organisiert werden kann und die Teilnehmenden somit Aussicht haben, doch noch zu Ihrer electure zu kommen.

Da die eLectures meist außerhalb der Bürozeiten stattfinden, ist dies nicht in allen Fällen zeitgerecht möglich. Die CoModeration bzw. der 2nd Level Support kann aber im Notfall eine Nachricht direkt im Raum schalten, die eintreffende Teilnehmende informiert, dass und weshalb die Abhaltung leider nicht möglich ist. Danke für Ihre Mithilfe!

 

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Kann über die electure hinaus mit den Teilnehmer_innen Kontakt gehalten (genetzwerkt) werden?

Grundsätzlich unterstützen wir selbstverständlich gerne jeden Austausch unter Lehrenden!

  1. Am Ende einer eLecture kann Platz für informellen Austausch eingeplant werden, besprechen Sie dies gerne mit Ihrer CoModeration vorab. Wir weisen allerdings darauf hin, dass wir Überziehen aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist und eLectures pünktlich geschlossen werden müssen. Es steht Ihnen frei, sich in anderen Online-Räumen weiter mit Interessierten auszutauschen und darauf in Ihrer eLecture hinzuweisen, dies ist allerdings klar von uns und unserem Lehrangebot abzugrenzen!
  2. Die Virtuelle PH kann auf Wunsch Informationen via Email (allerdings ausschließlich:) an alle in PH-Online Angemeldeten ausschicken. Es steht Ihnen frei, in der eLecture oder auch in Ihrem Referent_innenprofil auf unserer Website Ihre Kontaktdaten bekanntzugeben um zu netzwerken!
Materialien für die eLecture richtig auswählen und zitieren

Bitte beachten Sie: Für die urheberrechtliche Unbedenklichkeit der Inhalte, die Sie im Rahmen der eLecture (=Lehrveranstaltung) live vorzeigen, sind Sie als Referent_in selbst verantwortlich, siehe

Dies gilt natürlich für Ihre eigene Lehre ebenso wie für die Online-Lehre. Bei letzterer ist die Einhaltung aber aufgrund der Öffentlichkeit (siehe dazu auch weiter unten: Aufzeichnungen) noch zentraler. Als Referent_in bei eLectures der Virtuellen PH halten Sie Lehrveranstaltungen ab. Somit ist auf die meisten Inhalte, die Sie zeigen, das Zitatrecht anwendbar. Dies gilt aber nur, wenn Sie korrekte Quellenangaben bei allen Bildmaterialien, Tondokumenten, Videos, aber auch bei Apps, Tools und Programmen sichtbar anführen.

ACHTUNG: die Virtuelle PH stellt eLectures regulär im Anschluss zur Nachschau bereit. Hier ist das Zitatrecht nicht bzw. nur mehr begrenzt anwendbar, weshalb wir dringend zur Verwendung von urheberrechtlich unbedenklichen (CC-)Materialien raten!

Beachten Sie bitte auch, dass Sie beim Zeigen von längeren Ausschnitten einer Programmoberfläche (Vorzeigen von Abläufen die nicht mehr durch das Zitatrecht abgedeckt sind) gegebenenfalls die Erlaubnis der Herstellerfirma einholen müssen, sofern Sie nicht Urheber_in sind bzw. keine lizenzrechtliche Erlaubnis zur Vorführung vorliegt. (Siehe Open-Source-Lizenzen wie MIT (h5p), GNU General Public License (GIMP) etc, siehe dazu https://opensource.org/licenses/category)

Beispiel für korrektes Zitieren von Screencasts/Programmvorführungen via Desktopfreigabe (CoModeration kann dies einfügen): Bsp: Live-Demo GIMP, http://www.gimp.org/GNU General Public License 29.09.2017

Informationen und FAQ zum Urheberrecht und zu freien Materialien (OER):

Unbedenkliche Materialien finden

Es gibt viele Plattformen, die freie (z.B. CC-0 Lizenz die keine Nennung erfordert) oder zumindest unkomplizierte Nutzung (siehe CC-Lizenzen, bzw. OER (Open Educational Ressource)-Materialien) ermöglichen und diese Problematik somit zu umschiffen helfen. Hier werden Sie fündig:

Mit wie vielen Teilnehmer_innen kann gerechnet werden?
  • Minimum für Abhaltung: 5 via PH-Online angemeldete Teilnehmende
  • Lizenzbedingtes Maximum: 298 Teilnehmende (plus Sie und Ihr/e CoModeration =  300 Plätze je eLecture)
  • Unser aktueller Durchschnitt sind 74 Teilnehmende je eLecture.
Sieht man die Namen der Teilnehmer_innen und sonstige Infos wie Schultyp, Schulname, etc.?

Sie sehen den Vor- und Nachnamen der Teilnehmer_innen, sofern diese ihn korrekt im Lernraum angegeben haben. Wenn Sie für didaktisch-inhaltliche Schwerpunktsetzungen weitere Infos benötigen, können Sie eine schnelle Umfrage dazu zu Beginn machen (die obendrein Interaktivität befördert!). Dabei hilft Ihnen gerne Ihre CoModeration, bitte sprechen Sie diese beim Abstimmungstreffen im Vorfeld der eLecture darauf an!

Stattfinden bzw. Absagen von eLectures

Einmal fixierte und zur Anmeldung freigegebene eLectures finden prinzipiell statt, sofern die Mindestanzahl von 5 Teilnehmenden in PH-Online bis Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung erreicht wird. Sie können selbst die Anzahl der Angemeldeten einsehen:  Anleitung: Anmeldezahlen selbst einsehen (Referent_innen-Kursbereich)

Sollten Sie selbst verhindert sein, beachten Sie bitte diese FAQ dazu: https://www.virtuelle-ph.at/faq/im-notfall-meine-electure-muss-abgesagt-werden/

Hinweis: Es erfolgt normalerweise keine weitere Kontaktaufnahme nach dem Anlagemail durch die Virtuelle PH mit Ihnen – Sie kommunizieren ab diesem Zeitpunkt direkt mit Ihrer CoModeration.
Es werden auch keine Teilnehmendenlisten oder Reminder verschickt.

Die nächste regulär anfallende Kontaktaufnahme durch uns besteht in der Übermittlung der Honorarnote und des Feedbacks ca. 1-2 Wochen nach Abhaltung. Sie erhalten dazu eine Mailbenachrichtigung mit Anhang.

Wenn am Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung weniger als 5 Teilnehmende angemeldet sind, behalten wir uns vor, die eLecture abzusagen. Sie und Ihre CoModeration werden per Email darüber von uns verständigt und die Teilnehmenden via PH-Online ebenfalls informiert. Abgesagte eLectures werden nicht honoriert, können aber ggfs. zu einem anderen Zeitpunkt wiederholt werden.

Was ist eine eLecture-Reihe?

eLecture- Reihen

  • Von einer Reihe sprechen wir ab 3 eLectures, die thematisch geclustert zu einem bestimmten Überthema oder von einer bestimmten Kooperations-Institution mitorganisiert sind.
  • Oft finden Reihen auch in Kooperation mit anderen Institutionen (z.B. Pädagogischen Hochschulen) statt – sprechen Sie uns bei Interesse gerne via info@virtuelle-ph.at an.
  • Reihen werden extra z.B. via Lernideen beworben und in manchen Fällen auf einer eigenen Seite unter www.virtuelle-ph.at/reihen/ dargestellt.
  • Als Reihen-Referent_in bitten wir Sie eigenständige Bewerbung der Reihe in Ihren Kreisen/auf Ihren Social Media Kanälen.

Die Aufzeichnungen dieser Schwerpunkt-eLectures sind allen Interessierten offen und werden regulär via eigener Youtube-Playlist (cc-by) bereitgestellt!

 

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

Wie komme ich zu meiner CoModeration und was genau umfasst diese?

Eine CoModeration ist für alle eLectures der Virtuellen PH vorgesehen. International hat sich erwiesen, dass Webinare mit mehreren Leiter_innen positiv auf die Aufmerksamkeit des Publikums wirken! Vor allem aber ist Ihr_e CoModerator_in da, um Sie als Referenten/Referentin von technisch-administrativen ToDos, die während so einer eLecture anfallen, weitgehend freizuspielen. Das bedeutet: Sie können sich voll auf Ihre Inhalte und die Interaktion mit den Teilnehmenden konzentrieren!

Hier sehen Sie, wer zu Ihrem Termin (wochentagsabhängig!) voraussichtlich zuständig sein wird:
https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods (Abweichungen sind möglich).
Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung aktiv von diesem/dieser per Email kontaktiert und finden eine Kontaktmöglichkeit via Email und Telefon zudem im Email, das Sie von uns nach Fixierung erhalten („Anlagemail“).

Ihr_e CoModeration

  1. kontaktiert Sie, kurz nachdem Ihr eLecture (Termin, Inhalte) fixiert wurde und ein entsprechendes Mail der Virtuellen PH an Sie beide ausgegangen ist.
  2. vereinbart mit Ihnen ein kurzes Abstimmungstreffen (mindestens 5 Tage vor Abhaltung und in situ), um Ablauf, Inhalte und Rollenverteilung zu klären und Ihr Setup zu testen.
    Zu diesem Zweck bekommen Sie eine Vorbereitungshilfe übermittelt. Dieser Termin ist verpflichtend wahrzunehmen!
  3. ist vor der eLecture ebenso wie beim Abstimmungstreffen für Fragen zu didaktischen Vorhaben und webinar-technischer Umsetzung als Berater_in für Sie da!
  4. bespricht mit Ihnen die Rollenverteilung in und den Ablauf der eLecture durch.
  5. begrüßt die Teilnehmenden zu Beginn Ihrer eLecture (ab 10 Minuten vor Start) und erklärt Handhabung (Layout, Funktionen, Chatnutzung, Support durch CoMod während der laufenden eLecture).
  6. stellt Sie als Referent/in vor und übergibt dann offiziell das Wort an Sie.
  7. Startet die Aufzeichnung der eLecture pünktlich.
  8. behält den Chat im Auge und spielt Ihnen ggfs. via Mikro oder privaten Chat im für Teilnehmende nicht sichtbaren Moderator_innenbereich) aufkommende Fragen der Teilnehmenden zur Beantwortung zu oder beantwortet diese wenn sie in seinen/ihren Aufgabenbereich fallen direkt.
  9. kümmert sich selbstständig um etwaige technische u.a. Problemfälle im Privat/Tech-Chat.
  10. behält die Zeit im Auge und strukturiert bewusst mit, ganz wie beim Abstimmungstreffen mit Ihnen vereinbart (Hinweis auf Halbzeit o.ä., Wechsel von vorbereiteten Layouts).
  11. sorgt generell für lockere und gute Stimmung in der eLecture und ist Verbindungsglied zwischen allen Beteiligten und zur Virtuellen PH.
  12. beschließt Ihre eLecture mit einem Link für Feedback dazu sowie Informationen zum weiteren Angebot der Virtuellen PH.
  13. steht für abschließende Fragen zur Verfügung bzw. verweist wo nötig weiter an die Virtuelle PH.
  14. beschließt die Sitzung (und damit auch Aufzeichnung) pünktlich und nach Verabschiedung aller Beteiligten.

 Bei offenen Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Voraussetzungen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in auch per Email gerne zur Verfügung!

Sollte es Probleme geben oder sich keine CoModerator_in bei Ihnen gemeldet haben, wenden Sie sich bitte an die info@virtuelle-ph.at.

Wie kommen die TeilnehmerInnen in meine eLecture?

Die Teilnehmenden finden im Detaileintrag Ihrer eLecture unter www.virtuelle-ph.at/electures –> Aktuelles Programm

  • den Anmeldelink zu PH-Online (Voraussetzung für ihre Teilnahmebestätigung!) ebenso wie
  • den Link direkt in Ihren eLectures-Raum (Virtueller Lernraum) vor.

Der Detaileintrag wird direkt aus der PH-Online-Veranstaltung auf unsere Website gesynct und enthält auch eine kurze Anleitung zum Einstieg: Sobald die Teilnehmenden den Link zum Virtuellen Lernraum zur richtigen Uhrzeit anklicken (max. 10 Min vor Start der eLecture) anklicken und sich als Gast einloggen (= Eingabe Vor und Nachname in die Maske, kein Account nötig!), können sie (nach Zulassen durch die CoModeration) eintreten.

Detaillierte Infos rund um die ToDos vor, während und nach der eLecture finden Sie im eLectures-Referent_innen Kursbereich. Fragen Sie bei Unklarheiten am besten direkt Ihre/n CoModerator/in bzw. nutzen Sie das im Vorfeld angesetzte Abstimmungstreffen mit diesem/dieser vorab dazu!

Wieso ist Zoom an der Virtuellen PH in Verwendung?

Während des ersten Corona-bedingten Lockdowns gab es einiges an Verunsicherung was die Verwendung von Zoom für Lehre und Unterricht angeht, auf die auch das BMBWF reagiert hat. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es sich dabei einerseits um Vorfälle mit der Gratisversion von Zoom handelte und andererseits seitens Zoom zwischenzeitlich viele Anpassungen vorgenommen wurden.

An der Virtuellen Pädagogischen Hochschule kommt entsprechend der Regelungen des BMBWF ausschließlich eine Zoom Education Lizenz im Rahmen der Fortbildung zum Einsatz. Es werden europäische Server genutzt.

Die Funktionalitäten für Teilnehmende sind aus Sicherheitsgründen beschränkt, wir bemühen uns aber die Qualität des synchronen Austauschs in diesem Rahmen zu fördern.

Wo finde ich die Aufzeichnung einer vergangenen eLecture?

Wenn Sie eine eLecture „nachsehen“ oder z.B. für Ihre Lehre verwenden möchten, können Sie das ab ca 1-2 Werktage nach Abhaltungsdatum wie folgt tun:

Rufen Sie dazu einfach im Aktuellen Programm (Online-Katalog auf dieser Seite) den Detaileintrag der eLecture auf bzw. suchen Sie im Katalog nach diesem: Navigieren Sie dazu einfach zum Aktuellen Programm und geben Sie ein Stichwort ein.

Achtung: normalerweise werden Ihnen nur zukünftige eLectures angeboten, wenn Sie in die Vergangenheit suchen möchten müssen Sie daher noch auf „Vorherige Veranstaltungen“ klicken um diese anzeigen zu lassen:

Klicken Sie auf den Titel der gefundenen eLecture, sehen Sie (1-2 Tage nach Abhaltung!) folgenden violetten Button, der Sie via Link zur Aufzeichnung führt (im Browser ansehbar):

Bitte beachten Sie:

Unsere eLectures stehen (so nicht anders angegeben) unter der Lizenz:

  • CC-BY-SA Name Referent_in | Virtuelle PH

oder

  • CC-BY Name Referent_in | Virtuelle PH (z.B. bei Bereitstellung via Youtube)

Bitte geben Sie diese Informationen an, wenn Sie Aufzeichnungen weitergeben oder in der Lehre einsetzen. Wir bieten dieses Service bis auf Widerruf an. Nicht für jede eLecture kann eine Aufzeichnung bereitgestellt werden. Sollten Sie nach einer Woche noch immer keine Aufzeichnung auf diesem Weg vorfinden können, wenden Sie sich für mehr Informationen unter Angabe des gewünschten eLecture-Titels (Link zum Eintrag) an uns: info@virtuelle-ph.at

Nachsehen ist nicht Miterleben: nutzen Sie das interaktive Element bei unseren eLectures und fragen Sie direkt bei den Expert_innen nach! Ihre Teilnahme und Anmeldung via PH-Online ist für uns wichtig, um den Bedarf abbilden und somit diese Lehrveranstaltungen weiterhin anbieten zu können!

Sie bevorzugen das Bewegtbild? 😉 Hier unser Anleitungsvideo!

Wo Kann ich mich über eLectures informieren lassen, bekomme ich Einladungen?

Wenn Sie einen Account auf unserer Lernplattform besitzen und unseren Newsletter Lernideen abonniert haben, werden Sie jede Woche bequem an alle demnächst kommenden eLecture-Termine erinnert!

Bitte beachten: Es werden von der Virtuellen PH keine Emails bezüglich eLectures zu denen Sie sich angemeldet haben verschickt. (PH-Online kann jedoch in Einzelfällen automatische Erinnerungen aussenden, wenn Sie länger im Voraus via PH-Online angemeldet sind.)

Mehr dazu:

 

 

Online-Seminar Trainer_innen

Fragen und Antworten rund um OS-Trainer_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Ein_e Teilnehmer_in von der Liste erscheint nicht in meinem Kurs. Was tun?

Bitte kümmern Sie sich vor allem zu Beginn des Kurses verstärkt darum, dass alle Teilnehmenden in den Kurs finden und haben Sie im Auge, wenn noch jemand abgängig ist. Schreiben Sie den/die Betroffene/n so bald als möglich per Email an (das Mitteilungssystem ist hierzu weniger zu empfehlen und erreicht die Teilnehmenden bei Problemen beim Kurseinstieg auch nicht immer) und am besten auch in cc uns unter info@virtuelle-ph.at, damit wir im Bilde sind. Sollte ein Person nach 48 Stunden nicht im Seminar auftauchen und auf Ihre Nachfrage nicht reagieren oder sich abmelden, verliert die Person den Seminarplatz und die nächstgereihte Person auf der Warteliste bekommt den Fixplatz. Teilen Sie uns das Fernbleiben/den Austritt bitte mit und wir übermitteln Ihnen Namen und Kontakt des Wartelistenplatzes.

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Ich bin nicht sicher, ob eine Moderation sich zeitlich in diesem Programm für mich ausgehen wird. Wen muss ich wann informieren?

Es kommt vor, dass unsere Moderator_innen einmal für einen Durchgang pausieren, in Bildungskarenz oder ähnlichem sind – bitte geben Sie uns einfach frühestmöglich Bescheid, wenn wir nicht mit Ihnen rechnen können: info@virtuelle-ph.at.

Im besten Fall können Sie uns auch schon ungefähre Angaben machen, wann Sie voraussichtlich die Moderationstätigkeit wieder aufnehmen möchten. Wir treten an unsere Trainer_innen etwa 2 Monate vor Start des nächsten Programms bezüglich der Seminarmoderationen heran. Sollten Sie nicht verfügbar sein, können Sie uns das spätestens hier mitteilen. Wir sehen uns um Ersatz um, freuen uns aber natürlich auch, sollten Sie qualifizierte Vorschläge für Vertretungen für uns parat haben.

Welche Kursansicht sehen meine Teilnehmer_innen? Gibt es eine Möglichkeit für mich in deren Rolle zu wechseln?

Ja, die gibt es! Um Probleme von Teilnehmenden gut nachvollziehen und rasch lösen zu können, ist es manchmal praktisch und notwendig zu sehen, was der/die Teilnehmer_in im Kurs sieht (oder auch nicht). Sie haben die Möglichkeit innerhalb Ihres Kurses Rollen zu wechseln.

Das können Sie oben rechts unter Klick auf den Pfeil neben Ihrem Profilbild machen, indem Sie auf „Rolle wechseln“ klicken. Über den gleichen Weg können Sie auch wieder –> zur Ausgangsrolle zurückkehren.

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wie kommen die Teilnehmer_innen in meinen Kurs?

In Ihrem Kurs wird die Selbsteinschreibung aktiviert. Sie legen den Einschreibeschlüssel für Ihren Kurs selbst fest und die Teilnehmer_innen können sich somit selbst in den Kurs einschreiben, sobald sie von Ihnen die nötigen Daten per Begrüßungsmail erhalten haben! Achten Sie daher bitte darauf, dass Sie vor Versand des Mails alle Inhalte unsichtbar geschalten lassen, welche die Teilnehmenden nicht gleich beim ersten Kurseinstieg sehen sollen, und Ihr Begrüßungsposting im Kurs verfasst haben!

Nähere Infors dazu finden Sie im Trainer_innenbereich in Vorbereitung und eine Anleitung in den Moodle Basics, welche in FAQs & Anleitungen zu finden sind.

Woher weiß ich, was vor/zu Kursbeginn zu tun ist?

Den besten Überblick über alle To-Dos mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden Sie im Trainer_innenbereich. Sie bekommen den Link zu Ihrem Kursraum von uns gewöhnlich 1-2 Wochen vor Kursstart übergeben und können sich so in Ruhe damit vertraut machen.

Allgemeine Fragen von OS-TrainerInnen und EL-Referent_innen

Fragen und Antworten rund um Trainer_innen und Referent_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Honorarnoten digital oder via Post

Die Honorarnoten für Lehrtätigkeit in eLectures und Online-Seminaren werden von uns nach Abhaltung in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online digital generiert und an Sie übermittelt.

Bevorzugt nehmen wir Honorarnoten auch digital wieder entgegen, da dies Zeit und Ressourcen schont!

Bitte füllen Sie nur das Feld „Datum“ aus unterschreiben/signieren Sie digital im Feld „Referent/in“ auf der erhaltenen Honorarnote.

 

Sie haben folgende Möglichkeiten, die unterfertigten Honorarnoten an uns zu Retournieren – digitale Übermittlung führt zu kürzeren Wartezeiten und ist aus Ressourcengründen bevorzugt!

  • sichtbar digital signiert per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • handschriftlich unterschrieben und eingescannt per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • im Original auf dem Postweg an:

    Private Pädagogische Hochschule Burgenland
    NCoC Onlinecampus Virtuelle PH
    Thomas Alva Edison-Straße 1
    7000 Eisenstadt

Hinweis: Ihr Honorar wird aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe ein Mail mit dem Betreff „Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen“ erhalten – was hat es damit auf sich?

Folgendes Mail wird eventuell automatisch durch PH-Online verschickt, wenn bei der Zertifizierung einer eLecture nicht alle TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung ausgestellt bekommen haben (weil sie nicht anwesend waren trotz Anmeldung). Das kommt natürlich öfters vor!

Betreff: Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen!

*** PH-Online: Automatisch generierte E-Mail ***
Die Zeugnisse sind unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von 4 Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung auszustellen.

Dieses Mail kann von unseren TrainerInnen getrost ignoriert werden, es besteht kein Handlungsbedarf!

Ich habe eine Idee für einen neuen Online-Kurs oder eine eLecture. Wo kann ich sie anbringen bzw. verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Kursideen und eLectures! Wir bauen unseren Seminar- und eLecturespool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenden Sie sich mit Ihrer Idee für ein Online-Seminar oder eine eLecture an uns: info@virtuelle-ph.at. Umreißen Sie Ihre Idee soweit möglich: Inhalte, Zielgruppe, Kursdauer, zeitlicher Abhaltungshorizont etc. Wir melden uns bei Interesse aktiv bei Ihnen und begleiten den Prozess!

Ich habe glaube ich mein Honorar für die Abhaltung bzw. Moderation noch nicht erhalten. Was tun?

Generell gilt: Wenn Sie Landeslehrer_in sind oder als externe_r Expert_in ohne Lehramt bei uns referieren/moderieren, dauert die Überweisung ab Eingang der retournierten Honorarnote bei uns etwa 2 Monate, bei Bundesbediensteten dagegen 4 Monate. Sollten Sie bereits länger als 4 Monate auf Ihr Honorar warten, wenden Sie sich bitte an uns: info@virtuelle-ph.at

Hinweis: Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei. Es erfolgt eine automatische Meldung ans Finanzamt!

Landeslehrer/innen und Externe Vortragende (In-/Ausland)
Bundesbedienstete*
Sie erhalten das Moderationshonorar nicht mit dem regulären Gehalt, sondern als Überweisung vom Bundesministerium (bzw. dem BRZ) direkt auf Ihr Konto und finden es daher auch nicht auf dem Lohnzettel.

Bitte beachten: die Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei! Sie müssen diese Zusatzeinkünfte also selbst versteuern. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt. Dazu können Sie bei uns unter unten angeführter Email einen Entgeltnachweis anfordern.

Sie finden Ihr Moderationshonorar auf dem Gehaltszettel. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Begleichung aus zwei Budgettöpfen das Moderationshonorar auch zweigeteilt aufscheint, sowie Lohnsteuer und Versicherungsbeiträge bereits abgezogen sind: es handelt sich also nicht um den genauen Betrag auf der unterschriebenen Honorarnote, sondern entsprechend verminderte Beträge!
Bundesbedienstete können für eine Übersicht bei Ihrer Dienststelle einen Entgeltnachweis anfordern.

*Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende:
Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten, sondern über das BRZ direkt aufs Konto. Das heißt: Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

 

Ich verdiene in der (Bildungs)Karenz hinzu – was gibt es zu beachten?

ACHTUNG bei (Bildungs-)Karenzierungen, wenn Sie Bundesbedienstete_r und für uns tätig sind!

Während eines Karenzzeitraums haben Sie kein aktives Dienstverhältnis zum Bund, somit sind keine Honorierungen über den Bund (mit Ihrem Gehalt) möglich. Wir erhalten bei Abrechnung eine Fehlermeldung und die Aufzahlung verzögert sich erheblich, wenn Sie uns diese Änderung Ihres Dienstverhältnisses nicht aktiv frühzeitig mitteilen, wozu Sie als Lehrbeauftragte der Virtuellen PH (der PPH Burgenland) verpflichtet sind. Dies erfolgt über Ihren Expert_innendatenbankeintrag:

  1. Füllen Sie die Personalblattvorlage neu aus, laden Sie sie in Ihrem Expert_inneneintrag neu hoch und speichern Sie ab: https://www.virtuelle-ph.at/experts
  2. Bilden Sie mit einem Kommentar auch in Ihrem Expert_inneneintrag ab, was geändert wurde.

Andernfalls kann es zu Problemen bei der Gehaltsauszahlung und Verzögerungen sowie einem Mehraufwand auf allen Seiten kommen. Sie erhalten Honorare in diesem Fall ohne Vorabzug als Lehrbeauftragte direkt auf Ihr Konto und NICHT mit dem Gehalt – Sie müssen diese Einnahmen also selbst versteuern (Meldung an das Finanzamt erfolgt automatisch!).
Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Bildungsdirektion bzw. das Finanzamt.

Im Bundesdienst oder Landeslehrende/r – weshalb ist das wichtig?

Die Art Ihrer Anstellung (bei Bund oder Land) muss in PH-Online korrekt aufscheinen und spielt u.a. für die Auszahlung des Honorars eine Rolle. Bei falschen Angaben in PH-Online gelangt Ihre Honorarnote sonst auf eine falsche Liste und die korrekte Anweisung ist nicht möglich, bzw. die Überweisung verzögert sich bis zur Klärung erheblich!

  • Bundesbedienstete bekommen Ihr Netto-Honorar mit dem Gehalt. Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt.
  • Landeslehrende erhalten das Honorar NICHT mit dem Gehalt, sondern separat als Überweisung vom BMBWF (BRZ). Versteuerung und ggf. Meldung bei der SVA muss daher von Landeslehrenden in Eigenverantwortung getätigt werden.
  • Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende: Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten sondern via BRZ als separate Überweisung direkt aufs Konto. Das heißt Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

Näheres zur Abrechnungsart und somit Ihrem Honorar finden Sie per Suche in den FAQ nach den Begriffen „Honorarnote“ oder „Gehalt“. Bitte teilen Sie uns jede Änderung Ihres Status, z.B. auch im Falle einer Karenz oder Pensionierung sofort mit – der Status in PH-Online ist hier nämlich in jedem Fall mit „Lehrbeauftragte/r OHNE Bundesdienstverhältnis“ anzugeben.

Danke für Ihre Mitarbeit!

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Meine Daten (Adresse, Titel, Name, Email …) haben sich geändert. Wo muss ich das bekannt geben?
  1. Alle aktuellen Daten zu Ihrer Person sollten in Ihrem Datenbankeintrag in der Expert_innen Datenbank (vor allem Personalblatt!) vorhanden sein.
  2. Alle Änderungen müssen uns bitte so rasch wie möglich mitgeteilt werden, damit wir sie auch in unseren Systemen übernehmen können – und Sie korrekte Honorarnoten u.a. erhalten! 😉 Bitte geben Sie also Änderungen immer zügig bekannt, indem Sie Ihren ExpertInnendatenbank-Eintrag bearbeiten. Dort ist Ihr Personalblatt hinterlegt. Sie können unser Formular neu downloaden, es bearbeiten und erneut hochladen.

Sie haben noch keinen bearbeitbaren Eintrag? Bitte sogleich einen Eintrag anlegen und unbedingt Personalblatt vollständig ausfüllen! Wir werden automatisch verständigt.

Wichtig: Bitte geben Sie immer via Kommentar bekannt, dass eine Änderung im Personalblatt erfolgt ist. Darüber bekommen wir dann eine automatische Bestätigung und übernehmen die Änderungen sofern möglich.

Achtung Bundeslehrende!

Wenn Sie Bundesbedienstete/r sind, müssen Sie Ihr Personalblatt bei uns ebenso updaten, aber bitte immer zusätzlich alle Änderungen direkt in der Administration/Direktion Ihrer Stammdienststelle bekannt geben! Hintergrund: Die Änderungen werden direkt per SAP vorgenommen, von wo die Daten in unserem PH-Online automatisch übernommen werden. Änderungen, die wir händisch vornehmen, würden daher einfach wieder überschrieben.

Welche Vorgaben gibt es zu beachten, wenn ich für die Virtuelle PH arbeite?

Alle der Virtuellen PH Zuarbeitenden werden unbedingt gebeten, unser Infoblatt für Externe Mitarbeiter_innen zur Kenntnis zu nehmen und die Hinweise zu Bildrechten, Honorierung, Abgaben und Lizenzbedingungen darauf zu beachten:

ACHTUNG bei Karenzierungen | FAQ dazu

Infoblatt Download: https://www.virtuelle-ph.at/Infoblatt_Externe/

Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

eLectures-Referent_innen

Fragen betreffs der Abhaltung und Vorbereitung von eLectures

Das ist meine erste eLecture. Wo bekomme ich Infos, wie das funktioniert?

Wenn Sie noch keine eLecture als Referent_in gehalten haben und unsicher sind, besuchen Sie bitte unseren eLectures-Bereich für Referent_innen, in dem Sie Austauschmöglichkeit haben, und lesen Sie sich die Infos auf dieser Seite genau durch:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/

Für Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Fragen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in zur Verfügung. Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung von diesem/dieser kontaktiert.
Hier mehr Infos dazu: https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods

Sollten offene Fragen bestehen bleiben, es Probleme geben, wenden Sie sich bitte an info@virtuelle-ph.at, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Gibt es eine bevorzugte Uhrzeit für eLectures?

Die Verteilung ist recht gleichmäßig, variiert aber teilweise je nach Gruppe und Jahreszeit – prime time ist derzeit 18:00. Mögliche Startzeitpunkte sind von uns aus je nach Planung und eLecture-Dauer die volle oder die halbe Stunde ab 17:00 und bis spätestens 20:00.

Ihr Termin, die Dauer (zw. 30-90 Minuten, regulär: 60 Minuten) und der Startzeitpunkt wird bei Einplanung der eLecture via Datenbankeintrag und Email mit Ihnen fixiert.

Habe ich Zugriff auf meine eLecture Aufzeichnung?

Ja, denn unsere eLectures werden aus Gründen der Qualitätssicherung und Dissemination immer durch die CoModeration aufgezeichnet, und zwar ab Start der eLecture und lokal. Die Aufzeichnung steht Ihnen und den Teilnehmenden im Nachhinein via Link zum Nachsehen zur Verfügung. Die eLectures werden regulär direkt über den Detaileintrag der eLecture auf unserer Website bereitgestellt. In manchen Fällen geschieht das auch als youtube-Playlist.

Achtung: für die Inhalte Ihrer eLectures sind die Referent_innen selbst verantwortlich und haben unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass keine ungeeigneten Inhalte (geschütztes Bild- und Tonmaterial o.ä.), gezeigt und via Aufzeichnung verbreitet werden. (Urheberrecht, Datenschutz etc.)! Siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/materialien-fuer-die-electure-richtig-auswaehlen-und-zitieren/

Mehr Infos zu den Aufzeichnungen finden Sie hier:

Auf Wunsch ist es möglich, Ihnen auch eine mp4-Datei der Aufzeichnung Ihrer eigenen eLecture bereitzustellen. Bitte bei Interesse dazu ein E-Mail mit Titel und Datum der eLecture an info@virtuelle-ph.at schicken.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe eine Idee für eine neue eLecture oder sogar eine kleine eLecture-Reihe. Wo kann ich sie anbringen und verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Ideen und bauen unseren Pool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenn Sie ein Gespür für spannende Themen haben und eine Idee für eine eLecture haben, aber auch, wenn Sie Kolleg_innen kennen, die für die Virtuelle PH interessante Inhalte einbringen könnten, sind wir natürlich immer interessiert!

Wenden Sie sich per Email an info@virtuelle-ph.at und stellen den Kontakt her bzw. umschreiben Sie bereits so genau wie möglich Ihre Vorstellung der eLecture. Hier finden Sie Hilfe dazu:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#beschreibung

BItte effizienzhalber möglichst genau an unsere Vorgaben halten. Wir melden uns bei Ihnen im Laufe von etwa 2 Wochen zurück, ob und wann wir die eLecture einplanen können, und helfen beim Feinschliff der Beschreibung. Sollten Sie eine Antwort vermissen, bitte an info@virtuelle-ph.at schreiben. Danke!

Ich suche Aufzeichnungen aus einem vergangenen Schwerpunkt – wo finde ich diese?

Die Schwerpunkt-Aufzeichnungen vergangener Schwerpunkte vor Herbst 2017 sind anders als die aktuellen Reihen und Schwerpunkte nur eingeschränkt zugänglich und liegen in einem mit einem Einschreibeschlüssel geschützten Kursbereich auf unserer Lernplattform. Voraussetzungen für einen Zugriff sind:

  1. Sie haben einen Account (= Login) auf unserer Lernplattform onlinecampus.virtuelle-ph.at (Sollten Sie noch keinen Account besitzen, können Sie sich hier jederzeit einen anlegen!)
  2. Sie haben beim eLecture-Besuch den einmalig einzugebenden Einschreibeschlüssel für den Bereich www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen erhalten oder fordern diesen andernfalls in einem Mail an info@virtuelle-ph.at an
  3. Sie rufen den Link https://www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen auf und loggen sich mit Ihrem Account ein. Geben Sie bitte falls es Ihr erster Zugriff ist und Sie dazu aufgefordert werden den besagten Einschreibeschlüssel ein. Nun haben Sie Zugriff zu allen Aufzeichnungen aktueller und vergangener Schwerpunkte, die wir derzeit für Sie bereitstellen können.

Einschreibeschlüssel benötigt? Bitte anfordern unter: info@virtuelle-ph.at

Beachten Sie bitte auch folgende FAQ:

  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/gibt-es-aufzeichnungen-von-electures-wer-kann-auf-diese-zugreifen/
  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/wo-finde-ich-die-aufzeichnung-einer-vergangenen-electure/
Im Notfall: eine eLecture muss abgesagt werden

Selten, aber doch gibt die Technik ganz spontan den Geist auf oder jemand erkrankt kurz vor Abhaltung einer eLecture.

  1. Regulär ist in solchen Fällen von dem/der Vortragenden als erstes ihre/seine CoModeration telefonisch zu verständigen. Diese teilt dies immer auch der Virtuellen PH so bald als möglich mit (info@virtuelle-ph.at), damit die angemeldeten Teilnehmenden über eine Absage informiert werden können (z.B. Mailverständigung via PH-Online).
  2. Wenden Sie sich nach einem Ausfall bitte in jedem Fall noch selsbt mit einer kurzen Beschreibung der Problematik und ggfs. Terminvorschlägen (idealerweise am selben Wochentag) per Email an die Virtuelle PH (info@virtuelle-ph.at), damit ein eventueller Ersatztermin rasch organisiert werden kann und die Teilnehmenden somit Aussicht haben, doch noch zu Ihrer electure zu kommen.

Da die eLectures meist außerhalb der Bürozeiten stattfinden, ist dies nicht in allen Fällen zeitgerecht möglich. Die CoModeration bzw. der 2nd Level Support kann aber im Notfall eine Nachricht direkt im Raum schalten, die eintreffende Teilnehmende informiert, dass und weshalb die Abhaltung leider nicht möglich ist. Danke für Ihre Mithilfe!

 

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Kann über die electure hinaus mit den Teilnehmer_innen Kontakt gehalten (genetzwerkt) werden?

Grundsätzlich unterstützen wir selbstverständlich gerne jeden Austausch unter Lehrenden!

  1. Am Ende einer eLecture kann Platz für informellen Austausch eingeplant werden, besprechen Sie dies gerne mit Ihrer CoModeration vorab. Wir weisen allerdings darauf hin, dass wir Überziehen aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist und eLectures pünktlich geschlossen werden müssen. Es steht Ihnen frei, sich in anderen Online-Räumen weiter mit Interessierten auszutauschen und darauf in Ihrer eLecture hinzuweisen, dies ist allerdings klar von uns und unserem Lehrangebot abzugrenzen!
  2. Die Virtuelle PH kann auf Wunsch Informationen via Email (allerdings ausschließlich:) an alle in PH-Online Angemeldeten ausschicken. Es steht Ihnen frei, in der eLecture oder auch in Ihrem Referent_innenprofil auf unserer Website Ihre Kontaktdaten bekanntzugeben um zu netzwerken!
Materialien für die eLecture richtig auswählen und zitieren

Bitte beachten Sie: Für die urheberrechtliche Unbedenklichkeit der Inhalte, die Sie im Rahmen der eLecture (=Lehrveranstaltung) live vorzeigen, sind Sie als Referent_in selbst verantwortlich, siehe

Dies gilt natürlich für Ihre eigene Lehre ebenso wie für die Online-Lehre. Bei letzterer ist die Einhaltung aber aufgrund der Öffentlichkeit (siehe dazu auch weiter unten: Aufzeichnungen) noch zentraler. Als Referent_in bei eLectures der Virtuellen PH halten Sie Lehrveranstaltungen ab. Somit ist auf die meisten Inhalte, die Sie zeigen, das Zitatrecht anwendbar. Dies gilt aber nur, wenn Sie korrekte Quellenangaben bei allen Bildmaterialien, Tondokumenten, Videos, aber auch bei Apps, Tools und Programmen sichtbar anführen.

ACHTUNG: die Virtuelle PH stellt eLectures regulär im Anschluss zur Nachschau bereit. Hier ist das Zitatrecht nicht bzw. nur mehr begrenzt anwendbar, weshalb wir dringend zur Verwendung von urheberrechtlich unbedenklichen (CC-)Materialien raten!

Beachten Sie bitte auch, dass Sie beim Zeigen von längeren Ausschnitten einer Programmoberfläche (Vorzeigen von Abläufen die nicht mehr durch das Zitatrecht abgedeckt sind) gegebenenfalls die Erlaubnis der Herstellerfirma einholen müssen, sofern Sie nicht Urheber_in sind bzw. keine lizenzrechtliche Erlaubnis zur Vorführung vorliegt. (Siehe Open-Source-Lizenzen wie MIT (h5p), GNU General Public License (GIMP) etc, siehe dazu https://opensource.org/licenses/category)

Beispiel für korrektes Zitieren von Screencasts/Programmvorführungen via Desktopfreigabe (CoModeration kann dies einfügen): Bsp: Live-Demo GIMP, http://www.gimp.org/GNU General Public License 29.09.2017

Informationen und FAQ zum Urheberrecht und zu freien Materialien (OER):

Unbedenkliche Materialien finden

Es gibt viele Plattformen, die freie (z.B. CC-0 Lizenz die keine Nennung erfordert) oder zumindest unkomplizierte Nutzung (siehe CC-Lizenzen, bzw. OER (Open Educational Ressource)-Materialien) ermöglichen und diese Problematik somit zu umschiffen helfen. Hier werden Sie fündig:

Mit wie vielen Teilnehmer_innen kann gerechnet werden?
  • Minimum für Abhaltung: 5 via PH-Online angemeldete Teilnehmende
  • Lizenzbedingtes Maximum: 298 Teilnehmende (plus Sie und Ihr/e CoModeration =  300 Plätze je eLecture)
  • Unser aktueller Durchschnitt sind 74 Teilnehmende je eLecture.
Sieht man die Namen der Teilnehmer_innen und sonstige Infos wie Schultyp, Schulname, etc.?

Sie sehen den Vor- und Nachnamen der Teilnehmer_innen, sofern diese ihn korrekt im Lernraum angegeben haben. Wenn Sie für didaktisch-inhaltliche Schwerpunktsetzungen weitere Infos benötigen, können Sie eine schnelle Umfrage dazu zu Beginn machen (die obendrein Interaktivität befördert!). Dabei hilft Ihnen gerne Ihre CoModeration, bitte sprechen Sie diese beim Abstimmungstreffen im Vorfeld der eLecture darauf an!

Stattfinden bzw. Absagen von eLectures

Einmal fixierte und zur Anmeldung freigegebene eLectures finden prinzipiell statt, sofern die Mindestanzahl von 5 Teilnehmenden in PH-Online bis Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung erreicht wird. Sie können selbst die Anzahl der Angemeldeten einsehen:  Anleitung: Anmeldezahlen selbst einsehen (Referent_innen-Kursbereich)

Sollten Sie selbst verhindert sein, beachten Sie bitte diese FAQ dazu: https://www.virtuelle-ph.at/faq/im-notfall-meine-electure-muss-abgesagt-werden/

Hinweis: Es erfolgt normalerweise keine weitere Kontaktaufnahme nach dem Anlagemail durch die Virtuelle PH mit Ihnen – Sie kommunizieren ab diesem Zeitpunkt direkt mit Ihrer CoModeration.
Es werden auch keine Teilnehmendenlisten oder Reminder verschickt.

Die nächste regulär anfallende Kontaktaufnahme durch uns besteht in der Übermittlung der Honorarnote und des Feedbacks ca. 1-2 Wochen nach Abhaltung. Sie erhalten dazu eine Mailbenachrichtigung mit Anhang.

Wenn am Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung weniger als 5 Teilnehmende angemeldet sind, behalten wir uns vor, die eLecture abzusagen. Sie und Ihre CoModeration werden per Email darüber von uns verständigt und die Teilnehmenden via PH-Online ebenfalls informiert. Abgesagte eLectures werden nicht honoriert, können aber ggfs. zu einem anderen Zeitpunkt wiederholt werden.

Was ist eine eLecture-Reihe?

eLecture- Reihen

  • Von einer Reihe sprechen wir ab 3 eLectures, die thematisch geclustert zu einem bestimmten Überthema oder von einer bestimmten Kooperations-Institution mitorganisiert sind.
  • Oft finden Reihen auch in Kooperation mit anderen Institutionen (z.B. Pädagogischen Hochschulen) statt – sprechen Sie uns bei Interesse gerne via info@virtuelle-ph.at an.
  • Reihen werden extra z.B. via Lernideen beworben und in manchen Fällen auf einer eigenen Seite unter www.virtuelle-ph.at/reihen/ dargestellt.
  • Als Reihen-Referent_in bitten wir Sie eigenständige Bewerbung der Reihe in Ihren Kreisen/auf Ihren Social Media Kanälen.

Die Aufzeichnungen dieser Schwerpunkt-eLectures sind allen Interessierten offen und werden regulär via eigener Youtube-Playlist (cc-by) bereitgestellt!

 

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

Wie komme ich zu meiner CoModeration und was genau umfasst diese?

Eine CoModeration ist für alle eLectures der Virtuellen PH vorgesehen. International hat sich erwiesen, dass Webinare mit mehreren Leiter_innen positiv auf die Aufmerksamkeit des Publikums wirken! Vor allem aber ist Ihr_e CoModerator_in da, um Sie als Referenten/Referentin von technisch-administrativen ToDos, die während so einer eLecture anfallen, weitgehend freizuspielen. Das bedeutet: Sie können sich voll auf Ihre Inhalte und die Interaktion mit den Teilnehmenden konzentrieren!

Hier sehen Sie, wer zu Ihrem Termin (wochentagsabhängig!) voraussichtlich zuständig sein wird:
https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods (Abweichungen sind möglich).
Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung aktiv von diesem/dieser per Email kontaktiert und finden eine Kontaktmöglichkeit via Email und Telefon zudem im Email, das Sie von uns nach Fixierung erhalten („Anlagemail“).

Ihr_e CoModeration

  1. kontaktiert Sie, kurz nachdem Ihr eLecture (Termin, Inhalte) fixiert wurde und ein entsprechendes Mail der Virtuellen PH an Sie beide ausgegangen ist.
  2. vereinbart mit Ihnen ein kurzes Abstimmungstreffen (mindestens 5 Tage vor Abhaltung und in situ), um Ablauf, Inhalte und Rollenverteilung zu klären und Ihr Setup zu testen.
    Zu diesem Zweck bekommen Sie eine Vorbereitungshilfe übermittelt. Dieser Termin ist verpflichtend wahrzunehmen!
  3. ist vor der eLecture ebenso wie beim Abstimmungstreffen für Fragen zu didaktischen Vorhaben und webinar-technischer Umsetzung als Berater_in für Sie da!
  4. bespricht mit Ihnen die Rollenverteilung in und den Ablauf der eLecture durch.
  5. begrüßt die Teilnehmenden zu Beginn Ihrer eLecture (ab 10 Minuten vor Start) und erklärt Handhabung (Layout, Funktionen, Chatnutzung, Support durch CoMod während der laufenden eLecture).
  6. stellt Sie als Referent/in vor und übergibt dann offiziell das Wort an Sie.
  7. Startet die Aufzeichnung der eLecture pünktlich.
  8. behält den Chat im Auge und spielt Ihnen ggfs. via Mikro oder privaten Chat im für Teilnehmende nicht sichtbaren Moderator_innenbereich) aufkommende Fragen der Teilnehmenden zur Beantwortung zu oder beantwortet diese wenn sie in seinen/ihren Aufgabenbereich fallen direkt.
  9. kümmert sich selbstständig um etwaige technische u.a. Problemfälle im Privat/Tech-Chat.
  10. behält die Zeit im Auge und strukturiert bewusst mit, ganz wie beim Abstimmungstreffen mit Ihnen vereinbart (Hinweis auf Halbzeit o.ä., Wechsel von vorbereiteten Layouts).
  11. sorgt generell für lockere und gute Stimmung in der eLecture und ist Verbindungsglied zwischen allen Beteiligten und zur Virtuellen PH.
  12. beschließt Ihre eLecture mit einem Link für Feedback dazu sowie Informationen zum weiteren Angebot der Virtuellen PH.
  13. steht für abschließende Fragen zur Verfügung bzw. verweist wo nötig weiter an die Virtuelle PH.
  14. beschließt die Sitzung (und damit auch Aufzeichnung) pünktlich und nach Verabschiedung aller Beteiligten.

 Bei offenen Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Voraussetzungen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in auch per Email gerne zur Verfügung!

Sollte es Probleme geben oder sich keine CoModerator_in bei Ihnen gemeldet haben, wenden Sie sich bitte an die info@virtuelle-ph.at.

Wie kommen die TeilnehmerInnen in meine eLecture?

Die Teilnehmenden finden im Detaileintrag Ihrer eLecture unter www.virtuelle-ph.at/electures –> Aktuelles Programm

  • den Anmeldelink zu PH-Online (Voraussetzung für ihre Teilnahmebestätigung!) ebenso wie
  • den Link direkt in Ihren eLectures-Raum (Virtueller Lernraum) vor.

Der Detaileintrag wird direkt aus der PH-Online-Veranstaltung auf unsere Website gesynct und enthält auch eine kurze Anleitung zum Einstieg: Sobald die Teilnehmenden den Link zum Virtuellen Lernraum zur richtigen Uhrzeit anklicken (max. 10 Min vor Start der eLecture) anklicken und sich als Gast einloggen (= Eingabe Vor und Nachname in die Maske, kein Account nötig!), können sie (nach Zulassen durch die CoModeration) eintreten.

Detaillierte Infos rund um die ToDos vor, während und nach der eLecture finden Sie im eLectures-Referent_innen Kursbereich. Fragen Sie bei Unklarheiten am besten direkt Ihre/n CoModerator/in bzw. nutzen Sie das im Vorfeld angesetzte Abstimmungstreffen mit diesem/dieser vorab dazu!

Wieso ist Zoom an der Virtuellen PH in Verwendung?

Während des ersten Corona-bedingten Lockdowns gab es einiges an Verunsicherung was die Verwendung von Zoom für Lehre und Unterricht angeht, auf die auch das BMBWF reagiert hat. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es sich dabei einerseits um Vorfälle mit der Gratisversion von Zoom handelte und andererseits seitens Zoom zwischenzeitlich viele Anpassungen vorgenommen wurden.

An der Virtuellen Pädagogischen Hochschule kommt entsprechend der Regelungen des BMBWF ausschließlich eine Zoom Education Lizenz im Rahmen der Fortbildung zum Einsatz. Es werden europäische Server genutzt.

Die Funktionalitäten für Teilnehmende sind aus Sicherheitsgründen beschränkt, wir bemühen uns aber die Qualität des synchronen Austauschs in diesem Rahmen zu fördern.

Wo finde ich die Aufzeichnung einer vergangenen eLecture?

Wenn Sie eine eLecture „nachsehen“ oder z.B. für Ihre Lehre verwenden möchten, können Sie das ab ca 1-2 Werktage nach Abhaltungsdatum wie folgt tun:

Rufen Sie dazu einfach im Aktuellen Programm (Online-Katalog auf dieser Seite) den Detaileintrag der eLecture auf bzw. suchen Sie im Katalog nach diesem: Navigieren Sie dazu einfach zum Aktuellen Programm und geben Sie ein Stichwort ein.

Achtung: normalerweise werden Ihnen nur zukünftige eLectures angeboten, wenn Sie in die Vergangenheit suchen möchten müssen Sie daher noch auf „Vorherige Veranstaltungen“ klicken um diese anzeigen zu lassen:

Klicken Sie auf den Titel der gefundenen eLecture, sehen Sie (1-2 Tage nach Abhaltung!) folgenden violetten Button, der Sie via Link zur Aufzeichnung führt (im Browser ansehbar):

Bitte beachten Sie:

Unsere eLectures stehen (so nicht anders angegeben) unter der Lizenz:

  • CC-BY-SA Name Referent_in | Virtuelle PH

oder

  • CC-BY Name Referent_in | Virtuelle PH (z.B. bei Bereitstellung via Youtube)

Bitte geben Sie diese Informationen an, wenn Sie Aufzeichnungen weitergeben oder in der Lehre einsetzen. Wir bieten dieses Service bis auf Widerruf an. Nicht für jede eLecture kann eine Aufzeichnung bereitgestellt werden. Sollten Sie nach einer Woche noch immer keine Aufzeichnung auf diesem Weg vorfinden können, wenden Sie sich für mehr Informationen unter Angabe des gewünschten eLecture-Titels (Link zum Eintrag) an uns: info@virtuelle-ph.at

Nachsehen ist nicht Miterleben: nutzen Sie das interaktive Element bei unseren eLectures und fragen Sie direkt bei den Expert_innen nach! Ihre Teilnahme und Anmeldung via PH-Online ist für uns wichtig, um den Bedarf abbilden und somit diese Lehrveranstaltungen weiterhin anbieten zu können!

Sie bevorzugen das Bewegtbild? 😉 Hier unser Anleitungsvideo!

Wo Kann ich mich über eLectures informieren lassen, bekomme ich Einladungen?

Wenn Sie einen Account auf unserer Lernplattform besitzen und unseren Newsletter Lernideen abonniert haben, werden Sie jede Woche bequem an alle demnächst kommenden eLecture-Termine erinnert!

Bitte beachten: Es werden von der Virtuellen PH keine Emails bezüglich eLectures zu denen Sie sich angemeldet haben verschickt. (PH-Online kann jedoch in Einzelfällen automatische Erinnerungen aussenden, wenn Sie länger im Voraus via PH-Online angemeldet sind.)

Mehr dazu:

 

 

Online-Seminar Trainer_innen

Fragen und Antworten rund um OS-Trainer_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Ein_e Teilnehmer_in von der Liste erscheint nicht in meinem Kurs. Was tun?

Bitte kümmern Sie sich vor allem zu Beginn des Kurses verstärkt darum, dass alle Teilnehmenden in den Kurs finden und haben Sie im Auge, wenn noch jemand abgängig ist. Schreiben Sie den/die Betroffene/n so bald als möglich per Email an (das Mitteilungssystem ist hierzu weniger zu empfehlen und erreicht die Teilnehmenden bei Problemen beim Kurseinstieg auch nicht immer) und am besten auch in cc uns unter info@virtuelle-ph.at, damit wir im Bilde sind. Sollte ein Person nach 48 Stunden nicht im Seminar auftauchen und auf Ihre Nachfrage nicht reagieren oder sich abmelden, verliert die Person den Seminarplatz und die nächstgereihte Person auf der Warteliste bekommt den Fixplatz. Teilen Sie uns das Fernbleiben/den Austritt bitte mit und wir übermitteln Ihnen Namen und Kontakt des Wartelistenplatzes.

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Ich bin nicht sicher, ob eine Moderation sich zeitlich in diesem Programm für mich ausgehen wird. Wen muss ich wann informieren?

Es kommt vor, dass unsere Moderator_innen einmal für einen Durchgang pausieren, in Bildungskarenz oder ähnlichem sind – bitte geben Sie uns einfach frühestmöglich Bescheid, wenn wir nicht mit Ihnen rechnen können: info@virtuelle-ph.at.

Im besten Fall können Sie uns auch schon ungefähre Angaben machen, wann Sie voraussichtlich die Moderationstätigkeit wieder aufnehmen möchten. Wir treten an unsere Trainer_innen etwa 2 Monate vor Start des nächsten Programms bezüglich der Seminarmoderationen heran. Sollten Sie nicht verfügbar sein, können Sie uns das spätestens hier mitteilen. Wir sehen uns um Ersatz um, freuen uns aber natürlich auch, sollten Sie qualifizierte Vorschläge für Vertretungen für uns parat haben.

Welche Kursansicht sehen meine Teilnehmer_innen? Gibt es eine Möglichkeit für mich in deren Rolle zu wechseln?

Ja, die gibt es! Um Probleme von Teilnehmenden gut nachvollziehen und rasch lösen zu können, ist es manchmal praktisch und notwendig zu sehen, was der/die Teilnehmer_in im Kurs sieht (oder auch nicht). Sie haben die Möglichkeit innerhalb Ihres Kurses Rollen zu wechseln.

Das können Sie oben rechts unter Klick auf den Pfeil neben Ihrem Profilbild machen, indem Sie auf „Rolle wechseln“ klicken. Über den gleichen Weg können Sie auch wieder –> zur Ausgangsrolle zurückkehren.

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wie kommen die Teilnehmer_innen in meinen Kurs?

In Ihrem Kurs wird die Selbsteinschreibung aktiviert. Sie legen den Einschreibeschlüssel für Ihren Kurs selbst fest und die Teilnehmer_innen können sich somit selbst in den Kurs einschreiben, sobald sie von Ihnen die nötigen Daten per Begrüßungsmail erhalten haben! Achten Sie daher bitte darauf, dass Sie vor Versand des Mails alle Inhalte unsichtbar geschalten lassen, welche die Teilnehmenden nicht gleich beim ersten Kurseinstieg sehen sollen, und Ihr Begrüßungsposting im Kurs verfasst haben!

Nähere Infors dazu finden Sie im Trainer_innenbereich in Vorbereitung und eine Anleitung in den Moodle Basics, welche in FAQs & Anleitungen zu finden sind.

Woher weiß ich, was vor/zu Kursbeginn zu tun ist?

Den besten Überblick über alle To-Dos mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden Sie im Trainer_innenbereich. Sie bekommen den Link zu Ihrem Kursraum von uns gewöhnlich 1-2 Wochen vor Kursstart übergeben und können sich so in Ruhe damit vertraut machen.

Allgemeine Fragen von OS-TrainerInnen und EL-Referent_innen

Fragen und Antworten rund um Trainer_innen und Referent_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Honorarnoten digital oder via Post

Die Honorarnoten für Lehrtätigkeit in eLectures und Online-Seminaren werden von uns nach Abhaltung in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online digital generiert und an Sie übermittelt.

Bevorzugt nehmen wir Honorarnoten auch digital wieder entgegen, da dies Zeit und Ressourcen schont!

Bitte füllen Sie nur das Feld „Datum“ aus unterschreiben/signieren Sie digital im Feld „Referent/in“ auf der erhaltenen Honorarnote.

 

Sie haben folgende Möglichkeiten, die unterfertigten Honorarnoten an uns zu Retournieren – digitale Übermittlung führt zu kürzeren Wartezeiten und ist aus Ressourcengründen bevorzugt!

  • sichtbar digital signiert per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • handschriftlich unterschrieben und eingescannt per Email an ausstellende bzw. übermittelnde Person retournieren
  • im Original auf dem Postweg an:

    Private Pädagogische Hochschule Burgenland
    NCoC Onlinecampus Virtuelle PH
    Thomas Alva Edison-Straße 1
    7000 Eisenstadt

Hinweis: Ihr Honorar wird aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe ein Mail mit dem Betreff „Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen“ erhalten – was hat es damit auf sich?

Folgendes Mail wird eventuell automatisch durch PH-Online verschickt, wenn bei der Zertifizierung einer eLecture nicht alle TeilnehmerInnen eine Teilnahmebestätigung ausgestellt bekommen haben (weil sie nicht anwesend waren trotz Anmeldung). Das kommt natürlich öfters vor!

Betreff: Bitte Prüfungstermin(e) abschliessen!

*** PH-Online: Automatisch generierte E-Mail ***
Die Zeugnisse sind unverzüglich, längstens jedoch innerhalb von 4 Wochen nach Erbringung der zu beurteilenden Leistung auszustellen.

Dieses Mail kann von unseren TrainerInnen getrost ignoriert werden, es besteht kein Handlungsbedarf!

Ich habe eine Idee für einen neuen Online-Kurs oder eine eLecture. Wo kann ich sie anbringen bzw. verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Kursideen und eLectures! Wir bauen unseren Seminar- und eLecturespool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenden Sie sich mit Ihrer Idee für ein Online-Seminar oder eine eLecture an uns: info@virtuelle-ph.at. Umreißen Sie Ihre Idee soweit möglich: Inhalte, Zielgruppe, Kursdauer, zeitlicher Abhaltungshorizont etc. Wir melden uns bei Interesse aktiv bei Ihnen und begleiten den Prozess!

Ich habe glaube ich mein Honorar für die Abhaltung bzw. Moderation noch nicht erhalten. Was tun?

Generell gilt: Wenn Sie Landeslehrer_in sind oder als externe_r Expert_in ohne Lehramt bei uns referieren/moderieren, dauert die Überweisung ab Eingang der retournierten Honorarnote bei uns etwa 2 Monate, bei Bundesbediensteten dagegen 4 Monate. Sollten Sie bereits länger als 4 Monate auf Ihr Honorar warten, wenden Sie sich bitte an uns: info@virtuelle-ph.at

Hinweis: Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei. Es erfolgt eine automatische Meldung ans Finanzamt!

Landeslehrer/innen und Externe Vortragende (In-/Ausland)
Bundesbedienstete*
Sie erhalten das Moderationshonorar nicht mit dem regulären Gehalt, sondern als Überweisung vom Bundesministerium (bzw. dem BRZ) direkt auf Ihr Konto und finden es daher auch nicht auf dem Lohnzettel.

Bitte beachten: die Moderationstätigkeit ist mehrwertsteuer-, aber nicht einkommenssteuerfrei! Sie müssen diese Zusatzeinkünfte also selbst versteuern. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt. Dazu können Sie bei uns unter unten angeführter Email einen Entgeltnachweis anfordern.

Sie finden Ihr Moderationshonorar auf dem Gehaltszettel. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Begleichung aus zwei Budgettöpfen das Moderationshonorar auch zweigeteilt aufscheint, sowie Lohnsteuer und Versicherungsbeiträge bereits abgezogen sind: es handelt sich also nicht um den genauen Betrag auf der unterschriebenen Honorarnote, sondern entsprechend verminderte Beträge!
Bundesbedienstete können für eine Übersicht bei Ihrer Dienststelle einen Entgeltnachweis anfordern.

*Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende:
Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten, sondern über das BRZ direkt aufs Konto. Das heißt: Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

 

Ich verdiene in der (Bildungs)Karenz hinzu – was gibt es zu beachten?

ACHTUNG bei (Bildungs-)Karenzierungen, wenn Sie Bundesbedienstete_r und für uns tätig sind!

Während eines Karenzzeitraums haben Sie kein aktives Dienstverhältnis zum Bund, somit sind keine Honorierungen über den Bund (mit Ihrem Gehalt) möglich. Wir erhalten bei Abrechnung eine Fehlermeldung und die Aufzahlung verzögert sich erheblich, wenn Sie uns diese Änderung Ihres Dienstverhältnisses nicht aktiv frühzeitig mitteilen, wozu Sie als Lehrbeauftragte der Virtuellen PH (der PPH Burgenland) verpflichtet sind. Dies erfolgt über Ihren Expert_innendatenbankeintrag:

  1. Füllen Sie die Personalblattvorlage neu aus, laden Sie sie in Ihrem Expert_inneneintrag neu hoch und speichern Sie ab: https://www.virtuelle-ph.at/experts
  2. Bilden Sie mit einem Kommentar auch in Ihrem Expert_inneneintrag ab, was geändert wurde.

Andernfalls kann es zu Problemen bei der Gehaltsauszahlung und Verzögerungen sowie einem Mehraufwand auf allen Seiten kommen. Sie erhalten Honorare in diesem Fall ohne Vorabzug als Lehrbeauftragte direkt auf Ihr Konto und NICHT mit dem Gehalt – Sie müssen diese Einnahmen also selbst versteuern (Meldung an das Finanzamt erfolgt automatisch!).
Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Bildungsdirektion bzw. das Finanzamt.

Im Bundesdienst oder Landeslehrende/r – weshalb ist das wichtig?

Die Art Ihrer Anstellung (bei Bund oder Land) muss in PH-Online korrekt aufscheinen und spielt u.a. für die Auszahlung des Honorars eine Rolle. Bei falschen Angaben in PH-Online gelangt Ihre Honorarnote sonst auf eine falsche Liste und die korrekte Anweisung ist nicht möglich, bzw. die Überweisung verzögert sich bis zur Klärung erheblich!

  • Bundesbedienstete bekommen Ihr Netto-Honorar mit dem Gehalt. Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt.
  • Landeslehrende erhalten das Honorar NICHT mit dem Gehalt, sondern separat als Überweisung vom BMBWF (BRZ). Versteuerung und ggf. Meldung bei der SVA muss daher von Landeslehrenden in Eigenverantwortung getätigt werden.
  • Sonderfall: Vertraglich an einer Universität im Bundesdienst Stehende: Sie erhalten wie Landeslehrende den Status Lehrbeauftragte ohne Bundesdienstverhältnis, da die Auszahlung des Honorars hier nicht über das Gehalt erfolgt wie bei regulären Bundesbediensteten sondern via BRZ als separate Überweisung direkt aufs Konto. Das heißt Ihr Bundesdienstverhältnis scheint auf Ihrer Honorarnote nicht auf. Das hat so seine Richtigkeit!

Näheres zur Abrechnungsart und somit Ihrem Honorar finden Sie per Suche in den FAQ nach den Begriffen „Honorarnote“ oder „Gehalt“. Bitte teilen Sie uns jede Änderung Ihres Status, z.B. auch im Falle einer Karenz oder Pensionierung sofort mit – der Status in PH-Online ist hier nämlich in jedem Fall mit „Lehrbeauftragte/r OHNE Bundesdienstverhältnis“ anzugeben.

Danke für Ihre Mitarbeit!

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Meine Daten (Adresse, Titel, Name, Email …) haben sich geändert. Wo muss ich das bekannt geben?
  1. Alle aktuellen Daten zu Ihrer Person sollten in Ihrem Datenbankeintrag in der Expert_innen Datenbank (vor allem Personalblatt!) vorhanden sein.
  2. Alle Änderungen müssen uns bitte so rasch wie möglich mitgeteilt werden, damit wir sie auch in unseren Systemen übernehmen können – und Sie korrekte Honorarnoten u.a. erhalten! 😉 Bitte geben Sie also Änderungen immer zügig bekannt, indem Sie Ihren ExpertInnendatenbank-Eintrag bearbeiten. Dort ist Ihr Personalblatt hinterlegt. Sie können unser Formular neu downloaden, es bearbeiten und erneut hochladen.

Sie haben noch keinen bearbeitbaren Eintrag? Bitte sogleich einen Eintrag anlegen und unbedingt Personalblatt vollständig ausfüllen! Wir werden automatisch verständigt.

Wichtig: Bitte geben Sie immer via Kommentar bekannt, dass eine Änderung im Personalblatt erfolgt ist. Darüber bekommen wir dann eine automatische Bestätigung und übernehmen die Änderungen sofern möglich.

Achtung Bundeslehrende!

Wenn Sie Bundesbedienstete/r sind, müssen Sie Ihr Personalblatt bei uns ebenso updaten, aber bitte immer zusätzlich alle Änderungen direkt in der Administration/Direktion Ihrer Stammdienststelle bekannt geben! Hintergrund: Die Änderungen werden direkt per SAP vorgenommen, von wo die Daten in unserem PH-Online automatisch übernommen werden. Änderungen, die wir händisch vornehmen, würden daher einfach wieder überschrieben.

Welche Vorgaben gibt es zu beachten, wenn ich für die Virtuelle PH arbeite?

Alle der Virtuellen PH Zuarbeitenden werden unbedingt gebeten, unser Infoblatt für Externe Mitarbeiter_innen zur Kenntnis zu nehmen und die Hinweise zu Bildrechten, Honorierung, Abgaben und Lizenzbedingungen darauf zu beachten:

ACHTUNG bei Karenzierungen | FAQ dazu

Infoblatt Download: https://www.virtuelle-ph.at/Infoblatt_Externe/

Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

eLectures-Referent_innen

Fragen betreffs der Abhaltung und Vorbereitung von eLectures

Das ist meine erste eLecture. Wo bekomme ich Infos, wie das funktioniert?

Wenn Sie noch keine eLecture als Referent_in gehalten haben und unsicher sind, besuchen Sie bitte unseren eLectures-Bereich für Referent_innen, in dem Sie Austauschmöglichkeit haben, und lesen Sie sich die Infos auf dieser Seite genau durch:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/

Für Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Fragen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in zur Verfügung. Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung von diesem/dieser kontaktiert.
Hier mehr Infos dazu: https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods

Sollten offene Fragen bestehen bleiben, es Probleme geben, wenden Sie sich bitte an info@virtuelle-ph.at, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Gibt es eine bevorzugte Uhrzeit für eLectures?

Die Verteilung ist recht gleichmäßig, variiert aber teilweise je nach Gruppe und Jahreszeit – prime time ist derzeit 18:00. Mögliche Startzeitpunkte sind von uns aus je nach Planung und eLecture-Dauer die volle oder die halbe Stunde ab 17:00 und bis spätestens 20:00.

Ihr Termin, die Dauer (zw. 30-90 Minuten, regulär: 60 Minuten) und der Startzeitpunkt wird bei Einplanung der eLecture via Datenbankeintrag und Email mit Ihnen fixiert.

Habe ich Zugriff auf meine eLecture Aufzeichnung?

Ja, denn unsere eLectures werden aus Gründen der Qualitätssicherung und Dissemination immer durch die CoModeration aufgezeichnet, und zwar ab Start der eLecture und lokal. Die Aufzeichnung steht Ihnen und den Teilnehmenden im Nachhinein via Link zum Nachsehen zur Verfügung. Die eLectures werden regulär direkt über den Detaileintrag der eLecture auf unserer Website bereitgestellt. In manchen Fällen geschieht das auch als youtube-Playlist.

Achtung: für die Inhalte Ihrer eLectures sind die Referent_innen selbst verantwortlich und haben unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass keine ungeeigneten Inhalte (geschütztes Bild- und Tonmaterial o.ä.), gezeigt und via Aufzeichnung verbreitet werden. (Urheberrecht, Datenschutz etc.)! Siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/materialien-fuer-die-electure-richtig-auswaehlen-und-zitieren/

Mehr Infos zu den Aufzeichnungen finden Sie hier:

Auf Wunsch ist es möglich, Ihnen auch eine mp4-Datei der Aufzeichnung Ihrer eigenen eLecture bereitzustellen. Bitte bei Interesse dazu ein E-Mail mit Titel und Datum der eLecture an info@virtuelle-ph.at schicken.

Ich bin Lehrende_r mit Bundesdienstverhältnis an einer PH. Was gilt es bei Tätigkeiten für die Virtuelle PH zu beachten?

1. Verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten

Alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule sind (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) haben bei Aufnahme der Tätigkeit gemäß Rundschreiben Nr. 11/2019, BMBWF-616/0001-II/8/2019 eine verpflichtende Meldung von Nebenbeschäftigungen/-Tätigkeiten via Online-Formular an der jeweils eigenen Institution einzureichen. Weiterführende Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer jeweiligen PH bzw. dem BMBWF.

Hinweise für die Meldung:

Diese erfolgt über Ihre PH, nicht über uns/die PH Burgenland!
Bitte bei Punkt „Lehrperson an der“ daher unbedingt die eigene Stamm-PH anführen, nicht die Private Pädagogische Hochschule Burgenland!
Unsere LVen werden in UE angegeben. 1,33 UE entspricht 0,0886 Semesterwochenstunden.

 

2. Honorarnoten beilegen: Bestätigung bezüglich Nicht-Vorliegens von Krankenstand, Karenz und sonstigen Abwesenheiten

Seit 2020 sind alle ReferentInnen der Virtuelle PH, die MitarbeiterInnen an einer Pädagogischen Hochschule als vertragliche Hochschullehrperson im Bundesdienstverhältnis (PH1, PH2 oder PH3-Verträge) sind und bei uns (oder an anderen Pädagogischen Hochschulen) Lehraufträge halten, verpflichtet, zu bestätigen, dass sie für den auf der Honorarnote angegebenen Zeitraum der Lehrveranstaltung keinen Krankenstand, keine Karenzierung oder sonstige Abwesenheit* gemeldet haben.
*Hinweis: Urlaub gilt nicht als sonstige Abwesenheit!
Wenn Sie Urlaub genommen haben, um einen Lehrauftrag extern zu absolvieren, ist das so korrekt und Sie legen dieses unterfertigte Dokument bitte dennoch Ihrer Honorarnote bei.

Das Formular zur Bestätigung, das bei Retournierung von Honorarnoten an die Virtuelle PH von Ihnen aktiv beizulegen ist, finden Sie hier zum Download!

 

Ich habe eine Idee für eine neue eLecture oder sogar eine kleine eLecture-Reihe. Wo kann ich sie anbringen und verwirklichen?

Wir freuen uns über tolle neue Ideen und bauen unseren Pool mit dem Fokus auf digitale Kompetenzen auch laufend aus. Wenn Sie ein Gespür für spannende Themen haben und eine Idee für eine eLecture haben, aber auch, wenn Sie Kolleg_innen kennen, die für die Virtuelle PH interessante Inhalte einbringen könnten, sind wir natürlich immer interessiert!

Wenden Sie sich per Email an info@virtuelle-ph.at und stellen den Kontakt her bzw. umschreiben Sie bereits so genau wie möglich Ihre Vorstellung der eLecture. Hier finden Sie Hilfe dazu:

https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#beschreibung

BItte effizienzhalber möglichst genau an unsere Vorgaben halten. Wir melden uns bei Ihnen im Laufe von etwa 2 Wochen zurück, ob und wann wir die eLecture einplanen können, und helfen beim Feinschliff der Beschreibung. Sollten Sie eine Antwort vermissen, bitte an info@virtuelle-ph.at schreiben. Danke!

Ich suche Aufzeichnungen aus einem vergangenen Schwerpunkt – wo finde ich diese?

Die Schwerpunkt-Aufzeichnungen vergangener Schwerpunkte vor Herbst 2017 sind anders als die aktuellen Reihen und Schwerpunkte nur eingeschränkt zugänglich und liegen in einem mit einem Einschreibeschlüssel geschützten Kursbereich auf unserer Lernplattform. Voraussetzungen für einen Zugriff sind:

  1. Sie haben einen Account (= Login) auf unserer Lernplattform onlinecampus.virtuelle-ph.at (Sollten Sie noch keinen Account besitzen, können Sie sich hier jederzeit einen anlegen!)
  2. Sie haben beim eLecture-Besuch den einmalig einzugebenden Einschreibeschlüssel für den Bereich www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen erhalten oder fordern diesen andernfalls in einem Mail an info@virtuelle-ph.at an
  3. Sie rufen den Link https://www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen auf und loggen sich mit Ihrem Account ein. Geben Sie bitte falls es Ihr erster Zugriff ist und Sie dazu aufgefordert werden den besagten Einschreibeschlüssel ein. Nun haben Sie Zugriff zu allen Aufzeichnungen aktueller und vergangener Schwerpunkte, die wir derzeit für Sie bereitstellen können.

Einschreibeschlüssel benötigt? Bitte anfordern unter: info@virtuelle-ph.at

Beachten Sie bitte auch folgende FAQ:

  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/gibt-es-aufzeichnungen-von-electures-wer-kann-auf-diese-zugreifen/
  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/wo-finde-ich-die-aufzeichnung-einer-vergangenen-electure/
Im Notfall: eine eLecture muss abgesagt werden

Selten, aber doch gibt die Technik ganz spontan den Geist auf oder jemand erkrankt kurz vor Abhaltung einer eLecture.

  1. Regulär ist in solchen Fällen von dem/der Vortragenden als erstes ihre/seine CoModeration telefonisch zu verständigen. Diese teilt dies immer auch der Virtuellen PH so bald als möglich mit (info@virtuelle-ph.at), damit die angemeldeten Teilnehmenden über eine Absage informiert werden können (z.B. Mailverständigung via PH-Online).
  2. Wenden Sie sich nach einem Ausfall bitte in jedem Fall noch selsbt mit einer kurzen Beschreibung der Problematik und ggfs. Terminvorschlägen (idealerweise am selben Wochentag) per Email an die Virtuelle PH (info@virtuelle-ph.at), damit ein eventueller Ersatztermin rasch organisiert werden kann und die Teilnehmenden somit Aussicht haben, doch noch zu Ihrer electure zu kommen.

Da die eLectures meist außerhalb der Bürozeiten stattfinden, ist dies nicht in allen Fällen zeitgerecht möglich. Die CoModeration bzw. der 2nd Level Support kann aber im Notfall eine Nachricht direkt im Raum schalten, die eintreffende Teilnehmende informiert, dass und weshalb die Abhaltung leider nicht möglich ist. Danke für Ihre Mithilfe!

 

Kann ich mich auch über meine (ausländische) Institution honorieren lassen?

Institutionen im In- wie auch im Ausland unterliegen natürlich anderen administrativen – sowie im Fall von ausländischen Institutionen auch anderen steuerlichen – Regeln als das bei der Honorierung von Einzelpersonen der Fall ist. Generell können Honorare für Moderationstätigkeit oder eLectures-Abhaltungen auch an Institutionen anstelle der Referent_innen ausbezahlt werden.

Wichtig: Dazu ist möglichst früh eine aktive Meldung dieses Sonderwunsches an info@virtuelle-ph.at zu machen.

(1) Inländische Institutionen:

Nennen Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via Institution“ „Honorierung via Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

(2) Ausländische Institutionen:

Übermitteln Sie uns via Email mit Betreff „Honorierung via ausländischer Institution: „Lehrveranstaltungstitel XY“

  • den korrekten Namen Ihrer Institution (Konto-Wortlaut!)
  • die Email-Adresse Ihrer Institution
  • die Anschrift Ihrer Institution
  • Kontodaten (IBAN/BIC) Ihrer Institution
  • die betroffene Lehrveranstaltung (Titel oder LV-Nummer)

Wenn Sie im Anschluss an Ihren Vortrag die von  uns gestellte Honorarnote retournieren, bitte folgendes beachten:

Bei Honorierung ausländischer Institutionen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Ihre Institution in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuert. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt. Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Pädagogischen Hochschule bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir gezwungen, bei Auszahlung 20% von der kompletten Summe der Honorarnote abzuführen.

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download: https://service.bmf.gv.at/service/anwend/formulare/show_mast.asp?Typ=SM&__ClFRM_STICHW_ALL=ZS-QU&searchsubmit=Suche Ebenso finden Sie dort eine Liste der Doppelsteuerabkommen: https://www.bmf.gv.at/steuern/int-steuerrecht/DBA_Uebersicht.html

Kann über die electure hinaus mit den Teilnehmer_innen Kontakt gehalten (genetzwerkt) werden?

Grundsätzlich unterstützen wir selbstverständlich gerne jeden Austausch unter Lehrenden!

  1. Am Ende einer eLecture kann Platz für informellen Austausch eingeplant werden, besprechen Sie dies gerne mit Ihrer CoModeration vorab. Wir weisen allerdings darauf hin, dass wir Überziehen aus organisatorischen Gründen nicht möglich ist und eLectures pünktlich geschlossen werden müssen. Es steht Ihnen frei, sich in anderen Online-Räumen weiter mit Interessierten auszutauschen und darauf in Ihrer eLecture hinzuweisen, dies ist allerdings klar von uns und unserem Lehrangebot abzugrenzen!
  2. Die Virtuelle PH kann auf Wunsch Informationen via Email (allerdings ausschließlich:) an alle in PH-Online Angemeldeten ausschicken. Es steht Ihnen frei, in der eLecture oder auch in Ihrem Referent_innenprofil auf unserer Website Ihre Kontaktdaten bekanntzugeben um zu netzwerken!
Materialien für die eLecture richtig auswählen und zitieren

Bitte beachten Sie: Für die urheberrechtliche Unbedenklichkeit der Inhalte, die Sie im Rahmen der eLecture (=Lehrveranstaltung) live vorzeigen, sind Sie als Referent_in selbst verantwortlich, siehe

Dies gilt natürlich für Ihre eigene Lehre ebenso wie für die Online-Lehre. Bei letzterer ist die Einhaltung aber aufgrund der Öffentlichkeit (siehe dazu auch weiter unten: Aufzeichnungen) noch zentraler. Als Referent_in bei eLectures der Virtuellen PH halten Sie Lehrveranstaltungen ab. Somit ist auf die meisten Inhalte, die Sie zeigen, das Zitatrecht anwendbar. Dies gilt aber nur, wenn Sie korrekte Quellenangaben bei allen Bildmaterialien, Tondokumenten, Videos, aber auch bei Apps, Tools und Programmen sichtbar anführen.

ACHTUNG: die Virtuelle PH stellt eLectures regulär im Anschluss zur Nachschau bereit. Hier ist das Zitatrecht nicht bzw. nur mehr begrenzt anwendbar, weshalb wir dringend zur Verwendung von urheberrechtlich unbedenklichen (CC-)Materialien raten!

Beachten Sie bitte auch, dass Sie beim Zeigen von längeren Ausschnitten einer Programmoberfläche (Vorzeigen von Abläufen die nicht mehr durch das Zitatrecht abgedeckt sind) gegebenenfalls die Erlaubnis der Herstellerfirma einholen müssen, sofern Sie nicht Urheber_in sind bzw. keine lizenzrechtliche Erlaubnis zur Vorführung vorliegt. (Siehe Open-Source-Lizenzen wie MIT (h5p), GNU General Public License (GIMP) etc, siehe dazu https://opensource.org/licenses/category)

Beispiel für korrektes Zitieren von Screencasts/Programmvorführungen via Desktopfreigabe (CoModeration kann dies einfügen): Bsp: Live-Demo GIMP, http://www.gimp.org/GNU General Public License 29.09.2017

Informationen und FAQ zum Urheberrecht und zu freien Materialien (OER):

Unbedenkliche Materialien finden

Es gibt viele Plattformen, die freie (z.B. CC-0 Lizenz die keine Nennung erfordert) oder zumindest unkomplizierte Nutzung (siehe CC-Lizenzen, bzw. OER (Open Educational Ressource)-Materialien) ermöglichen und diese Problematik somit zu umschiffen helfen. Hier werden Sie fündig:

Mit wie vielen Teilnehmer_innen kann gerechnet werden?
  • Minimum für Abhaltung: 5 via PH-Online angemeldete Teilnehmende
  • Lizenzbedingtes Maximum: 298 Teilnehmende (plus Sie und Ihr/e CoModeration =  300 Plätze je eLecture)
  • Unser aktueller Durchschnitt sind 74 Teilnehmende je eLecture.
Sieht man die Namen der Teilnehmer_innen und sonstige Infos wie Schultyp, Schulname, etc.?

Sie sehen den Vor- und Nachnamen der Teilnehmer_innen, sofern diese ihn korrekt im Lernraum angegeben haben. Wenn Sie für didaktisch-inhaltliche Schwerpunktsetzungen weitere Infos benötigen, können Sie eine schnelle Umfrage dazu zu Beginn machen (die obendrein Interaktivität befördert!). Dabei hilft Ihnen gerne Ihre CoModeration, bitte sprechen Sie diese beim Abstimmungstreffen im Vorfeld der eLecture darauf an!

Stattfinden bzw. Absagen von eLectures

Einmal fixierte und zur Anmeldung freigegebene eLectures finden prinzipiell statt, sofern die Mindestanzahl von 5 Teilnehmenden in PH-Online bis Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung erreicht wird. Sie können selbst die Anzahl der Angemeldeten einsehen:  Anleitung: Anmeldezahlen selbst einsehen (Referent_innen-Kursbereich)

Sollten Sie selbst verhindert sein, beachten Sie bitte diese FAQ dazu: https://www.virtuelle-ph.at/faq/im-notfall-meine-electure-muss-abgesagt-werden/

Hinweis: Es erfolgt normalerweise keine weitere Kontaktaufnahme nach dem Anlagemail durch die Virtuelle PH mit Ihnen – Sie kommunizieren ab diesem Zeitpunkt direkt mit Ihrer CoModeration.
Es werden auch keine Teilnehmendenlisten oder Reminder verschickt.

Die nächste regulär anfallende Kontaktaufnahme durch uns besteht in der Übermittlung der Honorarnote und des Feedbacks ca. 1-2 Wochen nach Abhaltung. Sie erhalten dazu eine Mailbenachrichtigung mit Anhang.

Wenn am Donnerstag in der Woche vor der Abhaltung weniger als 5 Teilnehmende angemeldet sind, behalten wir uns vor, die eLecture abzusagen. Sie und Ihre CoModeration werden per Email darüber von uns verständigt und die Teilnehmenden via PH-Online ebenfalls informiert. Abgesagte eLectures werden nicht honoriert, können aber ggfs. zu einem anderen Zeitpunkt wiederholt werden.

Was ist eine eLecture-Reihe?

eLecture- Reihen

  • Von einer Reihe sprechen wir ab 3 eLectures, die thematisch geclustert zu einem bestimmten Überthema oder von einer bestimmten Kooperations-Institution mitorganisiert sind.
  • Oft finden Reihen auch in Kooperation mit anderen Institutionen (z.B. Pädagogischen Hochschulen) statt – sprechen Sie uns bei Interesse gerne via info@virtuelle-ph.at an.
  • Reihen werden extra z.B. via Lernideen beworben und in manchen Fällen auf einer eigenen Seite unter www.virtuelle-ph.at/reihen/ dargestellt.
  • Als Reihen-Referent_in bitten wir Sie eigenständige Bewerbung der Reihe in Ihren Kreisen/auf Ihren Social Media Kanälen.

Die Aufzeichnungen dieser Schwerpunkt-eLectures sind allen Interessierten offen und werden regulär via eigener Youtube-Playlist (cc-by) bereitgestellt!

 

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wer kann an den eLectures der Virtuellen PH teilnehmen?

Die Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende. Diese können unser Online-Angebot kostenlos nutzen.

Prinzipiell stehen unsere eLectures bis auf weiteres und vorbehaltlich nicht ausgeschöpfter Platzkapazitäten jedoch allen Interessierten offen. Sie nehmen einfach ohne Anmeldung via Klick auf den Virtuellen Lernraum teil!

Hinweis: Nicht-Lehrende erhalten keine Teilnahmebestätigung (= Voranmeldung via PH-Online nötig). Änderungen jederzeit vorbehalten.

 

Weshalb deckt sich der überwiese Honorarbetrag nicht mit dem Betrag auf meiner Honorarnote?

Ihr Honorar wird derzeit aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.-Honorarsatz-Einheiten bei der Überweisung durch das BRZ (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

Wenn Sie Bundesbedienstete_r sind, erhalten Sie die Auszahlung zudem mit dem Gehalt netto: Steuer- und Versicherungsabzüge wurden dabei bereits getätigt, siehe auch: https://www.virtuelle-ph.at/faq/bundesbedienstet-oder-landeslehrender-weshalb-ist-das-wichtig/

Wie funktioniert die Honorierung bei ausländischen Referent_innen?

Benötigte Daten

Folgende Daten benötigen wir jedenfalls, um Sie honorieren zu können:

  • Vor- und Zuname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Staatsbürgerschaft
  • Privatadresse (PLZ, Ort, Straße)
  • Bankverbindung (IBAN und BIC)

Steuerliche Besonderheiten

Referent_innen aus dem Ausland unterliegen natürlich anderen steuerlichen Regeln als österreichische Referent_innen:

Bei Honorierung ausländischer Referent_innen ist die PPH Burgenland gesetzlich verpflichtet, einen 20%igen Abzug an das österreichische Finanzamt abzuführen. Dies können Sie ggfs. verhindern, indem Sie der an uns zu retournierenden Honorarnote eine Erklärung zur Quellensteuerentlastung (Formular ZS-QU1) beilegen. Mit diesem von Ihrem Finanzamt (bezüglich der korrekten Steuerabfuhr) mit Stempel zu bestätigenden Formular bestätigen Sie, dass Sie in ihrem Heimatland die Honorarnote selbst versteuern. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich wenn gewünscht bei Ihrem zuständigen Finanzamt.

WICHTIG: es werden pro Abrechnungsvorgang unbedingt vom Finanzamt bestätigte Originale benötigt. Das bedeutet, dass bei eventuellen späteren Lehraufträgen ein weiteres Formular vom Finanzamt bestätigt und gestempelt werden muss.

Ihre Honorarnote wird auch ohne beigelegten Nachweis von der Verrechnung der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgeland bearbeitet. Wenn genannte Erklärung allerdings nicht beigelegt wird, sind wir zum 20% Abzug bei Auszahlung gezwungen. 

Die Formulare des BMF (AUT) finden Sie hier zum Download:

Hinweis: gerinfügige Betragsabweichungen möglich (2 Budgetposten)
Ihr Honorar wird über eine automatisch aus unserem Lehrveranstaltungsverwaltungsystem PH-Online aus 2 Budgetposten bezahlt. Durch ein Aufrunden der aufgeteilten lit.a-Einheiten bei der Überweisung durch das Bundesrechenzentrum (z.B. 1,33 => 2x 0,67) kann es daher zu Abweichungen im Centbereich zwischen dem auf der Honorarnote angeführten und dem tatsächlich überwiesenen Betrag kommen. Die Virtuelle PH hat hierauf keinen Einfluss. Für die Steuer ist der tatsächlich erhaltene Betrag relevant.

 

Wie komme ich zu meiner CoModeration und was genau umfasst diese?

Eine CoModeration ist für alle eLectures der Virtuellen PH vorgesehen. International hat sich erwiesen, dass Webinare mit mehreren Leiter_innen positiv auf die Aufmerksamkeit des Publikums wirken! Vor allem aber ist Ihr_e CoModerator_in da, um Sie als Referenten/Referentin von technisch-administrativen ToDos, die während so einer eLecture anfallen, weitgehend freizuspielen. Das bedeutet: Sie können sich voll auf Ihre Inhalte und die Interaktion mit den Teilnehmenden konzentrieren!

Hier sehen Sie, wer zu Ihrem Termin (wochentagsabhängig!) voraussichtlich zuständig sein wird:
https://www.virtuelle-ph.at/selbst-electures-abhalten/#comods (Abweichungen sind möglich).
Sie werden rechtzeitig vor Abhaltung aktiv von diesem/dieser per Email kontaktiert und finden eine Kontaktmöglichkeit via Email und Telefon zudem im Email, das Sie von uns nach Fixierung erhalten („Anlagemail“).

Ihr_e CoModeration

  1. kontaktiert Sie, kurz nachdem Ihr eLecture (Termin, Inhalte) fixiert wurde und ein entsprechendes Mail der Virtuellen PH an Sie beide ausgegangen ist.
  2. vereinbart mit Ihnen ein kurzes Abstimmungstreffen (mindestens 5 Tage vor Abhaltung und in situ), um Ablauf, Inhalte und Rollenverteilung zu klären und Ihr Setup zu testen.
    Zu diesem Zweck bekommen Sie eine Vorbereitungshilfe übermittelt. Dieser Termin ist verpflichtend wahrzunehmen!
  3. ist vor der eLecture ebenso wie beim Abstimmungstreffen für Fragen zu didaktischen Vorhaben und webinar-technischer Umsetzung als Berater_in für Sie da!
  4. bespricht mit Ihnen die Rollenverteilung in und den Ablauf der eLecture durch.
  5. begrüßt die Teilnehmenden zu Beginn Ihrer eLecture (ab 10 Minuten vor Start) und erklärt Handhabung (Layout, Funktionen, Chatnutzung, Support durch CoMod während der laufenden eLecture).
  6. stellt Sie als Referent/in vor und übergibt dann offiziell das Wort an Sie.
  7. Startet die Aufzeichnung der eLecture pünktlich.
  8. behält den Chat im Auge und spielt Ihnen ggfs. via Mikro oder privaten Chat im für Teilnehmende nicht sichtbaren Moderator_innenbereich) aufkommende Fragen der Teilnehmenden zur Beantwortung zu oder beantwortet diese wenn sie in seinen/ihren Aufgabenbereich fallen direkt.
  9. kümmert sich selbstständig um etwaige technische u.a. Problemfälle im Privat/Tech-Chat.
  10. behält die Zeit im Auge und strukturiert bewusst mit, ganz wie beim Abstimmungstreffen mit Ihnen vereinbart (Hinweis auf Halbzeit o.ä., Wechsel von vorbereiteten Layouts).
  11. sorgt generell für lockere und gute Stimmung in der eLecture und ist Verbindungsglied zwischen allen Beteiligten und zur Virtuellen PH.
  12. beschließt Ihre eLecture mit einem Link für Feedback dazu sowie Informationen zum weiteren Angebot der Virtuellen PH.
  13. steht für abschließende Fragen zur Verfügung bzw. verweist wo nötig weiter an die Virtuelle PH.
  14. beschließt die Sitzung (und damit auch Aufzeichnung) pünktlich und nach Verabschiedung aller Beteiligten.

 Bei offenen Fragen rund um die Abhaltung, didaktische Vorhaben, technische Voraussetzungen etc. steht Ihnen der/die Ihnen zugeteilte CoModerator/in auch per Email gerne zur Verfügung!

Sollte es Probleme geben oder sich keine CoModerator_in bei Ihnen gemeldet haben, wenden Sie sich bitte an die info@virtuelle-ph.at.

Wie kommen die TeilnehmerInnen in meine eLecture?

Die Teilnehmenden finden im Detaileintrag Ihrer eLecture unter www.virtuelle-ph.at/electures –> Aktuelles Programm

  • den Anmeldelink zu PH-Online (Voraussetzung für ihre Teilnahmebestätigung!) ebenso wie
  • den Link direkt in Ihren eLectures-Raum (Virtueller Lernraum) vor.

Der Detaileintrag wird direkt aus der PH-Online-Veranstaltung auf unsere Website gesynct und enthält auch eine kurze Anleitung zum Einstieg: Sobald die Teilnehmenden den Link zum Virtuellen Lernraum zur richtigen Uhrzeit anklicken (max. 10 Min vor Start der eLecture) anklicken und sich als Gast einloggen (= Eingabe Vor und Nachname in die Maske, kein Account nötig!), können sie (nach Zulassen durch die CoModeration) eintreten.

Detaillierte Infos rund um die ToDos vor, während und nach der eLecture finden Sie im eLectures-Referent_innen Kursbereich. Fragen Sie bei Unklarheiten am besten direkt Ihre/n CoModerator/in bzw. nutzen Sie das im Vorfeld angesetzte Abstimmungstreffen mit diesem/dieser vorab dazu!

Wieso ist Zoom an der Virtuellen PH in Verwendung?

Während des ersten Corona-bedingten Lockdowns gab es einiges an Verunsicherung was die Verwendung von Zoom für Lehre und Unterricht angeht, auf die auch das BMBWF reagiert hat. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es sich dabei einerseits um Vorfälle mit der Gratisversion von Zoom handelte und andererseits seitens Zoom zwischenzeitlich viele Anpassungen vorgenommen wurden.

An der Virtuellen Pädagogischen Hochschule kommt entsprechend der Regelungen des BMBWF ausschließlich eine Zoom Education Lizenz im Rahmen der Fortbildung zum Einsatz. Es werden europäische Server genutzt.

Die Funktionalitäten für Teilnehmende sind aus Sicherheitsgründen beschränkt, wir bemühen uns aber die Qualität des synchronen Austauschs in diesem Rahmen zu fördern.

Wo finde ich die Aufzeichnung einer vergangenen eLecture?

Wenn Sie eine eLecture „nachsehen“ oder z.B. für Ihre Lehre verwenden möchten, können Sie das ab ca 1-2 Werktage nach Abhaltungsdatum wie folgt tun:

Rufen Sie dazu einfach im Aktuellen Programm (Online-Katalog auf dieser Seite) den Detaileintrag der eLecture auf bzw. suchen Sie im Katalog nach diesem: Navigieren Sie dazu einfach zum Aktuellen Programm und geben Sie ein Stichwort ein.

Achtung: normalerweise werden Ihnen nur zukünftige eLectures angeboten, wenn Sie in die Vergangenheit suchen möchten müssen Sie daher noch auf „Vorherige Veranstaltungen“ klicken um diese anzeigen zu lassen:

Klicken Sie auf den Titel der gefundenen eLecture, sehen Sie (1-2 Tage nach Abhaltung!) folgenden violetten Button, der Sie via Link zur Aufzeichnung führt (im Browser ansehbar):

Bitte beachten Sie:

Unsere eLectures stehen (so nicht anders angegeben) unter der Lizenz:

  • CC-BY-SA Name Referent_in | Virtuelle PH

oder

  • CC-BY Name Referent_in | Virtuelle PH (z.B. bei Bereitstellung via Youtube)

Bitte geben Sie diese Informationen an, wenn Sie Aufzeichnungen weitergeben oder in der Lehre einsetzen. Wir bieten dieses Service bis auf Widerruf an. Nicht für jede eLecture kann eine Aufzeichnung bereitgestellt werden. Sollten Sie nach einer Woche noch immer keine Aufzeichnung auf diesem Weg vorfinden können, wenden Sie sich für mehr Informationen unter Angabe des gewünschten eLecture-Titels (Link zum Eintrag) an uns: info@virtuelle-ph.at

Nachsehen ist nicht Miterleben: nutzen Sie das interaktive Element bei unseren eLectures und fragen Sie direkt bei den Expert_innen nach! Ihre Teilnahme und Anmeldung via PH-Online ist für uns wichtig, um den Bedarf abbilden und somit diese Lehrveranstaltungen weiterhin anbieten zu können!

Sie bevorzugen das Bewegtbild? 😉 Hier unser Anleitungsvideo!

Wo Kann ich mich über eLectures informieren lassen, bekomme ich Einladungen?

Wenn Sie einen Account auf unserer Lernplattform besitzen und unseren Newsletter Lernideen abonniert haben, werden Sie jede Woche bequem an alle demnächst kommenden eLecture-Termine erinnert!

Bitte beachten: Es werden von der Virtuellen PH keine Emails bezüglich eLectures zu denen Sie sich angemeldet haben verschickt. (PH-Online kann jedoch in Einzelfällen automatische Erinnerungen aussenden, wenn Sie länger im Voraus via PH-Online angemeldet sind.)

Mehr dazu:

 

 

Online-Seminar Trainer_innen

Fragen und Antworten rund um OS-Trainer_innentätigkeit für die Virtuelle PH

Ein_e Teilnehmer_in von der Liste erscheint nicht in meinem Kurs. Was tun?

Bitte kümmern Sie sich vor allem zu Beginn des Kurses verstärkt darum, dass alle Teilnehmenden in den Kurs finden und haben Sie im Auge, wenn noch jemand abgängig ist. Schreiben Sie den/die Betroffene/n so bald als möglich per Email an (das Mitteilungssystem ist hierzu weniger zu empfehlen und erreicht die Teilnehmenden bei Problemen beim Kurseinstieg auch nicht immer) und am besten auch in cc uns unter info@virtuelle-ph.at, damit wir im Bilde sind. Sollte ein Person nach 48 Stunden nicht im Seminar auftauchen und auf Ihre Nachfrage nicht reagieren oder sich abmelden, verliert die Person den Seminarplatz und die nächstgereihte Person auf der Warteliste bekommt den Fixplatz. Teilen Sie uns das Fernbleiben/den Austritt bitte mit und wir übermitteln Ihnen Namen und Kontakt des Wartelistenplatzes.

Expert_inneneintrag – wozu braucht es den überhaupt?
Die Anlage eines Expert_inneneintrags (inkl. Personalblatt und Foto) durch Referent_innen der Virtuellen PH ist Voraussetzung, um für uns tätig zu werden. Besonders, wenn wir Sie bzw. Ihre Lehrveranstaltung auf unserer Website und via Social Media darstellen und auch honorieren sollen.
Wir fragen über den Eintrag
  • für uns relevante Informationen zu Ihrem technischen Setup und Ihrem Dienstverhältnis
  • die zur Kenntnisnahme unserer Informationen für Vortragende,
  • sowie die Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten ab

und haben so alle nötigen Daten an einem Fleck gesammelt! Zum einen, damit wir Sie als Referent_in in unserem Verwaltungssystem PH-Online anlegen können* und somit auch als Vortragende_n der eLecture auf der Website darstellen können, was über eine automatische Schnittstelle passiert. (Foto mit Lizenz/Urheberangabe und Kurzbio hierfür nötig)

*Wichtig bei Landeslehrenden/Nicht Lehrenden (ohne Bundesdienstverhältnis): wir benötigen im Personalblatt bitte unbedingt die Angabe Ihre Kontodaten, auch wenn Sie auf ein Honorar verzichten sollten. Die Eingabe ins System erfolgt hier durch die PPH Burgenland direkt, wobei die Kontodaten ein Pflichtfeld sind.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die vielfältigen Expertisen unserer Vortragenden für uns intern abzubilden, um zum Beispiel für künftige Kooperationen, eLectures im Regulärprogramm o.ä. auf Sie zukommen zu können, wenn das auch in Ihrem Interesse ist.
Danke für Ihre Kooperation beim Erstellen und Aktuellhalten Ihres Eintrags!
Ich bin nicht sicher, ob eine Moderation sich zeitlich in diesem Programm für mich ausgehen wird. Wen muss ich wann informieren?

Es kommt vor, dass unsere Moderator_innen einmal für einen Durchgang pausieren, in Bildungskarenz oder ähnlichem sind – bitte geben Sie uns einfach frühestmöglich Bescheid, wenn wir nicht mit Ihnen rechnen können: info@virtuelle-ph.at.

Im besten Fall können Sie uns auch schon ungefähre Angaben machen, wann Sie voraussichtlich die Moderationstätigkeit wieder aufnehmen möchten. Wir treten an unsere Trainer_innen etwa 2 Monate vor Start des nächsten Programms bezüglich der Seminarmoderationen heran. Sollten Sie nicht verfügbar sein, können Sie uns das spätestens hier mitteilen. Wir sehen uns um Ersatz um, freuen uns aber natürlich auch, sollten Sie qualifizierte Vorschläge für Vertretungen für uns parat haben.

Welche Kursansicht sehen meine Teilnehmer_innen? Gibt es eine Möglichkeit für mich in deren Rolle zu wechseln?

Ja, die gibt es! Um Probleme von Teilnehmenden gut nachvollziehen und rasch lösen zu können, ist es manchmal praktisch und notwendig zu sehen, was der/die Teilnehmer_in im Kurs sieht (oder auch nicht). Sie haben die Möglichkeit innerhalb Ihres Kurses Rollen zu wechseln.

Das können Sie oben rechts unter Klick auf den Pfeil neben Ihrem Profilbild machen, indem Sie auf „Rolle wechseln“ klicken. Über den gleichen Weg können Sie auch wieder –> zur Ausgangsrolle zurückkehren.

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wie kommen die Teilnehmer_innen in meinen Kurs?

In Ihrem Kurs wird die Selbsteinschreibung aktiviert. Sie legen den Einschreibeschlüssel für Ihren Kurs selbst fest und die Teilnehmer_innen können sich somit selbst in den Kurs einschreiben, sobald sie von Ihnen die nötigen Daten per Begrüßungsmail erhalten haben! Achten Sie daher bitte darauf, dass Sie vor Versand des Mails alle Inhalte unsichtbar geschalten lassen, welche die Teilnehmenden nicht gleich beim ersten Kurseinstieg sehen sollen, und Ihr Begrüßungsposting im Kurs verfasst haben!

Nähere Infors dazu finden Sie im Trainer_innenbereich in Vorbereitung und eine Anleitung in den Moodle Basics, welche in FAQs & Anleitungen zu finden sind.

Woher weiß ich, was vor/zu Kursbeginn zu tun ist?

Den besten Überblick über alle To-Dos mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden Sie im Trainer_innenbereich. Sie bekommen den Link zu Ihrem Kursraum von uns gewöhnlich 1-2 Wochen vor Kursstart übergeben und können sich so in Ruhe damit vertraut machen.

FAQs für Teilnehmende

Finden Sie hier Antworten auf viele Fragen von Teilnehmenden, denen Sie bei Ihrer Arbeit begegnen.

Allgemein

Alle Fragen und Antworten rund um den Onlinecampus Virtuelle PH.

Bei mir ist die Immatrikulation an anderen PHs nicht möglich – der entsprechende Button wird gar nicht angezeigt?!

WICHTIG: PH-Online wird nicht von uns, der Virtuellen PH, sondern direkt von der jeweiligen PH administriert!

Dieses Problem bei PH-Online kann folgende Ursachen haben:

A. Sie sind Lehrende_r und bereits an der PH Burgenland immatrikuliert – und sind Bedienstete/r an Ihrer PH? Dann ist es erforderlich, nach dem Login in PH-Online ganz rechts oben auf das hier grün umrandete Symbol „Profil wählen“ zu klicken, um auf Studierende/r der Fortbildung zu wechseln. Danach müsste der Button „Immatrikulation an anderen PHs“ vorhanden sein. Sehen Sie sich dazu dieses kurze Video zum Umschalten des Profils an! Eine Anleitung zur Immatrikulation finden Sie hier: https://www.virtuelle-ph.at/electures/#anmeldeinfo

B. Sind Sie Lehramtsstudierende_r in der Ausbildung? Sie müssen sich erst einmalig im PH-Online der PH Burgenland immatrikulieren.
Die Anleitung dazu seitens der PH-Burgenland finden Sie hier: https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/bewerbung-zu-fortbildungen/

  • WICHTIG: Lehramtsstudierende (die keine Schulkennzahl haben), müssen bei der Schritt-für-Schritt Anleitung entsprechendem Feld statt der geforderten Schulkennzahl bitte „Lehramtstudierende UNI bzw. PH XY (=Institutionsname)“ eingeben!
  • Ausnahme: Studierende der Ausbildung der PH Burgenland bzw. im Südost-Verbund müssen diese Neuregistrierung nicht vornehmen und können sich ohne weitere Schritte zu unseren LVen anmelden!

KONTAKT
Sie haben weitere Fragen zu PH-Online Anmeldung und finden Ihr Problem hier nicht wieder? Bitte wenden Sie sich direkt an die PH Burgenland. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

 

Ich bin in Pension/Karenz. Kann ich trotzdem Online-Fortbildungen wie Online-Seminare und eLectures besuchen?

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Eine Teilnahme während der Karenz ist grundsätzlich möglich.  In der Pension ist leider keine Teilnahme an den Online-Seminaren möglich, da keine Anmeldung in PH Online vorgenommen werden kann. Bei den eLectures ist die Teilnahme bis auf weiteres für alle Interessierten offen, Sie erhalten aber keine Teilnahmebestätigung.

Wichtiger Hinweis: Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:

„(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Alle aktiven Hochschullehrenden und Lehrenden Österreichs, sowie karenzierte Personen können (sofern eine österreichische Sozialversicherungsnummer und ein PH-Online Zugang an einer österreichischen PH vorhanden ist) unsere Fortbildung kostenlos besuchen.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Online-Fortbildungen!

Ich habe keinen Zugang auf der Online-Plattform der Virtuellen PH: Wie komme ich zu einem?

Einen Account auf unserer Moodle-Plattform onlinecampus.virtuelle-ph.at benötigen Sie in folgenden Fällen:

  • um Online-Seminare besuchen zu können
  • um coffeecup learning-Module absolvieren zu können
  • um eLectures über die Virtuelle PH als Referent_in abzuhalten (Expert_inneneintrag)
  • um unseren Newsletter Lernideen abonnieren zu können (Abbestellung jederzeit möglich)

Haben Sie vielleicht nur Ihr Passwort vergessen?
Um Ihr vergessenes Passwort zurückzusetzen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Passwort vergessen
Befolgen Sie die Anweisungen. Sie erhalten ein Mail auf die im Account angegebene Emailadresse. Dies kann bis zu 10 Minuten dauern. Überprüfen Sie bitte unbedingt Ihren Spamordner, falls das Mail unbeabsichtigter Weise dort landen sollte.

Sie hatten noch nie einen Account bei uns und wollen sich erstmalig für die Plattform registrieren?
Wenn Sie bisher noch keinen Account hatten, können Sie ganz einfach ein Neues Nutzerkonto anlegen. Geben Sie Ihre Daten ein und bestätigen Sie anschließend mit „Zugang anlegen (Registrierung)“ Ihre Registrierung.

Sie erhalten danach auf Ihre Emailadresse einen Link, den Sie einfach per Klick bestätigen. Sie können sich ab nun jederzeit auf onlinecampus.virtuelle-ph.at anmelden und viele tolle neue Kursangebote ausprobieren!

Ich möchte die E-Mailadresse in meinem Account ändern. Wie geht das?

Sie können Ihre Mailadresse mit einigen wenigen Klicks in Ihren persönlichen Profileinstellungen jederzeit updaten.

So geht’s:
  • Loggen Sie sich bitte zuerst mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Kennwort ein und klicken Sie anschließend rechts oben neben Ihren Namen auf das Dropdown-Pfeil-Symbol und dort im nun ersichtlichen Menü auf „Profil“ (Siehe Screenshot).

  • Klicken Sie nun anschließend auf „Profil bearbeiten“ um Ihre Mailadresse upzudaten (Siehe Screenshot).

  • Abschließend klicken Sie bitte ganz unten auf „Profil aktualisieren“.
Ich möchte mich zum Newsletter Lernideen anmelden oder mein Abonnement kündigen

Sie erhalten den Newsletter Lernideen automatisch, wenn Sie einen Account auf der Plattform https://onlinecampus.virtuelle-ph.at/ besitzen und diese Option nicht abbestellen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Newsletter selbst an- und abzubestellen, indem Sie bei Erhalt des unerwünschten Newsletters ans Ende des Emails scrollen und das Abonnement via Klick kündigen:

Unsubscribe-Link am Ende des Email-Newsletters

Unsubscribe-Link am Ende des Email-Newsletters

Alternativ können Sie direkt auf der Seite Lernideen Webversion

  • die Ausgaben der Lernideen einsehen und nach Jahr, Woche etc. gruppiert anzeigen,
  • ein Lernideen-Abonnement via Email abschließen, indem Sie auf den orangen Button „Abonnieren“ klicken und Vor-, Nachname und eine Emailadresse angeben.
  • Ihr Abonnement kündigen, nachdem Sie sich eingeloggt haben.

Klicken Sie einfach erneut auf „Abonnieren“, sollten Sie den Newsletter aus Versehen abgemeldet haben oder diesen wieder wie gewohnt erhalten wollen.
Bitte beachten Sie dass bei Abmeldung kein Nachversand der „verpassten“ Nachrichten erfolgt und Sie so möglicherweise wichtige Informationen versäumen.

Ist das Online-Seminar- bzw. eLecture-Angebot auch für ausländische Hochschullehrkräfte nutzbar?

Ausländische Hochschullehrende und Pädagog_innen haben aufgrund unserer Beauftragung und Platzbeschränkung keine Möglichkeit, kooperative Online-Seminare zu besuchen.

Dies gilt allerdings nicht für österreichische Lehrpersonen, die außerhalb von Österreich leben und arbeiten! Diese können unser Seminarangebot auch aus dem Ausland nutzen.

Zudem können die eLectures bis auf weiteres ohne Anmeldung besucht werden, solange es die Raumkapazitäten zulassen.
Mehr dazu unter www.virtuelle-ph.at/electures
Das eLecture-Programm auf einen Blick

Kosten die Online-Fortbildungen etwas?

Nein, für alle Hochschullehrenden, Lehrpersonen aller Schularten und Lehramtsstudierende Österreichs (bzw. auch solche, die im Ausland unterrichten, aber über eine österreichische Sozialversicherungsnummer verfügen) ist dank Beauftragung durch das BMBWF die Fortbildung über das Angebot der Virtuellen PH kostenlos.

Mein Login bei der Virtuellen PH funktioniert nicht oder ich habe mein Passwort / Benutzerdaten vergessen. Was tun?

Sollten Sie beim Login auf onlinecampus.virtuelle-ph.at Probleme haben, kann das mehrere Ursachen haben.

  • Falls Sie zum Beispiel Benutzernamen und/oder Passwort nicht mehr (genau) wissen, können Sie einfach Ihr Passwort zurücksetzen lassen. Sie können Ihr Passwort anschließend wieder nach Wunsch ändern. Um Ihr vergessenes Passwort zurückzusetzen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Passwort vergessen
    Befolgen Sie die Anweisungen. Sie erhalten ein Mail auf die Emailadresse, die Sie für diesen Accounts angegeben.

    ACHTUNG: dies kann des öfteren bis zu 10 Minuten dauern. Überprüfen Sie bitte unbedingt Ihren Spamordner, falls das Mail ungewollter Weise dort landen sollte.

  • Sollte das Zurücksetzen des Passworts auf diesem Weg nicht funktionieren oder Sie kein Mail erhalten, wenden Sie sich bitte an info@virtuelle-ph.at.
    Machen Sie bitte wenn möglich einen Screenshot der Fehlermeldung und senden Sie diesen zusätzlich mit! Auf diese Weise können wir Ihnen am schnellsten bestmöglich weiterhelfen!

ACHTUNG: Das gilt nur für den Login bei onlinecampus.virtuelle-ph.at!
Sollten Sie hingegen Login-Probleme bei PH-Online haben, so nutzen Sie bitte die „Kennwort vergessen?“-Funktion in PH-Online. Sollten die Probleme weiterhin existieren, so bitten wir Sie um Kontaktaufnahme mit systemadministrator@ph-burgenland.at. Die Virtuelle PH hat keinen Einfluss auf die Nutzer_innenadministration in PH-Online.

Meine Teilnahmebestätigung ist fehlerhaft – es fehlen Buchstaben auf dem Ausdruck!?

Wenn Sie beim Ausdrucken Ihrer Teilnahmebestätigungen für einen der bei uns besuchten Kurse über Ihren PH-Online Account eine fehlerhafte Darstellung bei der Druckvorschau bemerken (Fehlen von Buchstaben, fehlerhafte Ansicht), liegt dies zumeist nur am Web-Browser. Es gibt manchmal Probleme mit dem Adobe Plugin des Browsers Firefox – am besten benutzen Sie deshalb in diesem Fall einen alternativen Browser (alle gratis downloadbar).

  • Google Chrome
  • Safari (Mac)
  • Internet Explorer

Hinweis: manchmal reicht es auch, die Teilnahmebestätigung trotz Fehler als PDF abzuspeichern und mit einem normalen PDF-Reader zu öffnen – die fehlerhafte Ansicht im Browser ist nicht zwingend im PDF abgebildet!

Sind die Online-Seminare und eLectures im Rahmen der Fortbildung anrechenbar (und das auch in ECTS?)

Grundsätzlich sind unsere Fortbildungen im Rahmen der Hochschul- bzw. LehrerInnenfortbildung anrechenbar*.
Die Dauer unserer Seminare wird nicht in vollen Stunden, sondern in UE angegeben (1UE = 45 Minuten). Beispielsweise werden für ein Online-Seminar, das über 4 Wochen läuft, auf der Teilnahmebestätigung 40UE ausgewiesen, bei einer eLecture von 60 Minuten 1,33 UE.

*Bitte beachten Sie: Für Fortbildungslehrveranstaltungen können wir aus rechtlichen Gründen keine ECTS-Anrechnungspunkte vergeben, da diese keinem Curriculum zugeordnet sind.
Ob eine Anrechnung unserer Fortbildung für Ihre Fortbildungsvorhaben möglich ist, obliegt alleine der anerkennenden Institution, darauf hat die Virtuelle PH keinen Einfluss.
Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer anrechnenden Institution.

Welche maßgeschneiderten (on-demand) Angebote für Hochschulen gibt es bei der Virtuellen PH?

Die Antwort: Mehr als Sie denken und mehr als in eine kurze FAQ passt. Wir haben alle on-demand Angebote inklusive FAQ-Sammlung hier für Sie zusammengestellt: https://www.virtuelle-ph.at/massgeschneidert/

Wer kann das Angebot des Onlinecampus Virtuelle PH nutzen?

Die prinzipielle Zielgruppe unserer Lehrveranstaltungen sind gemäß unserer aktuellen Beauftragung durch das Bildungsministerium österreichische Hochschullehrende an Pädagogische Hochschulen. Ebenso können Lehrer_innen und Lehramtsstudierende unser Online-Angebot kostenlos nutzen!

Bei manchen fachspezifischen Seminaren müssen zudem gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Entnehmen Sie die individuellen Voraussetzungen bitte unserem Onlinekatalog unter „Aktuelles Onlineprogramm“ und beachten Sie den Unterpunkt „Voraussetzungen“.

Hinweis zu unseren Online-Seminaren:
Ausländische Pädagog/inn/en und Hochschullehrer/innen haben aus budgetären und administrativen Gründen nicht die Möglichkeit, unsere kooperativen Online-Seminare zu besuchen, da die Platzanzahl hier beschränkt ist. Bei eLectures ist die Teilnahme bis auf Widerruf auch ohne Anmeldung zur LV möglich, allerdings: vorbehaltlich freier Plätze. Es gilt first come, first served!

Wichtiger Hinweis: Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:

„(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Wie funktioniert die erstmalige Anmeldung zur Fortbildung in PH-Online?

Sind Sie bereits an einer PH registriert?

Wenn ja,

melden Sie sich mit Ihrem Kennwort und Benutzernamen bei jener PH in PH-Online an, bei der Sie bereits registriert sind. Achtung Bedienstete: Sie müssen Ihr Profil auf „Studierende der Fortbildung“ umschalten, bevor Sie sich für die Fortbildungen anmelden können (Kurzvideo)!

In Ihrer Visitenkarte gibt es in der Spalte „Dienste“ die Option „Immatrikulation an weiteren PHs“.

Bitte klicken Sie bei „Private Pädagogische Hochschule Burgenland“ rechts auf „Aktivieren“ und folgen Sie den weiteren Schritten.

Für das Aktivieren muss man noch zwei Häkchen setzen, und zwar bei:

  •  Ja, ich bin damit einverstanden, dass diese Daten bei der Accountaktivierung für die Fortbildung übernommen werden.
  •  Ja, meine Daten sind richtig!

Danach „Account aktivieren“ anklicken.

Wenn nein,

bitte folgende Anleitung beachten.

Um sich zu unseren Veranstaltungen anmelden zu können, benötigen Sie einen Account im PH-Online System der  PPH Burgenland (= Immatrikulation bzw. Bewerbung zu Fortbildungen). Sollten Sie sich noch nie zu einer Lehrveranstaltung der Virtuellen PH angemeldet haben, beachten Sie bitte:

Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:

„(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Die Anmeldung zu unseren Lehrveranstaltungen läuft administrativ über die PH-Online Plattform der Privaten Pädagogischen Hochschule Burgenland. Sie müssen sich also einmalig in diesem System immatrikulieren. Ihre PH-Online-Logindaten sind für alle Pädagogischen Hochschulen Österreichs, an denen Sie immatrikuliert sind, ident!

Infos für Lehramtsstudierende:

  • WICHTIG: Lehramtsstudierende (die keine Schulkennzahl haben), müssen bei der Schritt-für-Schritt Anleitung entsprechendem Feld statt der geforderten Schulkennzahl bitte „Lehramtstudierende UNI bzw. PH XY (=Institutionsname)“ eingeben!
  • Ausnahme: Studierende der Ausbildung der PPH Burgenland bzw. im Südost-Verbund müssen diese Neuregistrierung nicht vornehmen und können sich ohne weitere Schritte zu unseren LVen anmelden!

 


KONTAKT
Sie haben weitere Fragen/Probleme bei der PH-Online Anmeldung? Bitte wenden Sie sich direkt an die PPH Burgenland:
https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/bewerbung-zu-fortbildungen/

Wie kann ich meinen Account löschen lassen?

Wenn Sie eine Löschung Ihres Account auf der Plattform der Virtuellen PH (https://onlinecampus.virtuelle-ph.at)  wünschen sollten, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Hinweis: Eine Accountlöschung kann prinzipiell nur von einem/einer Administrator/in der Virtuellen PH vorgenommen werden. Wir bemühen uns um rasche Umsetzung.
Mit der Löschung des Accounts verlieren Sie ggfs. Zugriff auf erworbene Moodle-Kurszertifikate. Sie erhalten zudem den wöchentlichen Newsletter der Virtuellen PH (Lernideen) nicht mehr via Email zugestellt.

Wie stelle ich eine Datenauskunftsanfrage oder eine Datenlöschanfrage laut DSGVO an die Virtuelle PH?

Die Virtuelle PH speichert Nutzer/innendaten ausschließlich auf https://onlinecampus.virtuelle-ph.at. Um eine Auskunft über alle gespeicherten Daten bzw. eine Löschanfrage zu senden gehen Sie wie folgt vor:

Wichtiger Hinweis: Die vollständige Löschung eines Accounts hat den Verlust aller verdienten Badges sowie etwaiger CoffeeCup-Learning-Zertifikate zur Folge!

  1. Loggen Sie sich mit Ihrem Anmeldenamen und Passwort ein.
  2. Klicken Sie rechts oben auf Ihr Profilbild und wählen Sie aus dem Dropdown-Menü „Profil“ aus:
  3. Auf der Profilseite scrollen Sie ganz nach unten und klicken Sie auf „Datenanfragen“:
  4. Wählen Sie aus dem Dropdown aus, ob Sie Ihre Daten löschen oder exportieren wollen. Geben Sie unbedingt einen Kommentar ein, warum Sie diese Aktion ausführen wollen, damit wir ausschließen können, dass Ihre Daten von nicht autorisierten Personen gelöscht werden (Personen, die sich illegal Zugang zu Ihrem Account verschafft haben)
  5. Klicken Sie auf „Änderungen speichern“
  6. Sie sehen nun den Status der Anfrage:
  7. Es kann bis zu 3 Wochen dauern, bis die Anfrage vollständig bearbeitet wird.
  8. Sobald sich der Status auf „Download verfügbar“ geändert hat, können Sie die Daten mit Klick auf „Aktionen -> Download“ herunterladen. Sollten Sie die Löschung des Account beantragt haben, können Sie sich nicht mehr einloggen und es stehen auch keine Daten mehr über Sie zur Verfügung.

eLectures

Alle Fragen und Antworten rund um die eLectures

eLecture – was ist das genau und wie funktioniert das?

„eLecture“ bzw. „eLectures“ sind Markennamen der von der Virtuellen PH angeboteten Webinare.

Webinare sind synchrone Online-Meetings über eine Videkonferenzplattform, die via Browser oder App besucht werden können. Sie können zu einem bestimmten Termin ortsunabhängig, von wo immer Sie eine Internetverbindung mit Smartphone oder Computer aufbauen können, Referent_innen und ggfs. Teilnehmende sehen und hören und sich via Chat mit diesen live verständigen. Auf Wunsch können Sie sich teilweise auch via Webcam und Audio selbst beteiligen.

Zur Verwendung kommt bei der Virtuellen PH Zoom.

Wenn noch Fragen offen sind: alles zum eLecture-Besuch und einen Überblick über unser Angebot finden Sie ausführlich auf dieser Seite erklärt: www.virtuelle-ph.at/electures

Gibt es Aufzeichnungen von eLectures? Wer kann auf diese zugreifen?

Aus Qualitätssicherungsgründen werden unsere eLectures im Regelfall aufgezeichnet.

 Hinweis: Die eLectures stehen regulär mind. 1 Studienjahr zur Nachsicht zur Verfügung. Sie werden jedoch ggfs. nach Ablauf aus Platzgründen und angesichts der kurzen Halbwertszeit aktueller Informationen im eLearning-Bereich gelöscht.


Reguläre eLectures

Bei den meisten regulären eLectures in unserem aktuellen Angebot werden die Aufzeichnungen im Detaileintrag der eLecture 1-2 Werktage nach Abhaltung verlinkt und sind so für alle Interessierten frei zugänglich (Lizenzinfo in der Aufzeichnung beachten: regulär: cc-by-sa-4.0).

Bitte beachten Sie: Dieses Service wird bis auf Widerruf und ev. nicht für alle eLectures angeboten. Wie Sie zu den Aufzeichnungen kommen, erfahren Sie hier: https://www.virtuelle-ph.at/faq/wo-finde-ich-die-aufzeichnung-einer-vergangenen-electure/


Schwerpunkt-eLectures und Reihen

Aufzeichnung_nachsehen_ButtonBei eLectures, die einer aktuellen eLectures-Reihe der Virtuellen PH oder einem bestimmten Themenschwerpunkt (z.B.Online-Tagung digiPH, Corona-Zusatzangebote etc.) zugeordnet sind, erfolgt die Bereitstellung der Aufzeichnungen oft unter der Youtube cc-by-Lizenz via eigener Youtube-Playlist, die auf den jeweiligen Infoseiten dazu eingebunden wird. Wir versuchen spannende Themen so für alle Interessierten zugänglich zu machen und einen Einsatz in der Lehre zu erleichtern.

Abonnieren Sie uns gerne via Youtube: https://www.youtube.com/user/VirtuellePH

 

Ich bin in Pension/Karenz. Kann ich trotzdem Online-Fortbildungen wie Online-Seminare und eLectures besuchen?

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Eine Teilnahme während der Karenz ist grundsätzlich möglich.  In der Pension ist leider keine Teilnahme an den Online-Seminaren möglich, da keine Anmeldung in PH Online vorgenommen werden kann. Bei den eLectures ist die Teilnahme bis auf weiteres für alle Interessierten offen, Sie erhalten aber keine Teilnahmebestätigung.

Wichtiger Hinweis: Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:

„(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Alle aktiven Hochschullehrenden und Lehrenden Österreichs, sowie karenzierte Personen können (sofern eine österreichische Sozialversicherungsnummer und ein PH-Online Zugang an einer österreichischen PH vorhanden ist) unsere Fortbildung kostenlos besuchen.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Online-Fortbildungen!

Ich habe ein Online-Seminar / eine eLecture besucht, habe aber keine Teilnahmebestätigung erhalten. Wo finde ich diese bzw. wie komme ich dazu?

Sie können die Teilnahmebestätigungen sämtlicher von Ihnen positiv absolvierter Seminare / eLectures, für die Sie sich via PH-Online angemeldet haben,

  • bei Online-Seminaren: nach Ende unseres Onlineprogramms bzw.
  • bei eLectures: nach einer etwa zweiwöchigen Bearbeitungszeit

über Ihre Visitenkarte in PH-Online abrufen und diese bei Bedarf selbst ausdrucken.

Bitte beachten: https://www.virtuelle-ph.at/faq/wer-erhaelt-eine-teilnahmebestaetigung/

Sobald Ihre Teilnahmebestätigung ausgestellt wurde, erhalten Sie dazu eine automatische Benachrichtigung aus PH Online.

Melden Sie sich dazu bitte mit Ihren Benutzerdaten im PH-Online der PPH Burgenland unter https://www.ph-online.ac.at/ph-bgld/ an. Sie gelangen zu Ihrer Visitenkarte.

Die Bestätigungen finden Sie dort in der Rubrik „Studium“ unter dem eigenen Punkt „Teilnahmebestätigung“.

Sollten Sie noch keinen Login haben, beachten Sie bitte folgende FAQs:
Bei Problemen mit Ihrem PH-Online Login, wenden Sie sich an die PH Burgenland.

Achtung: vergewissern Sie sich bitte, dass in der PH-Online-Ansicht mit Ihren Teilnahmebestätigungen im Dropdownmenü „gewähltes Studium“ –> „Alle Studien“ ausgewählt ist, da Ihre Teilnahmebestätigungen sonst möglicherweise nicht alle angezeigt werden.

Ich habe Probleme beim Betreten des virtuellen Lernraums/werde nicht eingelassen

Normalerweise können Sie den virtuellen Lernraum ab etwa 10min vor Start der eLecture betreten. Und zwar mit einem Gastlogin, also ohne Account und Passwort!

Sie steigen ganz einfach mit Ihrem Vor- unjd Nachnamen* in den virtuellen Lernraum ein. Wie das genau geht, können Sie auch hier nachlesen: Anleitung für den Einstieg in den virtuellen Lernraum
* In Einzelfällen: falls abgefragt, z.B. bei Webinaren mit hoher Teilnehmendenzahl, ist die Emailadresse anzugeben. Wenn Sie eine Teilnahmebestätigung erhalten wollen, müssen Sie unbedingt Ihren vollen Klarnamen eingeben.

Sollten Sie längere Wartezeiten haben oder gar nicht eingelassen werden, könnte das folgende Gründe haben:

  • Sie sind zu früh im virtuellen Lernraum eingetroffen (idealerweise sind 10-15 Minuten vor Beginn) und werden daher informiert, dass das Meeting noch nicht begonnen hat:

    „Das Meeting hat noch nicht begonnen. Sie können den Meetingraum betreten, sobald der Veranstalter eintrifft. Bitte warten Sie.“

    Bitte warten Sie einfach bis der Einlass ca. 15-10 Minuten vor Beginn der eLecture begonnen hat und nutzen Sie die Zeit für eine kurze Kaffeepause! :).

  • Sie versuchen sich mit einer Verspätung von mehr als 15 Minuten nach dem Start der eLecture anzumelden: wie Sie hier nachlesen können, behalten wir uns vor, dass unsere Referent_innen ab diesem Zeitpunkt selbst entscheiden ob ein Einlass noch gewährt wird oder der Ablauf zu stark gestört wurde. Bitte bemühen Sie sich beim eLectures-Besuch aus Fairness Ihren Kolleg_innen gegenüber, pünktlich zu sein. Vielen Dank!
  • Trifft beides nicht zu, kontrollieren Sie bitte Datum und den Link zum virtuellen Lernraum (Button „zum Virtuellen Lernraum“) Ihrer Wunsch-eLecture: sind Sie vielleicht im falschen Raum gelandet oder haben den Wochentag verwechselt? Sie finden alle diese Informationen im Detaileintrag der eLecture unter Aktuelles Programm
  • Vielleicht ist Ihr Browser das Problem? Tipp: Wenn Sie beim Einstieg Probleme haben, sollten Sie immer den Einstieg mit einem anderen Browser bzw. ggfs. auch Gerät versuchen.
    Um problemlos an einer eLecture teilnehmen zu können, sollten Sie immer sicher gehen, die aktuellste Browserversion zu verwenden, bitte also regelmäßig updaten!

    Nicht alle Browser(Versionen) und Betriebssysteme werden von unseren Videokonferenzlösungen unterstützt. Auf den Herstellerseiten finden Sie aktuelle Hinweise, welchen Browser Sie bei welchem Betriebssystem benutzen sollten:

    Systemvoraussetzungen Zoom

  • Sollten die obigen Punkte geklärt sein/nicht zutreffen, dürfte es sich um ein technisches Gebrechen auf unserer Seite handeln. Wir bitten um Verständnis, dass trotz großer Bemühungen ab und an Ausfälle nicht zu vermeiden sind. Bitte schreiben Sie uns im Problemfall an info@virtuelle-ph.at, damit wir das Problem gemeinsam mit Referent_innen und den Zuständigen der Virtuellen PH abklären können. Wir bemühen uns um Ersatztermine oder weitere Angebote.

Tipp: Bitte machen Sie sich am besten vor dem eLecture-Besuch mit allen Infos zu Anmeldung und Einstieg im Info-Bereich /electures auf unserer Website vertraut, um einen reibungslosen eLecturebesuch genießen zu können!

Selbstverständlich können Sie sich bei offen gebliebenen Fragen und Problemen rund um das Thema eLectures jederzeit gerne an uns wenden: info@virtuelle-ph.at

 

Ich möchte eine Teilnahmebestätigung, habe aber vergessen mich via PH-Online anzumelden. Was tun?

Wenn Sie sich fortbilden, sollten Sie dafür auch eine Bestätigung erhalten, um diese ggfs. anrechnen lassen können! Da Anmeldezahlen wichtig sind, um den Bedarf an unseren Lehrveranstaltungen für unsere Auftraggeber_innen sichtbar machen zu können, ist auch uns Ihre Anmeldung ein Anliegen. Die Selbstanmeldung via PH-Online ist regulär bis Mitternacht des Vortages möglich.

Sollten Sie es einmal nicht rechtzeitig geschafft haben, ist eine Teilnahme an der eLecture natürlich auch ohne Anmeldung möglich! Wir können Sie im Fall eines unangemeldeten eLecture-Besuchs auch bis 1 Woche nach Abhaltung via PH-Online nachmelden, damit Sie eine Teilnahmebestätigung erhalten können.

Um das zu ermöglichen, beachten Sie bitte unbedingt die untenstehenden Punkte und wenden Sie sich bitte möglichst zeitnah, aber bis spätestens 7 Tage nach Abhaltungszeitpunkt via Email mit Ihrer Bitte um Nachmeldung an info@virtuelle-ph.at:

  • Betreff: Bitte um Nachmeldung: Titel der eLecture
  • Inhalt: Bitte Ihren Vornamen und Nachnamen, Datum, Titel der eLecture und Ihre Matrikelnummer angeben, damit wir Sie eindeutig identifizieren und zertifizieren können.

Wichtige Hinweise:

  1. Teilnahmebestätigungen können nur an jene Personen ausgestellt werden, die im Zoom-Bericht als Teilnehmende mit vollem Namen aufscheinen
    (Wichtig: immer vollen Namen bei Beitritt zum Meeting angeben!) und deren Anwesenheit somit im Nachhinein für uns nachvollziehbar ist.
  2. Anfragen zur Nachmeldung, die später als 1 Woche nach Abhaltungszeitpunkt der eLecture eingehen, können nicht mehr bearbeitet werden.
  3. Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:
    „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Beachten Sie bitte auch folgende FAQs zum Thema:

 

Ich suche Aufzeichnungen aus einem vergangenen Schwerpunkt – wo finde ich diese?

Die Schwerpunkt-Aufzeichnungen vergangener Schwerpunkte vor Herbst 2017 sind anders als die aktuellen Reihen und Schwerpunkte nur eingeschränkt zugänglich und liegen in einem mit einem Einschreibeschlüssel geschützten Kursbereich auf unserer Lernplattform. Voraussetzungen für einen Zugriff sind:

  1. Sie haben einen Account (= Login) auf unserer Lernplattform onlinecampus.virtuelle-ph.at (Sollten Sie noch keinen Account besitzen, können Sie sich hier jederzeit einen anlegen!)
  2. Sie haben beim eLecture-Besuch den einmalig einzugebenden Einschreibeschlüssel für den Bereich www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen erhalten oder fordern diesen andernfalls in einem Mail an info@virtuelle-ph.at an
  3. Sie rufen den Link https://www.virtuelle-ph.at/electures-aufzeichnungen auf und loggen sich mit Ihrem Account ein. Geben Sie bitte falls es Ihr erster Zugriff ist und Sie dazu aufgefordert werden den besagten Einschreibeschlüssel ein. Nun haben Sie Zugriff zu allen Aufzeichnungen aktueller und vergangener Schwerpunkte, die wir derzeit für Sie bereitstellen können.

Einschreibeschlüssel benötigt? Bitte anfordern unter: info@virtuelle-ph.at

Beachten Sie bitte auch folgende FAQ:

  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/gibt-es-aufzeichnungen-von-electures-wer-kann-auf-diese-zugreifen/
  • https://www.virtuelle-ph.at/faq/wo-finde-ich-die-aufzeichnung-einer-vergangenen-electure/
Ist das Online-Seminar- bzw. eLecture-Angebot auch für ausländische Hochschullehrkräfte nutzbar?

Ausländische Hochschullehrende und Pädagog_innen haben aufgrund unserer Beauftragung und Platzbeschränkung keine Möglichkeit, kooperative Online-Seminare zu besuchen.

Dies gilt allerdings nicht für österreichische Lehrpersonen, die außerhalb von Österreich leben und arbeiten! Diese können unser Seminarangebot auch aus dem Ausland nutzen.

Zudem können die eLectures bis auf weiteres ohne Anmeldung besucht werden, solange es die Raumkapazitäten zulassen.
Mehr dazu unter www.virtuelle-ph.at/electures
Das eLecture-Programm auf einen Blick

Kann ich auch mobil an einer eLecture teilnehmen?

Ja, das können Sie! Die Videokonferenzanbieter bieten dafür eigene Apps für verschiedene Geräte an, die Sie über den PlayStore bzw. AppStore/iTunes downloaden und installieren können.

Sie benötigen zur Teilnahme lediglich ein Smartphone oder Tablet mit einer stabilen Internetverbindung sowie optional ein Headset.

Achtung bei mobilem Datenverbrauch: Je nach Inhalten und Dauer können etwa 240MB an verbrauchtem Datenvolumen für eine 1h eLecture anfallen.

Auf Mobilgeräten können Audio, Webcam-Video, Chat, sowie Präsentationen (Audio,Video,Pdf,Ppt etc.) mitverfolgt werden.
Es gibt jedoch je nach Version eventuell Einschränkungen bei folgenden Bereichen:

  • in Arbeitsgruppen mitzuarbeiten
  • Umfrageergebnisse einzusehen
  • Bildschirmübertragungen und Whiteboard können bei kleiner Bildschirmgröße schlecht lesbar sein. Hinweis: Doppeltes Antippen des Screens sollte Ihnen ermöglichen, Inhalte heranzuzoomen.

Mehr dazu: https://support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Kann ich mein iPad für eLectures der Virtuellen PH verwenden?

Ja, das ist ohne größere Einschränkungen möglich. Sie finden im App-Store eine entsprechende kostenlose App je Anbieter (Zoom, Adobe Connect o.ä.). Bitte installieren Sie die App vor der eLecture und verwenden Sie für den Besuch Kopfhörer. Am besten: das mit dem Gerät mitgelieferte Headset, dann ist auch die Sprachverständigung möglich.

Weitere Infos zur mobilen Teilnahme: https://www.virtuelle-ph.at/faq/kann-ich-auch-mobil-an-einer-electure-teilnehmen/

Kosten die Online-Fortbildungen etwas?

Nein, für alle Hochschullehrenden, Lehrpersonen aller Schularten und Lehramtsstudierende Österreichs (bzw. auch solche, die im Ausland unterrichten, aber über eine österreichische Sozialversicherungsnummer verfügen) ist dank Beauftragung durch das BMBWF die Fortbildung über das Angebot der Virtuellen PH kostenlos.

Sind die Online-Seminare und eLectures im Rahmen der Fortbildung anrechenbar (und das auch in ECTS?)

Grundsätzlich sind unsere Fortbildungen im Rahmen der Hochschul- bzw. LehrerInnenfortbildung anrechenbar*.
Die Dauer unserer Seminare wird nicht in vollen Stunden, sondern in UE angegeben (1UE = 45 Minuten). Beispielsweise werden für ein Online-Seminar, das über 4 Wochen läuft, auf der Teilnahmebestätigung 40UE ausgewiesen, bei einer eLecture von 60 Minuten 1,33 UE.

*Bitte beachten Sie: Für Fortbildungslehrveranstaltungen können wir aus rechtlichen Gründen keine ECTS-Anrechnungspunkte vergeben, da diese keinem Curriculum zugeordnet sind.
Ob eine Anrechnung unserer Fortbildung für Ihre Fortbildungsvorhaben möglich ist, obliegt alleine der anerkennenden Institution, darauf hat die Virtuelle PH keinen Einfluss.
Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer anrechnenden Institution.

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wer ist für eLectures verantwortlich?

Derzeit wird der eLectures-Bereich von Lene Kieberl (Bereichsleitung und Planung) gemeinsam mit Susanne Aichinger (Kooperationen) koordiniert.

Lene Kieberl

Susanne Aichinger

Alles rund um das Format eLecture finden Sie hier! Bei Fragen, Wünschen und Anregungen schreiben Sie uns gerne unter info@virtuelle-ph.at – Sie werden an die jeweils zuständige Person weitergeleitet!

 

Wie funktioniert die eLecture-Teilnahme?

eLectures finden im Gegensatz zu unseren Online-Seminaren nicht auf onlinecampus.virtuelle-ph.at statt, sondern auf einer Videokonferenzplattform Zoom. Aktuelle eLectures finden Sie in unserer eLecture-Übersicht, dem aktuellen Programmkatalog unter www.virtuelle-ph.at/electures! Jeder eLecture-Eintrag in diesem Katalog kann angeklickt werden.

Der sich öffnenden Detaileintrag enthält neben Informationen über Inhalt und Lernziele der Veranstaltung drei zentrale Angaben (siehe Screenshot):

  • Datum und Uhrzeit der eLecture
  • Link zur Anmeldung über PH-Online: Mit diesem Link melden Sie sich zu dieser Lehrveranstaltung an. Wie das geht, erfahren Sie hier.
    Dies ist wichtig, damit Sie nach der eLecture Ihre persönliche Teilnahmebestätigung und den Link auf die Aufzeichnung via Email bekommen können. Darüber hinaus können eLectures erst ab 5 Anmeldungen abgehalten werden.
  • Link zum Virtuellen Lernraum: hier findet die eLecture zum besagten Termin statt – einfach anklicken und einsteigen!

    Zutritt ist prinzipiell auch ohne Anmeldung möglich, die wir aber trotzdem nahelegen.

ACHTUNG: Auch wenn Sie per PH-Online angemeldet sind, erhalten Sie von uns regulär KEINE gesonderte Email mehr. Sie finden sich einfach selbstständig etwa 10min vor dem eLecture-Termin im Seminarraum ein.

Die Teilnahme ist auch hier für österreichische Hochschullehrende, Lehrer_innen und Lehramtsstudierende kostenlos! Alle Infos zu Fragen rund um eLectures, die Anmeldung dazu und wie sie ablaufen finden Sie hier:
www.virtuelle-ph.at/electures/

Wie kann ich mich für eine eLecture der Virtuellen PH anmelden?

Das zeigen wir Ihnen in diesem kurzen Video!

Wichtig: haben Sie sich noch nie zu einer Veranstaltung der Virtuellen PH via PH-Online angemeldet? Dann müssen Sie sich eventuell im PH-Online der PPH Burgenland einmalig zur Fortbildung anmelden, um unsere Veranstaltungen buchen zu können. Mehr dazu finden Sie hier: https://www.virtuelle-ph.at/faq/wie-funktioniert-die-anmeldung-zur-fortbildung-in-ph-online/

Auch für Sie interessant:
https://www.virtuelle-ph.at/faq/wie-funktioniert-die-electure-teilnahme

Wieso ist Zoom an der Virtuellen PH in Verwendung?

Während des ersten Corona-bedingten Lockdowns gab es einiges an Verunsicherung was die Verwendung von Zoom für Lehre und Unterricht angeht, auf die auch das BMBWF reagiert hat. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es sich dabei einerseits um Vorfälle mit der Gratisversion von Zoom handelte und andererseits seitens Zoom zwischenzeitlich viele Anpassungen vorgenommen wurden.

An der Virtuellen Pädagogischen Hochschule kommt entsprechend der Regelungen des BMBWF ausschließlich eine Zoom Education Lizenz im Rahmen der Fortbildung zum Einsatz. Es werden europäische Server genutzt.

Die Funktionalitäten für Teilnehmende sind aus Sicherheitsgründen beschränkt, wir bemühen uns aber die Qualität des synchronen Austauschs in diesem Rahmen zu fördern.

Wo finde ich die Aufzeichnung einer vergangenen eLecture?

Wenn Sie eine eLecture „nachsehen“ oder z.B. für Ihre Lehre verwenden möchten, können Sie das ab ca 1-2 Werktage nach Abhaltungsdatum wie folgt tun:

Rufen Sie dazu einfach im Aktuellen Programm (Online-Katalog auf dieser Seite) den Detaileintrag der eLecture auf bzw. suchen Sie im Katalog nach diesem: Navigieren Sie dazu einfach zum Aktuellen Programm und geben Sie ein Stichwort ein.

Achtung: normalerweise werden Ihnen nur zukünftige eLectures angeboten, wenn Sie in die Vergangenheit suchen möchten müssen Sie daher noch auf „Vorherige Veranstaltungen“ klicken um diese anzeigen zu lassen:

Klicken Sie auf den Titel der gefundenen eLecture, sehen Sie (1-2 Tage nach Abhaltung!) folgenden violetten Button, der Sie via Link zur Aufzeichnung führt (im Browser ansehbar):

Bitte beachten Sie:

Unsere eLectures stehen (so nicht anders angegeben) unter der Lizenz:

  • CC-BY-SA Name Referent_in | Virtuelle PH

oder

  • CC-BY Name Referent_in | Virtuelle PH (z.B. bei Bereitstellung via Youtube)

Bitte geben Sie diese Informationen an, wenn Sie Aufzeichnungen weitergeben oder in der Lehre einsetzen. Wir bieten dieses Service bis auf Widerruf an. Nicht für jede eLecture kann eine Aufzeichnung bereitgestellt werden. Sollten Sie nach einer Woche noch immer keine Aufzeichnung auf diesem Weg vorfinden können, wenden Sie sich für mehr Informationen unter Angabe des gewünschten eLecture-Titels (Link zum Eintrag) an uns: info@virtuelle-ph.at

Nachsehen ist nicht Miterleben: nutzen Sie das interaktive Element bei unseren eLectures und fragen Sie direkt bei den Expert_innen nach! Ihre Teilnahme und Anmeldung via PH-Online ist für uns wichtig, um den Bedarf abbilden und somit diese Lehrveranstaltungen weiterhin anbieten zu können!

Sie bevorzugen das Bewegtbild? 😉 Hier unser Anleitungsvideo!

Wo Kann ich mich über eLectures informieren lassen, bekomme ich Einladungen?

Wenn Sie einen Account auf unserer Lernplattform besitzen und unseren Newsletter Lernideen abonniert haben, werden Sie jede Woche bequem an alle demnächst kommenden eLecture-Termine erinnert!

Bitte beachten: Es werden von der Virtuellen PH keine Emails bezüglich eLectures zu denen Sie sich angemeldet haben verschickt. (PH-Online kann jedoch in Einzelfällen automatische Erinnerungen aussenden, wenn Sie länger im Voraus via PH-Online angemeldet sind.)

Mehr dazu:

 

 

Online Seminare

Alle Fragen und Antworten zu Online Seminaren

Hilfe, ich bekomme auf einmal so viele Forenpostings per Mail!

Sie haben über Ihr Profil die Möglichkeit, Forenbeiträge zusammenfassen zu lassen. So bekommen Sie z.B. nur ein Mail pro Tag, in dem alle Beiträge zusammengefasst sind, die Sie zuvor als „Mailflut“ im Posteingang erlebt haben.

Wie das funktioniert, entnehmen Sie bitte dieser Anleitung (PDF).

Hinweis: Von manchen Forenabonnements können Sie sich auch selbst abmelden (Block Einstellungen), wir bitten aber zu bedenken, dass Ihnen dabei vielleicht wichtige Informationen aus Ihrem Kurs entgehen könnten!

Ich bin in Pension/Karenz. Kann ich trotzdem Online-Fortbildungen wie Online-Seminare und eLectures besuchen?

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse! Eine Teilnahme während der Karenz ist grundsätzlich möglich.  In der Pension ist leider keine Teilnahme an den Online-Seminaren möglich, da keine Anmeldung in PH Online vorgenommen werden kann. Bei den eLectures ist die Teilnahme bis auf weiteres für alle Interessierten offen, Sie erhalten aber keine Teilnahmebestätigung.

Wichtiger Hinweis: Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden:

„(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“

Alle aktiven Hochschullehrenden und Lehrenden Österreichs, sowie karenzierte Personen können (sofern eine österreichische Sozialversicherungsnummer und ein PH-Online Zugang an einer österreichischen PH vorhanden ist) unsere Fortbildung kostenlos besuchen.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Online-Fortbildungen!

Ich habe ein Online-Seminar / eine eLecture besucht, habe aber keine Teilnahmebestätigung erhalten. Wo finde ich diese bzw. wie komme ich dazu?

Sie können die Teilnahmebestätigungen sämtlicher von Ihnen positiv absolvierter Seminare / eLectures, für die Sie sich via PH-Online angemeldet haben,

  • bei Online-Seminaren: nach Ende unseres Onlineprogramms bzw.
  • bei eLectures: nach einer etwa zweiwöchigen Bearbeitungszeit

über Ihre Visitenkarte in PH-Online abrufen und diese bei Bedarf selbst ausdrucken.

Bitte beachten: https://www.virtuelle-ph.at/faq/wer-erhaelt-eine-teilnahmebestaetigung/

Sobald Ihre Teilnahmebestätigung ausgestellt wurde, erhalten Sie dazu eine automatische Benachrichtigung aus PH Online.

Melden Sie sich dazu bitte mit Ihren Benutzerdaten im PH-Online der PPH Burgenland unter https://www.ph-online.ac.at/ph-bgld/ an. Sie gelangen zu Ihrer Visitenkarte.

Die Bestätigungen finden Sie dort in der Rubrik „Studium“ unter dem eigenen Punkt „Teilnahmebestätigung“.

Sollten Sie noch keinen Login haben, beachten Sie bitte folgende FAQs:
Bei Problemen mit Ihrem PH-Online Login, wenden Sie sich an die PH Burgenland.

Achtung: vergewissern Sie sich bitte, dass in der PH-Online-Ansicht mit Ihren Teilnahmebestätigungen im Dropdownmenü „gewähltes Studium“ –> „Alle Studien“ ausgewählt ist, da Ihre Teilnahmebestätigungen sonst möglicherweise nicht alle angezeigt werden.

Ich habe mich bei Seminaren des neuen Kursprogramms der Virtuellen PH angemeldet, habe aber keine Bestätigung bekommen. Warum sehe ich meine Anmeldungen denn nirgends?

Bis Mittwoch vor Beginn des jeweiligen Online-Seminars ist die Anmeldung auf PH-Online prinzipiell möglich.

Danach entscheidet sich:

  • ob genug Anmeldungen vorhanden sind, um das Seminar stattfinden zu lassen
  • bei einer Überbuchung des Seminars: Wer einen Fixplatz, und wer nur mehr einen Wartelistenplatz für das Seminar erhält.
  • Erst am Donnerstag vor Kursstart werden daher normalerweise alle Teilnehmer_innen über (im Bestfall natürlich!) eine fixe Teilnahme am oder
  • Absage des Kurses verständigt. Manchmal ist es durchaus möglich, dass kurz vor/zu Beginn eines Seminars Teilnehmende ausfallen und Wartelistenplatzierte vorrücken können. In diesem Fall verständigen wir Sie natürlich umgehend!

Da unsere Seminarplätze nach dem Prinzip first come, first serve – also chronologisch nach dem Zeitpunkt Ihrer Seminarbuchung über PH-Online – vergeben werden, empfiehlt sich somit eine möglichst frühe Anmeldung zu Ihrem Wunschseminar.

Alle wichtigen Informationen und Abläufe vor, während und nach dem Online-Seminarbesuch finden Sie hier unter dem Link „Alles rund um Online-Seminare„.

Ist das Online-Seminar- bzw. eLecture-Angebot auch für ausländische Hochschullehrkräfte nutzbar?

Ausländische Hochschullehrende und Pädagog_innen haben aufgrund unserer Beauftragung und Platzbeschränkung keine Möglichkeit, kooperative Online-Seminare zu besuchen.

Dies gilt allerdings nicht für österreichische Lehrpersonen, die außerhalb von Österreich leben und arbeiten! Diese können unser Seminarangebot auch aus dem Ausland nutzen.

Zudem können die eLectures bis auf weiteres ohne Anmeldung besucht werden, solange es die Raumkapazitäten zulassen.
Mehr dazu unter www.virtuelle-ph.at/electures
Das eLecture-Programm auf einen Blick

Kosten die Online-Fortbildungen etwas?

Nein, für alle Hochschullehrenden, Lehrpersonen aller Schularten und Lehramtsstudierende Österreichs (bzw. auch solche, die im Ausland unterrichten, aber über eine österreichische Sozialversicherungsnummer verfügen) ist dank Beauftragung durch das BMBWF die Fortbildung über das Angebot der Virtuellen PH kostenlos.

Muss man bei den Online-Seminaren täglich eine Stunde arbeiten oder kann man seine Stunden auch am Wochenende „erledigen“?

Prinzipiell können Sie sich die Arbeitszeit ganz frei einteilen – da ist ja der große Vorteil der Online-Fortbildung! lächelnd

Da es sich jedoch um kooperative Onlineseminare handelt, ist eine regelmäßige Beteiligung an Diskussionen z.B. in Foren gewollt und wünschenswert, bzw. teils auch für den positiven Abschluss notwendig. Der Austausch ist auch für den Lernprozess und das Klima in der Gruppe wichtig.

Dank der freien Zeiteinteilung stellt das erfahrungsgemäß zumeist kein Problem dar. lächelnd Am besten sprechen Sie sich mit Ihrem Trainer/Ihrer Trainerin ab, sollten Sie z.B. einmal länger als 24h nicht online gehen können – es findet sich sicher eine gute Lösung.

Lesen Sie hier alles rund um die Online-Seminare nach übersichtlich zusammengefasst nach: Kooperatives Online-Seminar: was ist das?

Sind die Online-Seminare und eLectures im Rahmen der Fortbildung anrechenbar (und das auch in ECTS?)

Grundsätzlich sind unsere Fortbildungen im Rahmen der Hochschul- bzw. LehrerInnenfortbildung anrechenbar*.
Die Dauer unserer Seminare wird nicht in vollen Stunden, sondern in UE angegeben (1UE = 45 Minuten). Beispielsweise werden für ein Online-Seminar, das über 4 Wochen läuft, auf der Teilnahmebestätigung 40UE ausgewiesen, bei einer eLecture von 60 Minuten 1,33 UE.

*Bitte beachten Sie: Für Fortbildungslehrveranstaltungen können wir aus rechtlichen Gründen keine ECTS-Anrechnungspunkte vergeben, da diese keinem Curriculum zugeordnet sind.
Ob eine Anrechnung unserer Fortbildung für Ihre Fortbildungsvorhaben möglich ist, obliegt alleine der anerkennenden Institution, darauf hat die Virtuelle PH keinen Einfluss.
Bitte informieren Sie sich vorab bei Ihrer anrechnenden Institution.

Wann bzw. wie oft werden die Online-Seminare im Jahr angeboten? Gibt es mein Wunschseminar wieder einmal im Angebot?

Die Virtuelle PH bietet vorrangig österreichischen Hochschullehrpersonen, aber auch Lehrer_innen und Lehramtsstudierenden jedes Jahr im Semester-Rhythmus die Möglichkeit, Online-Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen zu besuchen:

  • Frühjahrsprogramm (11-12 Wochen im Sommersemester, mit Osterpause),
  • HerbstWinterprogramm (11-12 Wochen im Wintersemester, mit Weihnachtspause). Unsere Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen werden in zwei Schienen angeboten, die thematisch und organisatorisch sorgfältig aufeinander abgestimmt sind: Kooperative Online-Seminare (zwei- bis vierwöchig) und eLectures (einstündige Live Online Vorträge mit Interaktionsmöglichkeit via Chat).

Die Programme sind größtenteils wiederkehrend, werden aber natürlich laufend um neue Lernangebote ergänzt! Wenn Sie z.B. diesmal ein Wunschseminar verpasst haben, können Sie es mit hoher Wahrscheinlichkeit im nächsten Programm besuchen.

Was ist, wenn ich ein Online-Seminar abbrechen muss?

Das Leben ist nicht (immer) vorhersehbar! Natürlich kommt es manchmal vor, dass ein Online-Seminar doch nicht besucht oder trotz Beginn und Bemühen Ihrerseits nicht abgeschlossen werden kann.

Wichtig ist, dass Sie sich sofort melden – wenn Sie vor Start oder in den ersten 2-3 Tagen des Seminars absehen können, dass Sie nicht teilnehmen können, schreiben Sie dies bitte so schnell als möglich an info@virtuelle-ph.at ! Möglicherweise freut sich ein_e andere_r Teilnehmer_in, dass er/sie von der Warteliste aufrücken kann, und allen ist geholfen!

Sollten Sie während des Seminars abbrechen müssen, wenden Sie sich bitte zuallererst an Ihren Trainer/Ihre Trainerin. Für diese/n, ebenso wie für die restliche Seminargruppe, ist es wichtig, zu wissen, ob mit Ihnen zu rechnen ist oder nicht, bzw. ob Sie Hilfe brauchen – das spart Mühe und Ärger auf allen Seiten.

Ein Tipp: oft ist es möglich, wenn die Zeit drängt oder besondere Vorkommnisse Abgaben etc. verhindern, dass Sie sich mit Ihrem Trainer/Ihrer Trainerin Nachfristen o.ä. vereinbaren. Wenden Sie sich einfach an sie/ihn und fragen Sie nach.

Viel Spaß beim Seminarbesuch!

Wer erhält eine Teilnahmebestätigung?
Die Virtuelle PH kann bei ihren Lehrveranstaltungen (entsprechend der Beauftragung durch das BMBWF) ausschließlich Teilnahmebestätigungen (Zertifikate) an Lehrer_innen, Hochschullehrende und Lehramtsstudierende ausstellen. Nur diese können sich auch in unserem Lehrveranstaltungsverwaltungssystem PH-Online anmelden bzw. von uns angemeldet werden. Die Teilnahmebestätigungen werden über dieses System automatisiert generiert.
Somit ist leider keine Ausstellung von Teilnahmebestätigungen möglich für:
  • Nicht-Lehrende
    Teilnahmebestätigungen aus PH-Online können gemäß Hochschulgesetz 2005, Regelung zur Zulassung zu außerordentlichen Studien (§ 52f) nur für aktive Lehrer_innen ausgestellt werden: „(2) Die Zulassung zu Hochschullehrgängen der Fort- und Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer gemäß § 39 Abs. 1 und 3 setzt ein aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer voraus.“
  • nicht via PH-Online angemeldete Personen (Beachten Sie ggfs. diese FAQ!)
Wie kann ich mich für ein Seminar der Virtuellen PH anmelden?

A. Anmeldung PH Online (erforderlich: einmalige Immatrikulation)

Um sich zu unseren Veranstaltungen anmelden zu können, benötigen Sie einen Account im PH-Online System der PPH Burgenland (= Immatrikulation bzw. Bewerbung zu Fortbildungen)

Ihr Login ist für alle Pädagogischen Hochschulen Österreichs, an denen Sie immatrikuliert sind, ident!
Achtung Bedienstete: Sie müssen Ihr Profil auf „Studierende der Fortbildung“ umschalten, bevor Sie sich anmelden können (Kurzvideo)!

Eine Anleitung zur einmaligen Immatrikulation finden Sie auf unserer Infoseite für Online-Seminare.

Nach erfolgreicher, bestätigter Registrierung im PH-Online der PPH Burgenland können Sie nun in einem weiteren Schritt die Anmeldung zu dem gewünschten Online Seminar vornehmen.

KONTAKT
Sie haben weitere Fragen/Probleme bei der PH-Online Anmeldung? Bitte wenden Sie sich direkt an die PPH Burgenland:
https://www.ph-burgenland.at/fortbildung-und-beratung/bewerbung-zu-fortbildungen/

B. Seminarbuchung

Um sich zu einem Online-Seminar anzumelden, stöbern Sie in unserem Onlineprogramm-Katalog. Wunschseminar entdeckt? Dann klicken Sie auf den Link „zur Anmeldung“. Sie werden nun zu PH Online weiter geleitet. Hier wählen Sie die Option „LV-Anmeldung“ im rechten oberen Bereich. Nach dem Login in PH Online gelangen Sie schließlich zur endgültigen Seminar-Anmeldung.

Nach Ende der An-/Abmeldefrist bekommen Sie eine automatische Bestätigung mit  Information zu Ihrem Buchungsstatus (Fixplatz oder Wartelistenplatz) zugeschickt.

C. Seminarbesuch

Die Kurse selbst finden auf onlinecampus.virtuelle-ph.at (Moodle) oder www.lms.at (LMS) statt. Alles, was Sie jetzt noch benötigen, ist ein Login!

  • Falls Sie noch kein Benutzerkonto für unsere Lernplattform onlinecampus.virtuelle-ph.at haben, können Sie hier ein Benutzerkonto erstellen! Wenn Sie unsicher sind, ob ein Account existiert, wenden Sie sich bitte an info@virtuelle-ph.at
  • Möchten Sie hingegen ein LMS-Seminar besuchen, registrieren Sie sich bitte unter folgenden link, falls Sie noch kein Benutzerkonto besitzen: Registrierung für LMS-Seminare

Sie bekommen kurz vor Seminarstart Informationen bzgl. des Kurses und der Abhaltung per Email zugeschickt, damit Sie rechtzeitig vor Seminarbeginn einsteigen können!

Wie lange habe ich Zugriff auf von mir absolvierte Kurse (Online-Seminare)?

Die Seminare sind auf der Plattform der Virtuellen PH für Sie mindestens 1 Woche lang, jedoch längstens bis zum Beginn des darauffolgenden Programms zugänglich. Bitte beachten Sie, dass dabei keine Nachbetreuung durch die Trainer_innen erfolgen kann!

In Ausnahmefällen können Inhalte noch zugänglich gemacht werden, nachdem der Kurs offline ist. Sollten Sie dies wünschen, können Sie uns diesbezüglich via E-Mail kontaktieren: info@virtuelle-ph.at.

Wie melde ich mich für eine Lehrveranstaltung an?

Um sich zu einem Online-Seminar oder zu einer eLecture anzumelden, klicken Sie einfach im entsprechenden Online-Katalog auf den Anmeldelink welcher bei Ihrer Wunsch-Fortbildung aufscheint. Falls Sie genauere Informatonen benötigen oder aber wissen wollten, wie Sie zu Beginn in eine eLecture oder ein Online-Seminar einsteigen, werden Sie hier fündig:

Wo finde ich das aktuelle Programm zu Online Seminaren?

Alle Infos zum aktuellen Online-Seminarprogramm finden Sie auf der Seite www.virtuelle-ph.at/online-seminare/aktuelles-seminarprogramm/

Am besten lassen Sie sich freihaus informieren, indem Sie unseren Lernideen Newsletter abonnieren. So sind Sie allzeit im Bilde!